X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 27
Herr der Fliegen
Roman
VerfasserIn: Golding, William
Verfasserangabe: William Golding. Aus dem Engl. von Hermann Stiehl
Jahr: 2012
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 20., Leystr. 53 Standorte: DR Gold Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Eine Gruppe sechs- bis zwölfjähriger englischer Schuljungen überlebt während eines Atomkriegs einen Flugzeugabsturz auf einer unbewohnten Pazifikinsel. In dieser Lage ist die Gruppe gezwungen, ihr Zusammenleben zu organisieren. Einer der älteren Jungen, Ralph, wird zum Führer bestimmt; zu ihm gesellen sich u. a. der intellektuelle Piggy und der »visionäre« Simon. Jack, der Anführer einer zweiten Gruppe, der Jäger, beginnt einen brutalen Machtkampf, in dessen Verlauf die Gruppe alle zivilisatorischen Hemmungen verliert. Diese Regression von paradiesischer Unschuld zu barbarischer Primitivität äußert sich zum einen in Opferzeremonien, zum anderen in Ritualmorden an den Außenseitern Simon und Piggy. Bei der anschließenden Hetzjagd auf Ralph wird die gesamte Insel in Brand gesteckt und verwüstet. Erst ein britisches Kriegsschiff beendet als Deus ex machina den fehlgeschlagenen Versuch, ohne Erwachsene eine neue, bessere Welt aufzubauen.
Goldings Anti-Utopie zeigt die irrationalen Potenziale des Menschen, die von der zivilisatorischen Fassade moderner Gesellschaften verdeckt werden. Für Golding ist das Böse keine von außen einwirkende Kraft, sondern als zerstörerische Macht im Menschen selbst angelegt. Ihr kann nur durch sittliches Bewusstsein und ethisches Handeln begegnet werden.
Während Herr der Fliegen in Großbritannien kontrovers aufgenommen wurde, avancierte der Roman in den USA rasch zum Kultbuch, ähnlich wie Salingers "Der Fänger im Roggen". Dabei galt die Aufmerksamkeit zunächst stärker dem Charakter des Romans als religiösem, psychologischem und soziologischem Traktat. Über diese Ebene hinaus ist Goldings Werk jedoch auch eine Parabel über das Ende menschlicher Unschuld, deren lyrisch bestimmte Sprachgebung die mythisch-symbolische Bedeutung des Geschehens noch vertieft.
Details
VerfasserIn: Golding, William
VerfasserInnenangabe: William Golding. Aus dem Engl. von Hermann Stiehl
Jahr: 2012
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.
Systematik: DR
ISBN: 978-3-596-51227-0
2. ISBN: 3-596-51227-1
Beschreibung: Limitierte Sonderausg., 333 S.
Beteiligte Personen: Stiehl, Hermann
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Lord of the flies
Mediengruppe: Buch