X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 11
Ökonomische Zwänge und menschliche Beziehungen
soziales Verhalten im Kapitalismus
VerfasserIn: Ottomeyer, Klaus
Verfasserangabe: Klaus Ottomeyer
Jahr: 2004
Verlag: Münster, Lit
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.AT Otto / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Dieser Titel von Klaus Ottomeyer, Professor für Sozialpsychologie an der Universität Klagenfurt, erschien erstmals 1977 und liegt nun in einer teilweise veränderten Neuauflage vor. Hauptanliegen des Buches ist die Frage, "wie die kapitalistische Ökonomie die zwischenmenschlichen Beziehungen formt und prägt". Nach einleitenden Überlegungen zur allgemeinen Bedeutung der Gesellschaftlichkeit des Menschen wird besonders auf die Aspekte Warenmarkt, Arbeitswelt und Freizeit/Privatleben eingegangen. Abschließend wird die Aktualität der Marxschen Analysen zu der Thematik hervorgehoben. - Ein trotz des wissenschaftlichen Anspruchs sehr anschaulich und auch für Laien interessant geschriebenes Buch.
 
Inhalt
 
Vorwort 1
Ökonomische Zwänge und menschliche Beziehungen 3
Einleitende Bemerkungen 3
I. Menschen als soziale Wesen 7
II. Grundbedingungen der menschlichen Vergesellschaftung im Kapitalismus 34
III. Zwischenmenschlichkeit und Warenmarkt 60
IV. Zwischenmenschlichkeit in der Arbeitswelt 84
V. Zwischenmenschlichkeit im Freizeit- und Privatbereich 113
VI. Lernzielprobleme 143
Gesellschaft, Sozialisation und Identität 151
Ökonomie und Identität - Rückblick und Aktualisierung 197
 
Details
VerfasserIn: Ottomeyer, Klaus
VerfasserInnenangabe: Klaus Ottomeyer
Jahr: 2004
Verlag: Münster, Lit
Systematik: GS.AT
ISBN: 3-8258-6125-2
Beschreibung: 230 S. : graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 224 - 230
Mediengruppe: Buch