X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1760 von 1774
Homo sapiens
der große Atlas der Menschheit
Verfasserangabe: Telmo Pievani, Valéry Zeitoun ; Übersetzung aus dem Französischen von Renate Heckendorf
Jahr: 2020
Verlag: Darmstadt, WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft)
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.BA Piev / College 6a - Naturwissenschaften Status: Entliehen Frist: 12.07.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Ursprung der Menschheit und die Entstehung der Kultur: So besiedelte der Homo Sapiens die Welt
 
Vor 130 000 Jahren begannen unsere Vorfahren, Afrika zu verlassen. Mit diesem einmaligen Atlas können wir ihre Wanderrouten und die Entwicklung unserer Spezies nachverfolgen. Wir erleben detailliert, wie der Homo Sapiens lernt, in Ökosysteme einzugreifen und Pflanzen und Tiere zu domestizieren, und wie er beginnt, Sprache, Kunst und Schrift zu entwickeln.
 
Die Entstehung der Menschheit: ein interdisziplinäres Mosaik aus Paläoanthropologie, Geschichte, Genetik und Geographie
Homo Sapiens, Neandertaler und Denisova-Menschen: ein Blick auf die Vielzahl menschlicher Arten in der Alten Welt
Symbolisches Denken, Höhlenmalerei und die ersten Formen der Bildhauerei: So entwickelten sich unsere kognitiven Fähigkeiten
Die Vielfalt der Gene, Völker und Sprachen: Wie sieht unser genetischer und sprachlicher Stammbaum aus?
Ein einzigartiges Projekt aus der Feder von Telmo Pievani, Biologe, Philosoph und Kurator, und dem Paläoanthropologen Valèry Zeitoun
 
Was machte die weltweite Ausbreitung des Menschen möglich?
 
Wie eng die Entwicklung der Menschheit mit der Geschichte des Umweltwandels auf der Erde verknüpft ist, belegen die neusten Erkenntnisse aus der linguistischen, genetischen und paläoanthropologischen Forschung. Mit zahlreichen Karten und Infografiken verdeutlichen die Autoren die komplexen Wechselbeziehungen zwischen Erdgeschichte und Menschheitsgeschichte. Lebhaft und anschaulich zeigt der Atlas, woher wir kommen, wie wir die Welt besiedelten und warum die Menschheit überhaupt entstehen konnte!
 
Biografische Angabe:
Telmo Pievani ist italienischer Biologe und Philosoph. Er ist Autor von mehr als 230 wissenschaftlichen Publikationen auf den Gebieten der Evolutionsbiologie, der Philosophie der Biologie und der allgemeinen Wissenschaftsphilosophie. Er war Kurator der italienischen Variante der internationalen Ausstellung "Darwin 1809-2009" sowie von "Homo Sapiens" (2011-2013).
 
 
Aus dem Inhalt:
1 DIE ANFÄNGE DER HOMININEN UND DER BEGINN IHRER AUSBREITUNG 13 / Die Kinder des Großen Afrikanischen Grabenbruchs in Ostafrika 14 / Die Kontinentalverschiebung 16 / Die ersten Homininen in Ostafrika 18 / Das südliche Afrika, die andere Wiege der Menschheit 21 / Der erste Gang der Menschheit 22 / Der weitverzweigte Stammbaum der Homininen 26 / Die Geburt der Gattung Homo 28 / Das Paläoklima 30 / Der Turkana-Junge 32 / Die erste Auswanderungswelle aus Afrika 34 / Die ersten Menschen im Kaukasus 36 / Die zweite Auswanderungswelle aus Afrika 39 / Terrestrische Ökosysteme und Umweltschwankungen in der Sahara und Sahelzone 40 / Wir sind nicht die ersten Europäer 42 / Dermoplastik und Gesichtsrekonstruktion 44 / Versteinerte Fußabdrücke 46 / Steingeräteindustrie 48 / Entscheidende und lokale Neuerungen 50 / Zeittafel: - 6 000 000 bis -100 000 Jahre 52 / / 2 EINE VIELZAHL MENSCHLICHER ARTEN IN DER ALTEN WELT 55 / Die Geburt des Homo sapiens in Afrika 56 / Die dritte Auswanderungswelle aus Afrika 58 / Die Welt der Neandertaler 61 / Warum sind die Neandertaler ausgestorben? 62 / Unser am besten bekanntes evolutionäres Alter Ego 64 / An der Schwelle zum symbolischen Denken 66 / Die ersten Anzeichen für die künstlerische Feinfühligkeit des Menschen 70 / Die Untersuchung der Vielfalt des menschlichen Genoms 72 / Die Betrachtung der Evolution durch die Moleküle 74 / Haben wir uns mit dem Neandertaler fortgepflanzt? 75 / Drei Menschenarten im sibirischen Altai-Gebirge 76 / Die Besiedlung des Fernen Ostens 78 / Der kleine Hominine aus Flores 81 / Die anderen Menschen, die den anatomisch modernen Menschen erlebt haben 84 / Vielgestaltiger "sapiens" 88 / Ein serienmäßiger Gründereffekt 90 / Der Vulkanausbruch des Toba 92 / Die Dynamik der Erde 94 / Zeittafel: -500 000 bis -25 000 Jahre 96 / / 3 DIE ZWEITE GEBURT DES HOMO SAPIENS 99 / Erste Äußerungen symbolischen Denkens in der Alten Welt 100 / Die Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten des Homo sapiens 103 / Kultureller Innovationsschub in Südafrika 104 / Das Aufblühen der Höhlenmalerei 106 / Die ersten Formen der Bildhauerei 112 / Die ersten rituellen Bestattungen 115 / Das große australische Epos 116 / Die Vorfahren der australischen Aborigines 120 / Eine jahrtausendealte Geschichte 123 / Das große amerikanische Epos beginnt 124 / Die Besiedlung Amerikas 127 / Das Aussterben der australischen / und amerikanischen Megafauna 128 / Zeittafel: - 60 000 bis -12 000 Jahre 130 / / 4 DIE NEOLITHISCHE REVOLUTION UND DIE WELTWEITE AUSBREITUNG DES MENSCHEN 133 / Die vielfältigen Zentren der Verbreitung der Landwirtschaft 134 / Die Ackerbauern in Europa 136 / Wildbeuter und Ackerbauern in Afrika 139 / Die Laktoseintoleranz auf der Welt 140 / Die durch den anatomisch modernen Menschen gebändigte Natur 142 / Die Entstehung der Schrift 144 / Die Grenzen der logografischen Schriftsysteme 146 / Die weite Ausbreitung des anatomisch modernen Menschen im Pazifikraum 148 / Die ökologischen und geografischen Wurzeln der Vielfalt 150 / In den weiten Steppen Asiens 153 / Der Mensch erobert den Nordpol 154 / Die letzten Ausbreitungsbewegungen und das bis zu den neuzeitlichen Entdeckungen unberührte Land 156 / Das Nebeneinander sehr alter und neuester Besiedlungen 159 / Menschen auf der ganzen Welt 160 / Eurasier und indigene Völker Amerikas: Ein Wiedersehen nach langer Zeit 162 / Das Rätsel der menschlichen Hautfarbe 164 / Die phänotypischen Merkmale: auffällig, aber trügerisch 166 / Das Wissen indigener Völker 168 / Zeittafel: -12000 Jahre bis 2000 170 / / 5 DIE VIELFALT DER GENE, DER VÖLKER UND DER SPRACHEN 173 / Der genetische und der sprachliche Stammbaum 175 / Hat es jemals eine Welt-Ursprache gegeben? 176 / Die Vielfalt der Gene und Phoneme 177 / Das Mosaik der Sprachfamilien der Welt 178 / Die indoeuropäische Sprachfamilie 181 / Die Gene, die Völker und die Sprachen 182 / Biokulturelle Vielfalt: Die am stärksten gefährdeten Ökoregionen und ethnolinguistischen Gruppen 184 / Weltweite Verteilung der Tier- und Sprachenvielfalt 186 / Weltweite Verteilung der Pflanzen- und Sprachenvielfalt 188 / Isolierte Sprachen 190 / Neuguinea: Ein Hort der Vielfalt 193 / Was verloren geht, wenn eine Sprache ausstirbt 194 / Epilog 196 / / Anhänge 199 / Die wichtigsten Museen und prähistorischen Fundstätten im deutschsprachigen Raum und in Europa 201 / Glossar 204 / Ausgewählte Literatur 207
Details
VerfasserInnenangabe: Telmo Pievani, Valéry Zeitoun ; Übersetzung aus dem Französischen von Renate Heckendorf
Jahr: 2020
Verlag: Darmstadt, WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft)
Systematik: NN.BA
ISBN: 978-3-8062-4231-7
2. ISBN: 3-8062-4231-3
Beschreibung: 208 Seiten : Illustrationen, Karten
Beteiligte Personen: Heckendorf, Renate [Übersetzer]
Sprache: ita¦ger
Originaltitel: Le grand atlas homo sapiens
Mediengruppe: Buch