X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 13
Bindungstheorie und pädagogisches Handeln
ein Praxisleitfaden
VerfasserIn: Jungmann, Tanja
Verfasserangabe: Tanja Jungmann, Christina Reichenbach
Jahr: 2016
Verlag: Dortmund, Borgmann Media
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.E Jung / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: Pädagogischen Fachkräften ist die Bedeutung von Bindung und Beziehung in Förderkontexten hinreichend bekannt: Beziehungsgestaltung ist der Schlüssel zum Fördererfolg! Eine wesentliche Grundlage der Auseinandersetzung mit beziehungsorientierter Förderung ist die Bindungstheorie. Übertragen auf pädagogische Kontexte kann die Beziehung zur pädagogischen Fachkraft als wichtiger Schutzfaktor und Ressource betrachtet werden. Dieses Buch legt dar, welche Bedeutung gelungene im Vergleich zu misslungener Beziehungserfahrung für die kindliche Entwicklung in verschiedenen Förderkontexten, wie den Frühen Hilfen, der Frühförderung, der Tagesbetreuung in Krippen und Kindergärten sowie der Schule hat. Dies wird anhand von Fallbeispielen verdeutlicht. Ideen für die Beziehungsgestaltung in pädagogischen Kontexten werden abgeleitet und Anregungen für die Reflexion der eigenen Beziehungsgestaltung zum Kind in der pädagogischen Arbeit gegeben.
 
"Die Veröffentlichung von Jungmann und Reichenbach halte ich für einen gut gelungenen Versuch, aus wissenschaftlichen Erkenntnissen einen Leitfaden für die Praxis zu erstellen. Es werden die wichtigsten Forschungsergebnisse erläutert - die Umsetzung dieser Ergebnisse in die praktische Arbeit wird immer wieder angeregt. / / / / Es bleibt zu wünschen, dass diese wichtigen Informationen über die frühesten Erfahrungen von Kindern und die Möglichkeiten, auch in den folgenden Jahren mit Kindern gute Bildungschancen zu erarbeiten, auf hohes Interesse stoßen. Jede pädagogische Fachkraft, ob Erzieher/innen, Lehrer/innen oder andere, sollten sich mit dem Thema auseinandersetzen und die eigene praktische Arbeit dementsprechend reflektieren. Ich halte das vorliegende Buch für gut geeignet, in die Thematik einzusteigen." socialnet.de
 
AUS DEM INHALT: Vorwort 7 / / Teil I9 / 1. Bindung und Beziehung im konzeptuellen Rahmen von Risiko- und Schutzfaktoren 9 / 2. Bindungstheorie 15 / 2.1 Der Bindungsbegriff. 15 / 2.2 Kindliches Bindungsverhalten und deren Entwicklung 20 / 2.3 Bindungstypen und deren Erfassung 27 / 2.4 Zur Stabilität von Bindungsmustern im Lebenslauf . 32 / 2.5 Zur Korrigierbarkeit von ungünstigen Bindungserfahrungen durch pädagogische Fachkräfte 35 / 3. Beziehung und Beziehungsgestaltung 39 / 3.1 Der Beziehungsbegriff 39 / 3.2 Aspekte der Beziehungsgestaltung 41 / / Teil II 47 / 4. Anwendungsfelder.47 / 5. Beziehungsorientierte elternzentrierte Frühprävention (0-3 Jahre) 49 / 5.1 Entwicklungspsychologische Beratung für junge Eltern 50 / 5.2 Das STEEP-Programm 58 / 5.3 Das Hausbesuchspragramm des Modellprojektes Pro Kind 64 / 5.4 SAFE® - Sichere Ausbildung für Eltern 75 / 6. Beziehungsorientierte Intervention in Krippe, Kindertagesstätte und Kindergarten (0 - 6 Jahre) 81 / 6.1 Die Bedeutung der Fachkraft-Kind-Beziehung 82 / 6.2 Krippenbetreuung aus bindungstheoretischer Sicht 95 / 6.3 Programme beziehungsorientierter Intervention in Krippe und Kindergarten 106 / 7 Beziehungsorientierte Intervention in der Schule (> 6 Jahre) 12? / 7.1 Einflussfaktoren auf die Lehrer-Schüler-Beziehung . 122 / 7.2 Bindung und Lernen . 127 / 7.3 Ansätze beziehungsorientierter Intervention in der Schule 141 / / / Teil III Professionelle pädagogische Beziehungsgestaltung und Praxisreflexion 151 / 8. Die Bedeutung der Sensitiven und Professionellen Responsivität 151 / 8.1 Sensitive VS. Professionelle Responsivität 153 / 8.2 Notwendigkeit und Bedeutung der Entwicklung Professioneller Responsivitat 157 / 9. Strategien zum Aufbau Sensitiver und Professioneller Responsivität. 161 / 9.1 Aufbau biografischer Kompetenz 161 / 9.2 Entwicklung von Selbstreflexivität. 162 / 9.3 Entwicklung einer forschenden Haltung . 166 / / Literatur 171
Details
VerfasserIn: Jungmann, Tanja
VerfasserInnenangabe: Tanja Jungmann, Christina Reichenbach
Jahr: 2016
Verlag: Dortmund, Borgmann Media
Systematik: PN.E
ISBN: 3-942976-20-X
2. ISBN: 978-3-942976-20-6
Beschreibung: 4., verbesserte und erweiterte Auflage 2016, 189 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Schlagwörter: Bindungstheorie <Psychologie>, Frühförderung, Lehrer, Lernerfolg, Pädagogische Handlung, Schüler, Sonderpädagogik, Zwischenmenschliche Beziehung, Attraktion <Psychologie>, Dozent, Human relations, Interaktion, Lehramt, Lehrerin, Lernkurve, Lernzielkontrolle, Pädagoge, Schulkind, Schulleistungsmessung, Schülerin, Behindertenpädagogik, Früherziehung <Frühförderung>, Handlung / Pädagogik, Heilerziehung, Heilpädagogik, Interpersonale Beziehung, Interpersonalität, Kind / Behinderung / Frühförderung, Kind / Behinderung / Kleinkinderziehung, Kind / Behinderung / Pädagogik, Kleinkind / Frühförderung, Kleinkinderziehung / Kind / Behinderung, Lehrkraft <Lehrer>, Lernleistung, Lernzuwachs, Menschliche Beziehung, Orthopädagogik, Persönliche Beziehung, Pädagogisches Handeln, Rehabilitation / Sonderpädagogik, Rehabilitationspädagogik, Schuljugend, Schulmann, Schulmeister, Sondererziehung, Soziale Beziehung <Zwischenmenschliche Beziehung>, Zwischenmenschliche Begegnung, Zwischenmenschliche Beziehungen, Freundschaft, Geschichtslehrer, Integrationspädagogik, Mitschüler, Pädagogik, Pädagogischer Beruf, Sportlehrer, Volksschullehrer, Zweierbeziehung
Beteiligte Personen: Reichenbach, Christina
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 171-182
Mediengruppe: Buch