X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


21 von 35
Urformen des Malens
Spuren der Wandlung und kunsttherapeutische Anwendung
VerfasserIn: Egger, Bettina
Verfasserangabe: Bettina Egger
Jahr: 2015
Verlag: Bern, Hogrefe
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HEK Egge / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 02.11.2022 Vorbestellungen: 1
Inhalt
"Wie soll ich Kinderbilder verstehen?" ist eine Frage, die überall gestellt wird, wo Kinder leben oder in die Schule gehen. Hier wird vorschnellen psychologischen Interpretationen eine überzeugende Alternative gegenübergestellt.
Die Entwicklung von der ersten Kritzelei bis zur Kastenform wird durch Urformen der Kindermalerei aufgezeigt und jede Urform genau erläutert. Die Abwicklung aller Urformen wird auf die entsprechenden Entwicklungsstadien des Kindes bezogen und mit Fotos eines Kindes in diesen Stadien illustriert. Dass Urformen allgemeingültig sind, wird über ihr Erscheinen in der bildenden Kunst und in prähistorischen Darstellungen gezeigt. Zum Schluss wird eine Maltherapie der Urformen vorgeschlagen, die zur Selbstbehandlung geeignet ist.
Das Buch eignet sich sowohl zur Anregung und als Geschenk für Eltern als auch als überzeugende Information für professionelle Kinder- und Maltherapeuten.
 
 
Inhalt
 
Zu diesem Buch 7
Was ich sagen will 11
So fing es an 12
Struktur und Inhalt 18
Urformen sind Körperbilder 20
Entwicklungsthemen der Urformen 28
Die Urformen in verschiedenen Phasen 35
1. Keine Richtung: der Kritzelknäuel 36
2. Richtung: die Spirale 44
3. Grenze: der Kreis 54
4. Innenwelt: die Grundstrukturen 62
A. Innenwelt: das Zentrum 65
B. Innenwelt: die Achse 72
C. Innenwelt: das Urkreuz 78
D. Innenwelt: die Pulspunkte 84
5. Nach außen: die unorientierte Tastfigur 90
6. Nach unten: die orientierte Tastfigur 100
7. Bewegung: die Spuren 112
8. Füllen: der Raum 122
9. Spiel: die Kreuzungen 130
10. Konstruktion: der Kasten 138
Zusammenfassung 146
Urformen-Maltherapie: Therapievorschlag 151
Urformen und Störungen 152
Urformen sind Wandlungsformen 164
Anwendung der Urformen-Maltherapie 166
Vordergrund und Hintergrund 167
Maltechnik und Material 167
Zum Schluss 171
Dank 172
Literaturhinweise 173
Quellenangaben 174
 
Details
VerfasserIn: Egger, Bettina
VerfasserInnenangabe: Bettina Egger
Jahr: 2015
Verlag: Bern, Hogrefe
Systematik: PI.HEK
ISBN: 978-3-456-85537-0
2. ISBN: 3-456-85537-0
Beschreibung: 1. Aufl., 175 S. : zahlr. Ill.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 173
Mediengruppe: Buch