X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 8
Brain Talk
wie wir das Gehirn nutzen, um uns selbst und andere besser zu verstehen
VerfasserIn: Schnarch, David
Verfasserangabe: David Schnarch ; aus dem Amerikanischen von Tara Christopeit
Jahr: 2020
Verlag: München, Kösel
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: PI.HLG Schna Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 04., Favoritenstr. 8 Standorte: PI.HLG Schna Status: Entliehen Frist: 11.10.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 05., Pannaschg. 6 Standorte: PI.HLG Schn Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HLG Schna / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HLG Schna / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PI.HLG Schna Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Bernoullistr. 1 Standorte: PI.HLG Schnar Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: PI.HLG Schn / Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
(I-20/14-C3) (GM ZWs / PL)
Sich selbst besser zu kennen und auch den anderen zu verstehen hilft in jeder Art von Beziehung ungemein. Denn erst dadurch ist es möglich, selbst in emotional schwierigen Situationen, dem Partner, den Kindern, den Freunden, den Kollegen gegenüber nah verbunden zu bleiben. Diese Bindungsfähigkeit besitzt jeder von uns - mal mehr, mal weniger.
Der international renommierte Psychologe David Schnarch zeigt hier, wie das Gehirn in Beziehung zu anderen steht und wie mithilfe der Methode des neurobiologischem Mindmappings die Bindungsfähigkeit befördert wird. Mit zahlreichen Fallbeispielen illustriert er anschaulich, wie genau das funktioniert. Der Bestsellerautor Schnarch wird für seine einfühlsame, lebendige und leicht verständliche Sprache nicht nur in Fachkreisen geschätzt, sondern ebenso von Hunderttausenden von Lesern.
Wer auf der Suche nach sich selbst ist, kommt um Brain Talk nicht herum.
 
INHALT / / Dank 15 / / Vorwort zur deutschen Ausgabe 19 / / Einleitung 21 / / Teil 1: Mindmapping verstehen / / 1. Was ist Mindmapping?. 33 / Das Antriebsrad von Beziehungen. 34 / Wir sind von Natur aus Psychologen. 35 / Wenn Sie tollen Sex wollen 36 / Überall. Alle. Immer 40 / / 2. Die Neurowissenschaft des Mindmappings 41 / Theory of Mind 41 / Mindmapping ist eine Überlebensfähigkeit. 43 / Die praktischen Grundlagen des Mindmappings 47 / Mindmapping formt Ihre Lebensgeschichte. 52 / Mindmapping und die Folgen für Ihr Gehirn. 56 / / 3. Mindmapping bei Kindern 58 / Implizites Mindmapping. 58 / Explizites Mindmapping. 59 / Genießen Sie die kurze Dauer Ihrer Allwissenheit 61 / Vierjährige Kinder: Lügendetektoren der Zukunft 63 / Kleine Lüge, großer Moment. 64 / Das Ende Ihrer Privatsphäre. 65 / Die Welt mit den Augen Ihrer Kinder sehen. 68 / / 4. Haben alle die Fähigkeit zum Mindmapping?. 71 / Hunde sind Mindmapper. 71 / Welche Wirkung haben Eltern auf die Mindmapping- Fähigkeit ihrer Kinder?. 76 / Was, wenn Ihre Mutter nicht mental orientiert kommuniziert hat?. 79 / Was, wenn Sie aus einem schwierigen Elternhaus kommen? 85 / Wie passen Schizophrenie, Autismus und Asperger-Syndrom dazu? 89 / Moment! Mein Mann ist ein Mindmapper?. 94 / / 5. Mindmapping bei Erwachsenen . 97 / Mindmapping in Beziehungen . 97 / Mindmapping und sexuelles Verlangen. 101 / Mindmapping und sexuelle Funktionsstörungen 104 / Mindmapping und Affären. 107 / Singles und Mindmapping 109 / Mehr Action als gedacht 110 / / 6. Mindmasking: Der Schutz gegen Mindmapping 112 / Die zweite Ebene der Mindmapping-Fähigkeit: Mindmasking. 112 / Problemfamilien sind Nährböden für vortreffliches Mindmasking 116 / Mindmasking: Was braucht es dazu?. 118 / Die dritte Mindmapping-Ebene: Täuschung. 121 / Die vierte Ebene des Mindmappings: Mindtwisting 123 / / 7. Wie gut kennen Sie sich selbst? 127 / Das Selbst verbindet uns 127 / Die Tücken der Introspektion. 131 / Die Fehlbarkeit der Introspektion. 133 / Andere Menschen kennen Sie besser als Sie sich selbst 137 / / Man kann den Partner durchschauen und sich selbst gegenüber blind sein 138 / / Teil 2: Problematische Folgen des Mindmappings / / 8. Traumatisches Mindmapping 145 / Antisoziales Mindmapping 145 / Traumatisches Mindmapping 149 / Traumatisches Mindmapping beeinträchtigt Ihre Stressresistenz 152 / Traumatisches Mindmapping in Problemfamilien. 157 / Posttraumatische Belastungsstörung und traumatisches Mindmapping 163 / Antizipatorisches traumatisches Mindmapping 169 / / 9. Antisoziale Empathie . 172 / Was Empathie wirklich bedeutet. 173 / Was ist antisoziale Empathie?. 175 / Schadenfreude 179 / Woran man merkt, ob jemand antisozial empathisch ist 185 / Gescheiterte Therapiefälle. 189 / Ekelhafte Erziehung. 194 / / 10. Traumatisches Mindmapping und seine Folgen 200 / Kurzzeitfolgen von traumatischem Mindmapping. 200 / Langzeitfolgen von wiederholtem traumatischem Mindmapping 209 / Warum es sich lohnt, die dunklen Seiten zu kennen. 231 / Die Crucible® Neurobiologische Therapie. 232 / / Teil 3: Mindmapping zu Ihren Gunsten nutzen / / 11. Mindmapping bei anderen bemerken 237 / Das Mindmapping der anderen 237 / Mindmasking erkennen 242 / Strategen erkennen 250 / Mindmapping ist nicht perfekt. 257 / / 12. Traumatisches Mindmapping auflösen 264 / Visualisierung und zielgerichtetes Mindmapping. 267 / Lösungen für hartnäckige Probleme. 282 / Mit dem Kopf gegen die Wand, bis die Wand sich bewegt 288 / Die rechte Hirnhemisphäre mit der linken beleuchten 290 / / 13. Lücken in Ihrem autobiografischen Gedächtnis reparieren . 296 / Behalten Sie die Fähigkeit zum Mindmapping im Sinn 297 / Lücken im Mindmapping-Radar bemerken. 303 / Autobiografische Lücken mithilfe von Revisualisierung sanieren. 306 / Querverweise zwischen traumatischen Erinnerungen 314 / Einen schriftlichen mentalen Dialog mit dem Antagonisten führen. 323 / / 14. Mit destruktiven Menschen umgehen 330 / Mit Menschen fertig werden, die ekelhafte Dinge tun. 330 / Implizites Gedächtnis (SAM) 341 / Mit Strategen umgehen 343 / Bei sich selbst bleiben (Differenzierung). 354 / Goldstandard-Antworten liefern 357 / E-Mail-Korrespondenz 367 / Tinas Treffen mit ihrem Vater 371 / Folgen für dysfunktionale Familien. 379 / Posttraumatisches Wachstum 382 / / 15. Momente der Begegnung gestalten. 385 / Positive Momente der Begegnung in emotional verbindlichen Beziehungen 386 / Momente der Begegnung mit Ihren Kindern. 395 / Positive Momente der Begegnung in Freundschaften 405 / Mindmapping bei der Arbeit. 406 / Positive Momente der Begegnung mit Geschwistern 408 / Alternde Eltern wertschätzen 411 / Packen wirs an! 414 / / Anhang / / Anhang A: Mindmapping . 419 / An Mindmapping beteiligte Hirnareale. 420 / Wie das Gehirn entscheidet, was es lesen möchte 421 / Mindmapping von Gedanken und Gefühlen. 423 / Die Neurochemie des Mindmappings 425 / Störungen, die die Fähigkeit zum Mindmapping beeinträchtigen. 427 / Psychopathen und Mindmapping. 430 / / Anhang B: Traumatisches Mindmapping 432 / Wie passt traumatisches Mindmapping zu PTBS? 436 / DESNOS-Symptome 436 / Traumatisches Mindmapping und die aktuellen PTBS-Diagnosekriterien 439 / Über DSM und DESNOS hinaus 440 / Ausprägungen interpersoneller neurobiologischer / Störungen 442 / Körperliche Auswirkungen von traumatischem Mindmapping 449 / / Anhang C: Antisoziale Empathie . 457 / Wie das Gehirn Empathie erzeugt. 457 / Neuroanatomische Grundlagen der antisozialen Empathie 460 / Schadenfreude!. 462 / Kognitive und emotionale Empathie - aus Sicht des Gehirns 467 / Die »Dunkle Tetrade«: Machiavellismus, Narzissmus, Soziopathie und Sadismus. 471 / Gaslighting. 478 / Was wir Unglaubliches aus Ekel lernen können 481 / / Anhang D: Neuroplastizität erzeugen 491 / Die typische Behandlung von PTSB. 492 / Überlegungen zu effektiveren Therapieformen 495 / Methoden der Crucible® Neurobiologischen Therapie 505 / / Anmerkungen 537 / / Literaturverzeichnis. 557 / / Register. 585 / / Der Autor 589
Details
VerfasserIn: Schnarch, David
VerfasserInnenangabe: David Schnarch ; aus dem Amerikanischen von Tara Christopeit
Jahr: 2020
Verlag: München, Kösel
Systematik: PI.HLG, I-20/14
ISBN: 978-3-466-34758-2
2. ISBN: 3-466-34758-0
Beschreibung: 587 Seiten : Illustration
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Brain Talk: How Mind Mapping Brain Science Can Change Your Life & Everyone In It
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 557-584
Mediengruppe: Buch