X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


375 von 375
Gebrauchsanweisung für die USA
VerfasserIn: Sack, Adriano
Verfasserangabe: Adriano Sack
Jahr: 2018
Verlag: München ; Zürich, Piper
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: EL.MUY Sack / College 2b - Länder, Reisen Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: EL.MUY Sack Status: Entliehen Frist: 22.10.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / Der Autor weiß, warum der amerikanische Traum vier Räder hat und was die Menschen zwischen Orlando und Seattle mit ihrer umwerfenden Freundlichkeit meinen. Wie die Amerikaner ihr grünes Bewusstsein entdeckten und weshalb man in dem Land, in dem Fast Food erfunden wurde, vor Biosupermärkten Schlange steht. Wieso die Sicherheitsbehörden Ihren Zeigefinger besser kennen als Sie selbst. Warum Fernsehen und Küche viel mehr zu bieten haben als gedacht. Wie man drei Tage, drei Monate oder auch 30 Jahre in den USA überlebt ¿ vom Einreiseformular über Restaurantquittungen bis zur Social Security Number, von Flirtversuchen am Strand von Santa Monica bis zur Wohnungssuche in Manhattan. / / AUS DEM INHALT: / Young Americans 13 / Wie ich ein Amerikaner wurde. Oder: Warum Sie / sofort einen Flug buchen sollten. Und was Sie vor / der Abreise wissen müssen. / / Imagine Whirled Peace 23 / Warum hier Eiscremefabrikanten John Lennon / zitieren. Oder: Wie man Amerikanisch lernt. / / Once Upon A Time in America 36 / Wie ich John F.Kennedy verfiel. Oder: Warum / die Amerikaner ihre kurze Geschichte meisterhaft / erzählen können. / / (I get my kicks) On Route 66 46 / Wie der Tempomat zum Freund wurde. Oder: / Warum Autofahren in den USA fast noch schöner / ist als anderswo. / / In The Future Everyone Will Be Famous For Fifteen Minutes 56 / Wie ich im Chateau Marmont Robbie Williams / übersah. Oder: Warum es hier viel mehr Stars gibt / als im Rest derWelt. Und wie man mit ihnen / umgeht. / / Have A Nice Day 66 / Warum ich mich hier permanent bedanke und / entschuldige. Oder: Was Amerikaner mit ihrer / Freundlichkeit wirklich meinen. / / Over 2 Billion Meals Served 74 / Wie ich lernte, die amerikanische Küche zu / lieben. Oder: Warum sich im Mutterland des Fast / Food vor Ökosupermärkten Schlangen bilden. / / Catch Me If You Can 91 / Warum die Einreisebehörde meinen rechten / Zeigefinger besser kennt als ich selbst. Oder: / Warum in denUSAParanoia der Normal­ / zustand ist. / / Into The Wild 97 / Wovon ich auf meinem Bisonfell träume. / Oder: Warum der Lockruf der Wildnis in / Amerika besonders laut ist. / / Wild Horses 110 / Wie verblüffend anders und überraschend nah die / amerikanische Tierwelt ist. Oder:Wie mich die / Elchkuh beinahe überrannte. / Be Sure To Wear Some Flowers In Your Hair 117 / Wie der Anblick eines Busens mich mit dem / amerikanischen Militarismus versöhnte. Oder: / Warum die Alternativkultur in den USA so / schwer totzukriegen ist. / / Let's Talk About Sex 127 / Warum ich froh bin, dass mir das / amerikanische Dating-System erspart blieb. / Oder: Wie die Amerikaner Prüderie und / Sexbesessenheit paaren. / / Let's Get Physical 139 / Was ich von meinem Personal Trainer lernen / musste. Oder: Warum die Amerikaner entweder / doppelt so dick oder doppelt so stark wie wir / Deutschen sind. / / My Own Private Idaho 149 / Wie ich Amerika immer wieder neu entdecke. / Oder: Warum fünfzig Staaten nicht immer ein / Ganzes ergeben. / / Everything Is Illuminated 158 / Wie meine Seele fast von einer Taxifahrerin / gerettet wurde. Oder: Warum Gott ein / Amerikaner ist. / / Stay Tuned 170 / Warum ich mich vor Fernsehserien in den USA / fürchte. Oder: Über die völlig unterschätzte / Qualität der amerikanischen Medien. / / I Have A Dream 181 / Wie mich Aretha Franklin ahnen ließ, was es / heißt, schwarz zu sein. Oder: Warum die / Rassentrennung in Amerika noch lange nicht / vorbei ist. / / Learning From Las Vegas 191 / Wie ich auf dem »Markusplatz« den teuersten / Martini meines Lebenstrank. Oder: Warum die / Zukunft der Städte in den USA erfunden wurde. / / Money Makes The World Go Round 200 / Wie mir eine Stretchlimousine die Schamesröte ins / Gesicht trieb. Oder: Über den obszönen Reichtum / mancher Amerikaner. / / The Great Gatsby 211 / Wie ich lernte, meine Calvin-Klein-Unterhosen / zulieben. Oder: Warum Amerikaner einfach / immer gut gekleidet sind. / Doctor Feelgood 220 / Wie ich vier Stunden in einem New Yorker / Krankenhaus überlebte. Oder: Warum das / amerikanische Gesundheitssystem besser ist / als sein Ruf. / / Living In America 228 / Warum ich nie wieder hier wegwollte. Oder: Wie / die USA von der zweiten zur ersten Heimat / werden können.
Details
VerfasserIn: Sack, Adriano
VerfasserInnenangabe: Adriano Sack
Jahr: 2018
Verlag: München ; Zürich, Piper
Systematik: EL.MUY
ISBN: 978-3-4922-7730-3
2. ISBN: 3-4922-7730-6
Beschreibung: überarbeitete und erweiterte Neuausgabe, 237 Seiten
Schlagwörter: Amerika, Führer, Reise, Reisebericht, USA, Reiseleitung, Tourismus, Verzeichnis, Amerikaner, Reisejournalismus, Reiseliteratur, Tagebuch, America (eng), Neue Welt, Reiseführer, Reisen, Stadtführer, Westliche Hemisphäre, Amerika (USA), EEUU (Abkürzung), Estados Unidos de America, Etats Unis, Etats-Unis, Hodoeporicon, Meiguo, Nordamerika <USA>, Reise / Beschreibung, Reise / Tagebuch <Formschlagwort>, Reiseberichte, Reisebeschreibung, Reisebilder, Reisebriefe, Reiseessay, Reisereportage, Reiseschilderung, Reisetagebuch, US (Abkürzung), United States, United States of America, Vereinigte Staaten, Vereinigte Staaten von Nordamerika, Eisenbahnreise, Forschungsreise, Kunstführer, Mittelamerika, Nordamerika, Safari, Schiffsreise, Südamerika, Urlaubsreise, Wallfahrt, Weltreise, Bericht, Fachliteratur, Quelle, USA. Marine. Sea, Air, Land Teams
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch