X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


88 von 375
Der IS und die Fehler des Westens
warum wir den Terror militärisch nicht besiegen können
VerfasserIn: Hénin, Nicolas
Verfasserangabe: Nicolas Hénin ; aus dem Französischen von Sandra Schmidt
Jahr: 2016
Verlag: Zürich, Orell Füssli Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.PF Heni / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Nicolas Hénin weiß, wovon er spricht. Denn er berichtete nicht nur als ARTE-Journalist von allen großen Kriegsschauplätzen im Irak, Libyen und Syrien. Als Geisel verbrachte er rund zehn Monate in den Händen des "Islamischen Staats", was ihm tiefe Einblicke in die Ziele, vor allem aber in die Gedankenwelt der Dschihadisten ermöglichte.
Wer wissen will, inwiefern der Westen selbst dazu beiträgt, seine größten Feinde hervorzubringen, was die Dschihadisten mit Attentaten wie dem von Paris bezwecken, was sie antreibt und wovor sie sich am meisten fürchten, wird an diesem scharfsinnigen Buch nicht vorbeikommen.
 
Die terroristische Bedrohung ist längst bei uns angekommen. Sowohl durch den Einmarsch in den Irak 2003 als auch durch die Nicht-Intervention in Syrien seit 2011 haben wir zur Radikalisierung beigetragen. Und wir heizen diese Entwicklung weiter an. Indem wir mit Diktatoren diplomatische Kompromisse schließen, indem wir uns weigern, das Leid der Bevölkerung zu hören, indem wir es nicht schaffen, einen Gegendiskurs zu fördern.
Wie entstehen die terroristischen Vereinigungen? Wie kam es dazu, dass wir das Spiel des "Islamischen Staates" mitspielen und seine Propaganda auch noch verbreiten, sodass es ihm möglich ist, auch bei uns immer mehr Freiwillige zu rekrutieren, die bereit sind, für ein Zerrbild des Islam zu kämpfen? Wie ist es zu erklären, dass der IS unsere Bomben kaum zu fürchten scheint?
Eine Streitschrift gegen den Westen, der mit seinen Fehlern und seiner Untätigkeit zu diesem Fiasko beigetragen hat. Und ein Denkanstoß, um vielleicht zu retten, was noch zu retten ist.
 
 
Inhaltsverzeichnis
Einleitung...................................................... 7
1. Umgang mit der Laizität.................................. 13
2. Die Entstehung der Dschihadisten . . . . . . . . . . . 27
3. Der Enfluss des Geldes.................................. 45
4· Eine sich selbsterfüllende Prophezeiung · · · · · 63
5. Wer tötet wen? Aber vor allem wie viele? . . . . . 83
6. Syrien, Irak: Zwei Länder, ein . . . . . . . . . 95
7· Der Schwindel von Kobane...................117
8. Das Wunder von Dabiq............................ 133
9. Verbindungen wieder neu . . . . . . . . . . 153
? 0. Den Islamischen Staat verstehen................................ 163
Fazit: Ein neuer Staat der Barbarei · · · · · 183
Nachtrag zur deutschen Ausgabe: Die Falle . . . 189
Danksagung...............................205
Auswahlbibliographie...................................... 207
Anmerkungen.............................................. 209
 
Details
VerfasserIn: Hénin, Nicolas
VerfasserInnenangabe: Nicolas Hénin ; aus dem Französischen von Sandra Schmidt
Jahr: 2016
Verlag: Zürich, Orell Füssli Verlag
Systematik: GP.PF
ISBN: 978-3-280-05628-8
2. ISBN: 3-280-05628-4
Beschreibung: 214 Seiten
Beteiligte Personen: Schmidt, Sandra [ÜbersetzerIn]
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 207-208
Mediengruppe: Buch