X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


15 von 20
Personal gewinnen mit Social Media
[die besten Strategien und Instrumente für Ihr Bewerbermarketing im Web 2.0 ; Bewerberverhalten verstehen, Unternehmensattraktivität steigern, neue technologische Möglichkeiten nutzen]
VerfasserIn: Arnold, Hermann
Verfasserangabe: Hermann Arnold
Jahr: 2012
Verlag: Freiburg, Haufe-Lexware
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.BP Arno / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Social Recruiting ist ein neuer Weg im Recruiting. Wie Personalmanager diese neuen Kommunikationskanäle nutzen können, um talentierte Bewerber zu finden, zeigt der Ratgeber.
Alles zu den Themen Reputationmanagement, Jobsuche und Recruiting im Web 2.0. Die immer größeren Nutzerzahler von Social Media erfordern neue Strategien bei der Personalsuche. Wenn Ihr Unternehmen das Web 2.0 nicht für das Recruiting nutzt, verpassen Sie die neuen Trends im Kampf um High Potentials und Digital Natives. Individuelle Recruiting-Strategien im Web 2.0 erklärt Ihnen dieser Ratgeber.
Inhalte:
- Welche Tools Sie einsetzen können.
- Messen und steuern von Social Media-Aktivitäten.
- Web 2.0: Risiken und Datenschutz.
Stichworte: Recruiting, Employer Branding, Web 2.0, Social Media.
 
/ AUS DEM INHALT: / / / 1 Ausgangslage: Mangel an qualifizierten Arbeitskräften
1.1 Verschiedene Erklärungsversuche
1.2 Demographischer Wandel
1.3 Ausbildungsmisere
1.4 Aus- und Abwanderung ("Brain Drain")
1.5 Abnehmende Loyalität zum Arbeitgeber
1.6 Branchenwettbewerb
1.7 Zusammenfassung
2 Verhalten der Bewerber auf dem Arbeitsmarkt
2.1 Erfahrene bzwältere Experten ("Baby Boomers")
2.2 Mitarbeiter im Produktivitätshoch ("Generation X")
2.3 Berufseinsteiger bzwjunge Professionals ("Generation Y")
2.4 Zusammenfassung
3 Quellen für die Stellenbesetzung
3.1 Offener Arbeitsmarkt
3.2 Mitarbeiter aus dem eigenen Unternehmen
3.3 Passiv suchende Personen
3.4 Zufriedene Mitarbeiter abwerben
3.5 Ehemalige Mitarbeiter
3.6 Stille Arbeitsreserve
3.7 Ausländische Mitarbeiter
3.8 Zukünftige Arbeitssuchende
3.9 "Umlerner"
3.10 Zusammenfassung
4 Informationsquellen für Bewerber
4.1 Klassische Informationsquellen für Stellenangebote
4.1.1 Zeitungsinserate
4.1.2 Plakate und Aushänge
4.1.3 Job- und Karriereveranstaltungen
4.1.4 Personalberatungen
4.1.5 Produkte und Dienstleistungen
4.1.6 Berichterstattung zum Unternehmen
4.1.7 Arbeitskollegen und Berufsumfeld
4.1.8 Familie und Freunde des Bewerbers
4.2 Online-Informationsquellen für Stellenangebote
4.2.1 Allgemeine Jobplattformen
4.2.2 Spezialisierte Jobplattformen
4.2.3 Ansprache aufgrund von Lebenslaufdatenbanken
4.2.4 Firmenwebseite
4.2.5 Soziale Netzwerke
4.2.6 Suchmaschinen
4.2.7 Ansprache aufgrund von Online-Profilen
4.2.8 Empfehlungen durch Bekannte
4.2.9 Ausblick: "kollektive" Personaldienstleistungen
4.3 Online-Informationsquellen über den Arbeitgeber
4.3.1 Firmenwebseite
4.3.2 Newsletter und Pressemeldungen
4.3.3 Berichterstattung über das Unternehmen
4.3.4 Arbeitgeberbewertungen
4.3.5 Meinungen und Kommentare zum Unternehmen in sozialen Medien
4.3.6 Ergebnisse in Suchmaschinen
4.4 Zusammenfassung
5 Instrumente für ein erfolgreiches Bewerbermarketing
5.1 Homepage des eigenen Unternehmens
5.1.1 Einstieg direkt von der Hauptseite
5.1.2 Gestaltung des Karrierebereichs auf der Homepage
5.1.3 Exkurs: Der Nutzen von Arbeitgeber-Videos
5.2 Stelleninserate5.2.1 Inserate in Printmedien
5.2.2 Inserate auf Jobplattformen und in Recruiting-Netzwerken
5.2.3 Stellenangebote auf der eigenen Homepage
5.2.4 Werbung für offene Stellen in Suchmaschinen und sozialen Netzwerken
5.3 Werbung in Suchmaschinen
5.4 Werbung in sozialen Netzwerken und Medien
5.5 Werbung innerhalb des eigenen Unternehmens
5.6 Empfehlungen von Kollegen
5.7 Vorteile eines professionellen Bewerbermanagements
5.8 Testverfahren für Bewerber
5.9 Werbemöglichkeiten im Vorstellungsgespräch
5.10 Aufbau eines eigenen Unternehmensnetzwerkes
6 Unternehmensstrategien für Soziale Medien
6.1 Umgangsformen in sozialen Netzwerken - Was ist erlaubt, was nicht?
6.1.1 Geschäftliche Netzwerke
6.1.2 Fachliche Netzwerke
6.1.3 Private Netzwerke
6.2 Kurzfristige Werbestrategien in sozialen Netzwerken
6.2.1 Personen ansprechen in geschäftlichen Netzwerken
6.2.2 Personen finden in geschäftlichen Netzwerken
6.2.3 Stellen inserieren in geschäftlichen Netzwerken
6.2.4 Personen finden und Stellen inserieren in fachlichen Netzwerken
6.2.5 Werbung schalten in privaten Netzwerken
6.3 Langfristige Marketingstrategien in sozialen Netzwerken
6.3.1 Strategien in geschäftlichen Netzwerken
6.3.2 Strategien in fachlichen Netzwerken
6.3.3 Strategien in privaten Netzwerken
6.3.4 Aufbau eines eigenen Netzwerkes
6.4 Umgang mit Kommentaren zum Unternehmen in sozialen Medien
6.4.1 Beobachtungswerkzeuge für soziale Medien nutzen
6.4.2 Auf Kommentare und Meinungsäußerungen reagieren
7 So gehen Sie beim Bewerbermarketing vor
7.1 Schritt 1: Definition der Zielgruppe
7.2 Schritt 2: Hineinversetzen in die Wünsche und Bedürfnisse des Bewerbers
7.3 Schritt 3: Erarbeiten einer Botschaft der Stellenanzeige
7.4 Schritt 4: Identifikation von "Aufenthaltsorten" des Bewerbers
7.5 Schritt 5: Auswahl der Kanäle und Medien des Bewerbers
7.6 Schritt 6: Analyse der Erfolgsfaktoren
7.7 Schritt 7: Planung langfristiger Maßnahmen
8 Ausblick: Die Aufgaben von Personalverantwortlichen
8.1 Entwicklung der Personalabteilung
8.2 Zentrale Aufgaben im Bewerbermarketing
8.3 Outsourcing von Personalprozessen
8.4 Ziele der Personalabteilung
Details
VerfasserIn: Arnold, Hermann
VerfasserInnenangabe: Hermann Arnold
Jahr: 2012
Verlag: Freiburg, Haufe-Lexware
Systematik: GW.BP
ISBN: 978-3-648-01899-6
Beschreibung: 1. Aufl., 232 S. : zahlr. Ill., graph. Darst.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch