X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 11
Kinder dieser Welt erzählen
im Fokus: Kinderrechte ; 7 Filme und Begleitmaterial für Unterricht und Bildung
Verfasserangabe: Hrsg.: Filme für eine Welt ; Baobab ...
Jahr: 2009
Verlag: Wien, Baobab
Mediengruppe: DVD
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: TT.JG.S Kinder / College 4b - DVD Status: Entliehen Frist: 21.10.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
In sieben halbstündigen Dokumentarfilmen erzählen Kinder, wie sie leben, wohnen, essen, arbeiten, spielen, zur Schule gehen. Sie geben Einblick in ihre Sorgen und Nöte und eröffnen uns auch, wovon sie träumen, was sie sich wünschen und wie sie sich ihre Zukunft vorstellen. Das didaktische Begleitmaterial fokussiert auf verschiedene Kinderrechte, wie sie in der UNO-Kinderrechtskonvention festgeschrieben sind. Die DVD bietet sich an als Instrument zur Illustration folgender Kinderrechte: auf Gesundheit, Bildung und Erziehung, Geborgenheit, Freizeit, Spiel und Erholung, Nicht-Diskriminierung und Gleichbehandlung. (Verlagstext)Enth.: In den Strassen von Delhi / Sabine Derflinger, D/Indien 2006. Dokumentarfilm, 30 Minuten, ab 12 JahrenDer 11-jährige Sumit lebt als Strassenkind in Delhi. Er sammelt Altpapier und verdient damit seinen Lebensunterhalt. Sein Geld legt er auf der «Children's Development Bank» an, einer einzigartigen Selbsthilfe-Einrichtung, die von Strassenkindern selber verwaltet wird. Sumit ist Cricket-Fan und wünscht sich eine eigene Ausrüstung.Muridi aus Zürich / Silvana Ceschi, Rolf Frey, Reto Stamm, Schweiz 2003. Dokumentarfilm, 30 Minuten, ab 12 JahrenMuridi ist 14 Jahre alt, seine Eltern stammen aus Somalia und leben als Flüchtlinge in der Schweiz. Muridi liebt Fussball und Hip-Hop, zu Hause passt er auf seine vier Geschwister auf, und samstags besucht er die Koranschule. Weil ihm Frieden wichtig ist, hat er sich zum Peace-Maker ausbilden lassen, der bei Konflikten auf dem Schulhof für friedliche Lösungen eintritt.Der Schneiderjunge von Urfa / Hans Andreas Guttner, D/Türkei 2008. Dokumentarfilm, 30 Minuten, ab 12 JahrenDer 13-jährige Ömer will Staatsanwalt oder Schneider werden. Er lebt mit seiner Familie in Ostanatolien. Vormittags geht er zur Schule und lernt englisch, nachmittags arbeitet er in der Schneiderei seines Vaters mit. Er bewegt sich vorwiegend in einer patriarchalisch geprägten Männerwelt, möchte jedoch dereinst eine studierte Frau heiraten.
Details
VerfasserInnenangabe: Hrsg.: Filme für eine Welt ; Baobab ...
Jahr: 2009
Verlag: Wien, Baobab
Enthaltene Werke: Zwei Mädchen aus Cité Soleil, Miguel, der Rennfahrer, Quamers Alltag, Punam, In den Strassen von Delhi, Muridi aus Zürich, Der Schneiderjunge von Urfa
Systematik: TT.JG.S
Interessenkreis: Ab 12 Jahren
Beschreibung: 1 DVD-Video/DVD-ROM (108 Min.) : farb. + Beiheft
Fußnote: Enth.: Zwei Mädchen aus Cité Soleil / Heike Fritz, Stephan Krause, D/Haiti 1996. Dokumentarfilm, 30 Min., ab 10 JahrenMalia und Edeline, elf und neun Jahre alt, leben mit ihrer Mutter und drei Geschwistern in einer kleinen Wellblechhütte in den Slums der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince. Sie helfen der Mutter Lebensmittel verkaufen und haben oft selber nicht genug zu essen. Hunger und Gewalt sind an der Tagesordnung.Miguel, der Rennfahrer / Heike Fritz, Stephan Kraus, D/Kolumbien 2001. Dokumentarfilm, 30 Minuten, ab 10 JahrenMiguel ist neun Jahre alt und lebt mit seinen Geschwistern in einer selber gebauten Behausung an einer Passstrasse in Kolumbien. Er verdient seinen Lebensunterhalt mit dem Waschen von Lastwagen. Das Geld, das er mit der strengen Arbeit verdient, reicht nicht für den Schulbesuch. In der Freizeit baut Miguel mit seinen Freunden eine Seifenkiste, um damit die Passstrasse runterzusausen.Quamers Alltag / Preeya Nair, Indien 2006. Dokumentarfilm, 23 Minuten, ab 10 JahrenDie 9-jährige Quamer lebt mit ihrer Mutter und den jüngeren Geschwistern in der indischen Millionenstadt Hyderabad. Zeit zum Spielen hat sie nicht, und auch die Schule kann sie nicht besuchen. Sie muss zum Lebensunterhalt der Familie beitragen, indem sie Armreifen aus Glas mit Glitzersteinchen verziert. Sie wünscht sich, zur Schule gehen und rechnen lernen zu können, damit der Händler sie endlich fair bezahlen müsste.Punam / Natasa und Lucian Muntean, Serbien/Nepal 2005. Dokumentarfilm, 27 Minuten, ab 10 JahrenPunam lebt in Nepal. Seit ihre Mutter gestorben ist, muss sie für ihre beiden jüngeren Geschwister sorgen, die Haushaltarbeiten erledigen und die Geschwister zur Schule begleiten. Auch sie selber besucht neben dem strengen Familienalltag noch die Schule. Dank dem Einkommen ihres Vaters muss sie – im Gegensatz zu ihren Freundinnen – nicht im Steinbruch arbeiten gehen.
Mediengruppe: DVD