X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


13 von 257
Die Revolution des geistigen Opfers
Blut, Sündenbock, Eucharistie
VerfasserIn: Angenendt, Arnold
Verfasserangabe: Arnold Angenendt
Jahr: 2011
Verlag: Freiburg, Herder
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.AI Ange / College 3g - Religionen, Esoterik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das Opfer in kultur-, religions- und theologiegeschichtlicher Sicht ist Thema des neuesten Buches des Münsteraner Kirchen- und Liturgiehistorikers Arnold Angenendt. Am Anfang steht Rene Girards Sündenbocktheorie, ein kulturwissenschaftliches Erklärungsmodell für die Entstehung und Überwindung von Opfer und Gewalt. Aber mit der Idee des geistigen Opfers geht das Buch weit darüber hinaus. Angebahnt wurde diese Idee in der griechisch-römischen Antike ebenso wie im Alten Testament, erfuhr dann im Christentum ihren alleingültigen Durchbruch. Von hier aus richtet sich der Blick bis zur Gegenwart: Sowohl die politische wie die soziale Welt lebt vom geistigen Opfer.
Details
VerfasserIn: Angenendt, Arnold
VerfasserInnenangabe: Arnold Angenendt
Jahr: 2011
Verlag: Freiburg, Herder
Systematik: PR.AI
ISBN: 978-3-451-30519-1
2. ISBN: 3-451-30519-4
Beschreibung: 179 S.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch