X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 3
E-Medium
Eine Literaturgeschichte
Österreich seit 1650
Verfasserangabe: Klaus Zeyringer ; Helmut Gollner
Jahr: 2012
Verlag: Studienverlag
Mediengruppe: eBook
Vorbestellbar: Ja Nein
Voraussichtlich entliehen bis:
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Zweigstelle: E-Medien Standorte: Status: Download Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Jedes Werk in deutscher Sprache als "deutsche Literatur" zu bezeichnen, ist kultur- und literarhistorisch keineswegs haltbar. Die Geschichte eines Landes sowie dessen politische und kulturelle Eigenart schlagen sich in entscheidendem Maße auch in seiner Literatur nieder. Nicht anders verhält es sich mit der österreichischen Literatur. Oder um es mit den Worten Ingeborg Bachmanns zu formulieren, "Dichter wie Grillparzer und Hofmannsthal, Rilke und Robert Musil hätten nie Deutsche sein können." Beginnend mit den ersten deutlichen Äußerungen eines Österreich-Begriffes als staatspolitisches Konzept im 17. Jahrhundert bis herauf in die Gegenwart, liegt mit diesem Werk erstmals, in dieser literatursoziologisch fundierten Art, eine umfassende Geschichte der österreichischen Literatur vor. Für den interessierten Laien ebenso wie für Fachleute aus der Wissenschaft gut lesbar aufbereitet, erfassen Klaus Zeyringer und Helmut Gollner Formen, Strukturen, Funktionen und Evolutionen des literarischen Lebens in Wechselbeziehung zu gesellschaftlichen Realitäten im Österreich der letzten 350 Jahre und geben erhellende Einblicke in die anerkannt wichtigen wie auch in weniger bekannte Werke, so spannend und aufschlussreich kann Literaturgeschichte sein.
Details
VerfasserInnenangabe: Klaus Zeyringer ; Helmut Gollner
Jahr: 2012
Verlag: Studienverlag
E-Medium: Download E-Medium
Systematik: TE.PL.O
ISBN: 9783706557030
Beschreibung: 842 S.
Sprache: ger
Mediengruppe: eBook