X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 5
Erlernte Hilflosigkeit
Anhang: 'Neue Konzepte und Anwendungen' von Franz Petermann
VerfasserIn: Seligman, Martin E. P.
Verfasserangabe: Seligman ; aus dem Amerikanischen von Brigitte Rockstroh ; mit einem Anhang von Franz Petermann
Jahr: 2016
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HK Selig / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Forschungsbericht zur sogenannten erlernten Hilfslosigkeit, die aus einer Situation der Unkontrollierbarkeit erwächst, in der "nichts von dem, was wir tun, etwas bewirkt". Wenn Hilflosigkeit sich auch nicht völlig mit Depressivität deckt, so beeinträchtigt auch sie generell die Initiative zu aktivem Handeln und führt zu kognitiven, emotionalen und motivationalen Störungen. Das bereits 1975 erschienene Werk gilt als ein Standardwerk der Lerntheorie. Seligman referiert und kommentiert Experimente, hauptsächlich mit Ratten, aus denen hervorgeht, dass diese erduldete Hilfslosigkeit bis hin zum plötzlichen Tod führen kann. Einzige Therapie sei "die erzwungene Erfahrung, dass die eigenen Reaktionen Verstärkung herbeiführen". Neben milden Atropin-Gaben wird daher Selbstbehauptungstraining eine der wichtigsten Komponenten im Heilverfahren. / / Das Gefühl, die Kontrolle zu verlieren, hilflos zu sein, kann weitreichende Folgen haben: Depression, Angst und schließlich Apathie. Martin Seligmans bahnbrechende Untersuchung aus dem Jahre 1974 ist ein Standardwerk der Sozialwissenschaften. / / 1974 veröffentlichte Martin Seligman sein bahnbrechendes Erklärungsmodell über den Zusammenhang zwischen Hilflosigkeit, Angst, Depression und Apathie. Es wurde zum Ausgangspunkt ungezählter Untersuchungen und Abhandlungen in der Klinischen Psychologie,der Entwicklungs- und Sozialpsychologie, der Pädagogik und auch der Soziologie. Seligmans Theorie der erlernten Hilflosigkeit, die er an vielen anschaulichen Beispielen entwickelt, erklärt psychische Störungen, aber auch gesellschaftliche Zustände wie Armut und Arbeitslosigkeit. Ein Standardwerk der Sozialwissenschaften.
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort zur amerikanischen Originalausgabe IX / / Kapitel I - Einführung 1 / Depressionen 1 / Das Sonntagskind 2 / Angst und Unvorhersagbarkeit 3 / Versagen in der Kindheit 3 / Plötzlicher psychosomatischer Tod 4 / / Kapitel II - Kontrollierbarkeit 8 / Willentliche Reaktionen 9 / Reaktionsunabhängigkeit und Reaktionskontingenz 11 / Experimente zum abergläubischen Konditionieren 16 / / Kapitel III - Experimentelle Untersuchungen 19 / Hilflosigkeit untergräbt die Motivation, / Reaktionen auszuführen 20 / Gelernte Hilflosigkeit beim H und 20 / Der triadische Versuchsplan 23 / Mangelnde Motivation bei verschiedenen Tierarten 24 / Allgemeingültigkeit von Hilflosigkeit unter verschiedenen / situativen Bedingungen 29 / Hilflosigkeit beeinträchtigt die Lernfähigkeit 34 / Hilflosigkeit führt zu emotionalen Störungen 37 / / Kapitel IV - Die Theorie: Heilung und Prävention 42 / Darstellung der Theorie 42 / Motivationale Störungen 45 / Kognitive Störungen 47 / Emotionale Störungen 50 / Behandlung und Prävention 52 / Grenzen der Hilflosigkeit 56 / Alternative Theorien 58 / / / Inkompatible motorische Reaktionen 58 / Adaptation, emotionale Erschöpfung und Sensibilisierung 62 / Physiologische Ansätze bei der Erklärung von Hilflosigkeit64 / / Kapitel V - Depression 72 / Formen der Depression 74 / Gelernte Hilflosigkeit als Modell der Depression75 / Grundregeln 76 / Symptome der Depression / und der gelernten Hilflosigkeit 78 / Ätiologie von Depression und gelernter Hilflosigkeit89 / Erfolg und Depression92 / Behandlung von Depression und gelernter Hilflosigkeit 95 / Prävention von Depression und gelernter Hilflosigkeit99 / Zusammenfassung 101 / / Kapitel VI - Angst und Unvorhersagbarkeit 103 / Definition von Unvorhersagbarkeit 103 / Angst und die Sicherheitssignal-Hypothese 107 / Die Sicherheitssignal-Hypothese 107 / Unvorhersagbarkeit und der Warncharakter der Furcht 109 / M agengeschwüre111 / Präferenz für Vorhersagbarkeit116 / Der Zusammenhang zwischen Vorhersagbarkeit / und Kontrollierbarkeit 118 / Selbstverabreichung aversiver Stimulation 120 / Vermeintliche Kontrolle 122 / Systematische Desensibilisierung und Kontrollierbarkeit 124 / Zusammenfassung 126 / / Kapitel VII - Emotionale Entwicklung und Erziehung 128 / Der Entwicklungsreigen 130 / Reafferenz 134 / Trennung von der Mutter 136 / Vorhersagbarkeit und Kontrollierbarkeit in Kindheit / und J u g e n d 144 / Das Klassenzimmer 145 / Armut 151 / / / Kapitel V I I I - T o d 158 / Tod durch Hilflosigkeit bei Tieren 160 / Tod durch Hilflosigkeit bei Menschen 166 / Hilflosigkeit in Heimen und Kliniken172 / Tod durch Hilflosigkeit im Alter 175 / Frühkindliches Sterben und anaklitische Depression177 / Schluß 178 / Anmerkungen 180 / Literatur 192 / / Erlernte Hilflosigkeit: Neue Konzepte und Anwendungen209 / Franz Petermann / Einleitung209 / Theoretische Entwicklungen 211 / Die Reformulierung von Abramson, Seligman & Teasdale 213 / Experimentelles Vorgehen 216 / Die Reformulierung von Miller & Norman 220 / Die Reformulierung seitens der Wortman-Gruppe222 / Alternativerklärungen von Hilflosigkeit 229 / Begriffliche Unscharfen als Problem der Theoriebildung233 / Empirische Befunde 234 / Kann man erlernte Hilflosigkeit aufheben? 235 / Kann man gegen Hilflosigkeit immunisieren? 237 / Gibt es einen Zusammenhang zwischen Attributionsstil / und Depression? 237 / Wodurch ist Hilflosigkeit im Kindesalter b e d in g t? 244 / Probleme empirischer Studien246 / Anwendung und Perspektiven des Konzeptes / "Erlernte Hilflosigkeit" 247 / Literatur 251
Details
VerfasserIn: Seligman, Martin E. P.
VerfasserInnenangabe: Seligman ; aus dem Amerikanischen von Brigitte Rockstroh ; mit einem Anhang von Franz Petermann
Jahr: 2016
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Systematik: PI.HK
ISBN: 3-621-28391-9
2. ISBN: 978-3-621-28391-5
Beschreibung: 5., neu ausgestattete Auflage, XII, 258 Seiten : Diagramme
Beteiligte Personen: Petermann, Franz; Rockstroh, Brigitte
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Helplesness. On Depression, Development and Death
Fußnote: Literatur: Seite 251 - [259]
Mediengruppe: Buch