X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 1880
Allein unter Juden
eine Entdeckungsreise durch Israel
VerfasserIn: Tenenbom, Tuvia
Verfasserangabe: Tuvia Tenenbom
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Fasang. 35-37 Standorte: GE.USV Tene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.USV Tene / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Bernoullistr. 1 Standorte: EL.SVI Tene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
 
Ende 2012 erschien Tuvia Tenenboms furioser Reisebericht Allein unter Deutschen, der heftig diskutiert wurde und monatelang auf der Bestsellerliste stand. Nach seiner Deutschland-Tour hat sich Tenenbom 2013 auf Entdeckungsreise durch Israel begeben. Dreißig Jahre nachdem er seine Heimat in Richtung USA verlassen hat, kehrte er, der Sohn eines Rabbiners, zurück, um sich ein eigenes Bild davon zu machen, wie sich die kulturelle und politische Identität Israels verändert hat.
Dafür ist er wieder kreuz und quer durchs Land gereist: vom Gazastreifen bis zu den Golanhöhen, von Eilat bis zu den Hisbollah-Stellungen im Norden. Und schon bald erkennt er, dass man, um dieses Land wirklich zu verstehen, mit allen sprechen muss: mit Ultraorthodoxen und Atheisten, mit Fundamentalisten jeglicher Couleur, mit Kibbuzniks und Siedlern, Rabbis und Imamen, mit Mystikern und Intellektuellen, Militärs und Geheimagenten, mit israelischen Prominenten und palästinensischen Politikern, mit Journalisten und NGO-Aktivisten u.v.m. Das Ergebnis dieser nicht immer ganz konfliktfrei verlaufenen Begegnungen ist eine ebenso unterhaltsame wie erhellende Erkundung eines Landes der Extreme, wie man sie so noch nie gelesen hat.
(Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
Vorbemerkung 13 / ABSCHIED UND WILLKOMMEN Mit dem Augenzwinkern / und Lächeln einer schönen türkischen Lady gerüstet, beginne ich / meine Reise ins Heilige Land 17 / 1STATION Was passiert, wenn die weibliche Seite Gottes, der / Sohn Gottes und der Gesandte Gottes eine sexy junge Deutsche / treffen, die den Arabern hilft, weil sie die Juden liebt? 21 / 2STATION Wie wäre es mit einem islamischen Bierchen? / Vielleicht ziehen Sie es aber auch vor, dass der Rabbi von / Auschwitz Ihnen seinen Segen erteilt? Oder wäre Ihnen ein Date / mit einer jüdischen Taliban-Lady lieber? Und woher in aller Welt / soll ein Rabbiner wissen, wann seine Frau ihre Tage hat? 45 / 3STATIO N Würden Sie gerne unter tausend toten Juden leben, / die von einem deutschen Konvertiten bewacht werden? 64 / 4STATION Die Fakten: Einen jüdischen Staat hat es hier nie / gegebenPalästina wurde vor 14 000 Jahren gegründet. / Und: Die Juden müssen den Arabern fünfJahre Musikunterricht / bezahlen74 / 5STATI O N Ein amerikanischer Jude liebt seine alte Mama so / sehr, dass er sie heimatlos machen möchte 92 / 6STATION Ein israelischer Soldat hält Präsident Obama / auf 95 / 7STATION Der kleine weiße Jude wiU keine kleine schwarze / Jüdin heiratenDeutsche Jugendliche hätten nichts dagegen, einer o / Steinigung von Juden beizuwohnenEin Soldat fährt neun / Stunden, um bei seinem toten Kameraden zu sein 100 / 8STATION Eine amerikanische Jüdin entdeckt die jüdische / Libido, während sich eine israelische Bibelexpertin nicht an den / Propheten Jesaja erinnert 109 / 9STATION Ein Mann, der drei Wörter erfunden hat - / "Na Nach Nachma" -, verändert das Land 112 / 10STATION Gott ist nackt und schwul 118 / 11STATION Was macht ein deutscher Minister unter / streunenden Hunden? Warum haben israelische Soldaten Angst, / wenn arabische Halbwüchsige Steine auf jüdische Ladys weifen? / Und warum gibt Katalonien Millionen für eine alte Dame / aus? 120 / 12STATION Ein Jude entdeckt das "rassistische jüdische / Gen" 132 / 13STATIO N Palästinenser entdecken " Unsere liebe Frau von / Palästina" sowie j68 ooo zionistische Kolonialisten 138 / 14STATION Deutsche im Heiligen Land: tot und lebendig 146 / 15STATION Sie sind herzlich eingeladen zu drei Tagen voller / romantischer Tänze in Jordanien, vorgeführt von Deutschen, / die den Frieden und die Araber lieben 150 / 16STATION Katzen, die UN und die auserwählten / Goldenen 163 / 17STATION Mit Mitteln der Europäischen Kommission / kommen italienische Jugendliche ins Heilige Land, um heimatlose / Palästinenser zu fotografieren 170 / 18STATION Auf Gottes und der Engel Geheiß wird ein / Rabbiner Sie davor bewahren, in eine Eselin verwandelt zu / werden 175 / 19STATION Die Europäische Kommission lädt Sie herzlich zu / einer Informationsreise unter Leitung eines ehemaligen Juden ein, / der Sie in das Holocaust-Museum in Jerusalem fuhren und Ihnen / das wahre Gesicht der verlogenen, brutalen, mörderischen, / syphilisverseuchten Juden zeigen wird, ob tot oder lebendig 179 / 20STATION Lernen Sie den charismatischsten Mann / Palästinas kennen, einen genialen Meisterspion, einen wütenden, / liebenswürdigen, ernsten, witzigen, skrupellosen Anführer, und / werden Sie Zeuge, wie sich Tobi der Deutsche in einen saudischen / Prinzen verwandelt 183 / 21STATION Heimatlose Palästinenser parken ihre Range / Rovers vor ihren bewachten Villen 195 / 22STATION Ein jüdischer Pilot mit einer Mission: Schnappt / den Juden! 200 / 23STATION Waffenschwingende Männer auf der Suche nach / Süßigkeiten und Deutschen 207 / 24STATION Die Universität an der Bushaltestelle blüht und / gedeiht im Lande Israel 212 / 25STATION Ich marschiere mit den Löwen Palästinas und / schlecke ein Eis aus Solidarität mit Adolf Hitler seligen / Angedenkens 215 / 26STATION Abgeordnete: von der Enkelin eines / Zionistenführers, der der Kollaboration mit den Nazis bezichtigt / wurde, bis zur Enkelin eines verfolgten Models, das die Nazis / überlebte 225 / 2 7STAT IO N Was tun humanistische Auslandsberichterstatter, / wenn ein halbtoter syrischer Zivilist vor ihnen liegt? 240 / 28STATION Wie wird man internationaler / Menschenrechtsrabbiner? Und was mag eine christliche Zionistin / lieber, Männer oder Trauben? 245 / 29ST ATI O N Kann sich eine gebildete, schöne Araberin in / einen Juden verlieben? 253 / 30STATION Auf Anraten meiner streunenden Katzen fahre / ich nach Norden, um zu sehen, wie sich die Menschen auf die / neuesten Superkillerraketen aus den USA einstellen 256 / 31STATION Fahrplan zum Frieden I: Gewinne einen / internationalen Menschenrechtswettbewerb, indem du ein / Hakenkreuz malst 271 / 32STATION Fahrplan zum Frieden 2: Werde eine europäische / Diplomatin und schlage israelische Soldaten 286 / 33STATIO N Gönnen wir uns etwas Entspannung mit den / Ladys der Nacht oder den treuen Hausfrauen im Zoo 298 / 34STATION Europäische Diplomaten eilen Beduinen zu Hilfe, / die gerne deutsche Frauen nackt zwischen ihren Ziegen / herumspringen sähen 306 / 35STATION Friede und Vergewaltigung 318 / 36STATION "Zum Glück hat Hitler keine deutschen Juden in / die SS aufgenommen." Jehuda, ein polnischer Jude, der / Auschwitz überlebt hat 322 / 37STATION Allein unter Beduinen: Was passiert, wenn man / in den Verschlag eines Beduinen hineinspaziert und die / attraktivste Hidschabträgerin dort tätschelt? 327 / 38STATION Ärzte, die keine Grenzen kennen, und ein toter / Rabbi, für den keine Züge fahren 353 / 39ST AT IO N Warum geben die Europäer so viel Geld dafiir / aus, einem jüdischen Soldaten beim Pinkeln zuzusehen? 357 / 40STATION Der EU-Botschafter erklärt Ihnen gerne alles 372 / 41STATION Würden Sie die Olivenhaine Ihrer Nachbarn / anzünden? 376 / 42STATION Eine Eröffnungssitzung der Knesset 383 / 43STATION Auf einem israelischen Kriegsschiff 389 / 44STATION Juden sind Barbaren 393 / 45STATION Ein Professor findet heraus, wer die wahren Juden / sind: die Araber 397 / 46STATION Raten Sie mal, welches Land am meisten / Steuergelder für antiisraelische Kampagnen ausgibt? 400 / 47STATION Wo Jesus Christus einst die Armen speiste, futtert / heute ein deutscher Mönch den Besucher mit seinen tiefsten / Gedanken über die Juden 407 / 48STATION Jesus der-Nazarener lebte hier, was heute aber / kein Jude mehr darf 409 / 49STATION Wer bin ich? Ein typischer Rechter oder ein linker / Querulant? 412 / 50STATION Eine Begegnung mit der Geschichte: Könige, / Professoren und eine Toilette 414 / 51STATION Eine Begegnung mit den guten Europäern 423 / 52STATION Das Rechtssystem I: Wer im israelischen / Parlament am lautesten schreit, hat gewonnen 424 / 53STATIO N Das Rechtssystem 2: Darf ein Mitglied der Knesset / versuchen, Ihr iPhone zu demolieren? 428 / 54STATION Vorhang auf: Journalisten finden sich mit / Menschenrechtsaktivisten zu einer inszenierten Demonstration / zusammen, bei der Brandsätze fliegen und zur Tötung der Juden / aufgerufen wird 439 / 55STATION Das EndeDas Rote Kreuz gegen den jüdischen / Staat: Wie weiße Vans mit kleinen roten Kreuzen auf einem / Kreuzzug dieses Land durchkreuzen, um alle seine Juden zu / vertreiben 453 / Epilog 470 / Schlussbemerkung 472
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Tenenbom, Tuvia
VerfasserInnenangabe: Tuvia Tenenbom
Jahr: 2014
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Systematik: GE.USV, EL.SVI
ISBN: 978-3-518-46530-1
2. ISBN: 3-518-46530-9
Beschreibung: Dt. Erstausg., 2. Aufl., 473 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Adrian, Michael
Mediengruppe: Buch