X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 1880
Europäische Identität
Voraussetzungen und Strategien
Verfasserangabe: CAP ; Julian Nida-Rümelin / Werner Weidenfeld (Hrsg.)
Jahr: 2007
Verlag: Baden-Baden, Nomos
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.WE Euro / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Die gegenwärtige Orientierungskrise der Europäischen Union hat auch mit einer nur diffus ausgebildeten europäischen Identität zu tun. Eine europäische Identität ist aber grundlegend, damit die Europäische Union die notwendige Akzeptanz und Legitimation der Bürger gewinnen kann. Wie können konkrete Strategien einer europäischen Identitätspolitik aussehen? Welche Maßnahmen erscheinen erfolgversprechend und mit welchen Hindernissen ist zu rechnen? In diesem Zusammenhang spielen historische und kulturelle Anknüpfungspunkte für eine europäische Identität eine entscheidende Rolle. Was aber ist das spezifisch Europäische? Das christliche Abendland oder die Aufklärung? Und welchen Herausforderungen sehen sich die europäischen Akteure bei der Stärkung einer europäischen Identität gegenüber? Wie kann eine europäische Identität insbesondere im Spannungsfeld von nationalen und regionalen Identitäten etabliert werden? Diese und andere Fragen werden in dem vorliegenden Band von Wissenschaftlern der unterschiedlichsten Disziplinen erörtert." (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: Julian Nida-Rümelin, Werner Weidenfeld: Vorwort (7-8); Identität sehen - das spezifisch Europäische: Werner Weidenfeld: Reden über Europa - die Neubegründung des europäischen Integrationsprojekts (11-28); Julian Nida-Rümelin: Europäische Identität? - Das normative Fundament des europäischen Einigungsprozesses (29-45); Jürgen Kocka: Europäische Identität als Befund, Entwurf und Handlungsgrundlage (47-59); Identität wollen - Herausforderungen für die Europäische Union: Wolfgang Schmale: Eckpunkte einer Geschichte Europäischer Identität (63-85); Josef Janning: Europäische Politik und europäisches Bewusstsein (87-98); Michael Weigl: Identität zweiter Klasse - Vom Unwillen, Europas Selbstverständnis zu denationalisieren (99-121); Jochen Roose: Die Identifikation der Bürger mit der EU und ihre Wirkung für die Akzeptanz von Entscheidungen (123-149); Identität stärken - Strategien einer europäischen Identitätspolitik: Thomas Meyer: Die Stärkung der sozialen Dimension: Auf dem Weg zu einer politischen Identität der EU (153-168); Bettina Thalmaier: Möglichkeiten und Grenzen einer europäischen Identitätspolitik (169-195); Eva Feldmann-Wojtachnia: Über die Rolle von Bildung und bürgerschaftlichem Engagement für eine europäische Identitätskonstruktion (197-210); Achim Hurrelmann: Die Europäische Union als Verfassungsgemeinschaft? Optionen und Gefahren konstitutioneller Identitätspolitik (211-229); Claire Demesmay: Chancen und Herausforderungen einer europäischen Zivilgesellschaft (231-248).
Details
VerfasserInnenangabe: CAP ; Julian Nida-Rümelin / Werner Weidenfeld (Hrsg.)
Jahr: 2007
Verlag: Baden-Baden, Nomos
Systematik: GP.WE
ISBN: 978-3-8329-2727-1
2. ISBN: 3-8329-2727-1
Beschreibung: 1. Aufl., 255 S.
Fußnote: Literaturverz. S. 249 - 254
Mediengruppe: Buch