X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 8
Violin Concerto
Apokalyptische Phantasie : Romantische Phantasie
Verfasserangabe: Josef Matthias Hauer ; Thomas Christian [Violine], Radio-Symphonieorchester Wien, Gottfried Rabl [Dirigent]
Jahr: 2007 (2004, 2005)
Verlag: Georgsmarienhütte, cpo
Mediengruppe: Compact Disc
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.01D Hauer / College 5a - Szene / Sammlung Duffek Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Josef Matthias Hauer und das Unbedingte: In den einschlägigen Musiklexika steht er als der unbekannte Antipode zu Arnold Schönberg verzeichnet, der ein Leben lang darum stritt, vor diesem die Methode der Zwölftonkomposition entwickelt zu haben: Josef Matthias Hauer. Dabei ist dieser Punkt vollkommen unerheblich, zumal beide Komponisten zu vollkommen unterschiedlichen klanglichen Ergebnissen kamen. Hörend überprüfen ließ sich das bisher allerdings kaum, da es so gut wie keine Aufnahmen mit den wichtigsten Werken Hauers gab. Also mal wieder ein Fall für cpo! Wir haben nun die sinfonischen Hauptwerke aus seinen drei Schaffensphasen repräsentativ eingespielt - sogar in Surround! - und hörbar wird eine Musik, die überraschend sinnlich, ja romantisch daherkommt, obwohl sie atonal komponiert wurde. Hauers Herangehensweise war hoch wissenschaftlich und analytisch (unser Booklet gibt darüber beredt Auskunft) und sein Anspruch war der höchste: " ... ich anerkenne nur die große, vollkommene kosmische, ewig unveränderliche absolute Musik, die wirkliche Sphärenharmonie, das Heiligste, ..." So verstiegen das auch klingen mag, seine Musik hat es verdient, gehört zu werden. klassik.com 04 / 07: "Ideale Einführung in das faszinierende Schaffen des österreichischen Außenseiters." B. G.Cohrs in klassik-heute. de 04 / 07: "Schon bei der Einspielung früher Klavierwerke durch Herbert Henck fand ich es schwer zu glauben, dass ein Komponist solchen Formats nicht längst größere Anerkennung gefunden hat. Der Gesamtklang ist sehr gut - schon im CD-Modus plastisch und warm, im Surround-Sound dann aber von überwältigender Klangfülle. Diese Produktion kann nicht warm genug empfohlen werden und gehört in jede besser sortierte Sammlung." Fermate: "Klangtechnisch atemberaubend." (Quelle: www.jpc.de)
Details
VerfasserInnenangabe: Josef Matthias Hauer ; Thomas Christian [Violine], Radio-Symphonieorchester Wien, Gottfried Rabl [Dirigent]
Jahr: 2007 (2004, 2005)
Verlag: Georgsmarienhütte, cpo
Enthaltene Werke: Apokalyptische Phantasie op. 5, Romantische Phantasie op. 37, VII. Suite op. 48, Violinkonzert op. 54, Zwölftonspiel (9.08.1957), Zwölftonspiel (22.09.1957)
Systematik: CD.01D, CD.01C
Beschreibung: 1 SACD (72:54 Minuten) : DDD, Surround, Multi-ch, Stereo
Beteiligte Personen: Christian, Thomas; Rabl, Gottfried
Fußnote: Interpreten: Thomas Christian (Violine), Radio-Symphonieorchester Wien, Gottfried Rabl [Dirigent]. - Aufnahme: Großer Sendesaal, Funkhaus ORF, 2004 / 2005. - Bestellnummer: cpo 777 154-2.
Mediengruppe: Compact Disc