X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 265
Spuren zu den ermordeten Kindern und Jugendlichen in Hartheim und Niedernhart
Gedenkdokumentation für die Opfer der NS-Euthanasie
VerfasserIn: Häupl, Waltraud
Verfasserangabe: Waltraud Häupl
Jahr: 2012
Verlag: Wien, Böhlau Wien
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.SVO Häup / College 2d - Geschichte Status: Entliehen Frist: 11.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Zwischen Mai 1940 und Dezember 1944 waren Schloss Hartheim bei Linz und die Gau-Heil- und Pflegeanstalt Niedernhart in Linz Orte unvorstellbarer Massenvernichtung. Im Schloss Hartheim, der in Bezug auf die Opferzahlen größten NS-Euthanasieanstalt des Deutschen Reiches, wurden nach heutigen Erkenntnissen nahezu 30.000 Menschen im Gas erstickt. Waren Vergasungsraum und der Krematoriumsofen in Hartheim „überlastet“, wurden die „angelieferten Patienten“ in der Anstalt Niedernhart „zwischengelagert“. Viele von ihnen wurden bereits hier von Ärzten und deren willfährigen Helfern durch Giftspritzen oder durch hoch dosierte Gaben von Medikamenten zu Tode gebracht. Für die vorliegende Dokumentation konnten 1067 Kinder und Jugendliche identifiziert werden, die sich großteils auch in Sammeltransporten unter den Erwachsenen befanden. Ihre Namen und traurigen Schicksale mögen sie vor dem Vergessen bewahren! (Verlagstext)
Details
VerfasserIn: Häupl, Waltraud
VerfasserInnenangabe: Waltraud Häupl
Jahr: 2012
Verlag: Wien, Böhlau Wien
Systematik: GE.SVO
ISBN: 978-3-205-78776-1
2. ISBN: 3-205-78776-5
Beschreibung: 1., neue Ausg., 291 S. : graph. Darst.
Mediengruppe: Buch