X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


14 von 47
Das Ding an sich und das Ding an ihr
Dada Erotikon
Verfasserangabe: Hubert van den Berg (Hg.)
Jahr: 2003
Verlag: Hamburg, Ed. Nautilus
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KB.ZAD Ding / College 5c - Kunst Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Dada als internationaler Knotenpunkt zwischen Expressionismus und Kubismus, Abstraktion und Konstruktivismus, Surrealismus und Neuer Sachlichkeit hatte eine erstaunliche Breite an erotischen Vorstellungen und Ausdrucksformen: Die Ablehnung der bürgerlichen (Sexual-)Moral machte den Weg frei zur Lustbefriedigung im Zeitalter des Maschinenmenschen. Erstaunlich modern waren Ansätze zur Kritik der Sex-Industrie sowie der Genderrollen. Die Gewalttätigkeit der Sexualität wurde nicht geleugnet, Blasphemie und Travestie waren Teil des erotischen Konzepts. Keine Romantik, dafür Varieté und Kabarett als erotische Darstellungsform. Der Band versammtelt Texte und Bilder von Kurt Schwitters, Hugo Ball, Emmy Hennings, Richard Huelsenbeck, Francis Picabia, WalterSerner, Mina Loy, Hannah Höch, Til Brugmann, George Grosz u.v.a.
Details
VerfasserInnenangabe: Hubert van den Berg (Hg.)
Jahr: 2003
Verlag: Hamburg, Ed. Nautilus
Systematik: KB.ZAD
ISBN: 3-89401-424-5
Beschreibung: 1. Aufl., 125 S. : Ill.
Schlagwörter: Dadaismus, Erotik <Motiv>
Beteiligte Personen: Berg, Hubert van den
Fußnote: Literaturverz.: S. 122 - 125
Mediengruppe: Buch