X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 7
Die Spur des Öls
sein Aufstieg zur Weltmacht
VerfasserIn: Brökelmann, Bertram
Verfasserangabe: Bertram Brökelmann
Jahr: 2010
Verlag: Berlin, Osburg-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.SR Brök / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Viele Bücher fragen nach der Zukunft des Öls, dieses blickt ebenso zurück. Mit Bertram Brökelmann beschreibt ein Fachmann undurchsichtige Geschäfte, zeigt politisches Kalkül in Vergangenheit und Gegenwart auf und wagt eine Vorschau auf das Ende des Öls. In seinem Grundlagenwerk versammelt er alle wichtigen Fakten über den Treib- und Zündstoff unserer Zeit – auf aktuellstem Niveau. Dabei liest es sich spannend wie ein Krimi, den man nicht mehr aus der Hand legen will. Wie kein zweites Buch zum Thema schlägt »Die Spur des Öls« den Bogen vom Pflanzenöl als Brennstoff seit der Antike, über Leuchtpetroleum und Autobenzin bis hin zum drohenden Versiegen der Ölquellen in naher Zukunft. Bertram Brökelmann –Besitzer einer der größten deutschen Speiseöl-Raffinerien – muss es wissen. Lange Erfahrung, detaillierte Kenntnisse und kritischer Weitblick haben seine Analyse tiefgründig, informativ und umfassend werden lassen. Sie zeigt, wie Öl die Welt kleiner, das Leben schneller und den Menschen gieriger gemacht hat. Kurz: Brökelmann liefert alles, was man schon immer über den Schmierstoff des Weltgeschehens wissen wollte. (Verlagsinformation) / Detailliertes Inhaltsverzeichnis siehe unten angeführten Link. / Rezension im Falter: "[...] Bertram Brökelmann hat eines der engagiertesten wirtschaftsgeschichtlichen Sachbücher der letzten Jahre geschrieben. Er ist jedoch kein Historiker, sondern Besitzer einer der größten deutschen Speiseölraffinerien. Sein Vorfahr Friedrich Wilhelm Brökelmann übernahm 1845 die Ölmühle im westfälischen Hamm. Pflanzenöl diente Mitte des 19. Jahrhunderts nicht nur als Lebensmittel, sondern vor allem als Brennstoff. Sein wichtigstes damaliges Konkurrenzprodukt war Waltran. Heute ist es Erdöl, das als „Steinöl“ zwar schon seit der Antike bekannt ist, aber erst seit 150 Jahren gezielt gefördert wird.
Seit Agrartreibstoffe als Alternative zu Benzin und Diesel nachgefragt werden, ist Brökelmann als Pflanzenölunternehmer immer wieder mit der Mineralölwirtschaft in Kontakt gekommen.
Was er dabei über die komplizierten politischen Verflechtungen erfuhr, die durch die Weltmacht Öl gesponnen wurden, ließ ihn nicht mehr los. Das Resultat seiner umfangreichen Recherchen ist ein ebenso detailreiches wie stimmiges Buch über den Einfluss der Ölinteressen auf die Weltgeschichte. [...]" (Vollst. Rezension s. unten angeführten Link)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
1KAPITEL: Licht und Öl seit der Antike 17
Mutter Erdes Schätze, die Kinder des Lichts und der Vater
aller Dinge 17
Die magische Lichtquelle Olivenöl und die ersten Ölkriege 21
Öl, Licht und Erleuchtung in Judentum, Christentum und Islam 2.6
Die Mineralölquellen von der Antike bis zur frühen Neuzeit 34
2KAPITEL: Zeitenwechsel - Vom Pflanzenöl zum Petroleum 39
Die Ölknappheit Mitte des 19Jahrhunderts 39
Der 28August 1859 in Titusville - Geburtsstunde der
industriellen Moderne 44
John DRockefeller - Der erste Ölmagnat 56
3KAPITEL: Das schwarze Gold von Baku 69
Die Nobels, die Rothschilds und ein Schustersohn aus Tiflis 69
Der Aufstieg der Royal Dutch Shell 84
Der lange Schatten der Revolution und der Kampf des
"Öl-Napoleons" 90
4KAPITEL: Ölsuche im Land des Schahs 99
William Knox D'Arcy und die Ursprünge der BP 99
Eine weitsichtige Entscheidung Winston Churchills 106
Frischer Wind in Teheran 112
5KAPITEL: Deutschland und seine Ölinteressen bis zum
Ersten Weltkrieg 117
Die Anfänge 117
Der deutsche Vorstoß in den Orient - Die Bagdadbahn und
die Deutsche Bank 125
Der Erste Weltkrieg: Kaiser Wilhelm IIund seine Generäle
vergessen das Öl 142
6KAPITEL: Der Kampf um Mossul und die schwere
Geburt des Irak 157
Gerangel um das Erbe des "Kranken Mannes" 157
Sir Sykes und Monsieur Picot teilen sich den Orient 164
Politik der vollendeten Tatsachen: Die Balfour-Erklärung und
die Besetzung von Mossul 176
Der lange Weg nach San Remo 181
Geburtswehen eines Öllandes: Churchills Konferenz in Kairo 192
An der Ägäis wie im Rheinland: Das Mossul-Öl bewegt
die Welt 204
Der Vertrag von Lausanne und die Entscheidung der
Mossulfrage 211
Wer war Calouste Gulbenkian? 217
Red-Line-Abkommen, Pipelinebau und das Ende der
Haschemiten im Irak 225
Zukunftsvisionen: "Sykes-Picot II" versus
"Türkisch-Arabische Union" 229
7KAPITEL: Die Ölschätze der Arabischen Halbinsel 235
König Saud und die Entdeckung des saudischen Öls 235
Die Gefahren des Rauchens: Wie Roosevelt einmal
Churchill ausstach 243
Mister Fünf Prozent tritt ab 250
8KAPITEL: Öl im Zweiten Weltkrieg 255
Ohne Öl kein Krieg 255
Ohne Krieg kein Öl 259
"Fall Blau" und "Operation Edelweiß":
Hitlers Griff nach dem Öl von Baku 266
Kein Öl für Stalingrad 277
Wenn ein Wüstenfuchs keine großen Sprünge mehr machen
kann 286
Träume deutscher Generäle - Hitlers Hirngespinste einer
Herrschaft von Gibraltar bis Indien 291
Aus durch technischen Ko299
Der Krieg im Fernen Osten 301
Inhalt 7
9KAPITEL: Der Weg der vorderasiatischen Ölregionen in
die Gegenwart 307
Saudi-Arabien - Land brandgefährlicher Widersprüche 307
Iran - Die umgestürzte Säule 317
Im Irak, zwischen den Kriegen 334
Von Baku nach Sibirien - Das schwarze Gold des Ostens in
postsowjetischer Zeit 337
10KAPITEL: Ölkriege und Ölkrisen 347
Kriegerische Energie und Energiekriege 347
Das weltweite Konfliktpotenzial: Afrika und Südamerika
als Beispiele 351
Die Suezkrise (1956) 356
Der Sechstagekrieg (1967) und der
Jom-Kippur-Krieg (1973) 359
Der Libanesische Bürgerkrieg (1975-1990) und die Situation
heute 362
Sowjetisch-afghanischer Krieg (1979-1989) und
US-Invasion (ab 2001) 363
Der Irak-Iran-Krieg (Erster Golfkrieg; 1980-1988) 366
Der Irak-Kuwait-Krieg (Zweiter Golfkrieg; 1990-1991) 370
Der Irakkrieg (Dritter Golfkrieg,- ab 2003) 376
Der Iran-Konflikt (ab 2005) und der nach wie vor ungelöste
Nahostkonflikt 387
Die Tschetschenienkriege (1994-2000) und der
Georgienkrieg (2008) 390
11KAPITEL: Gemeinsamkeit macht stark: Die OPEC und
der Ölpreis 393
Die Förderländer entdecken ihre Macht 393
Die OPEC und die Ölwaffe 401
Die Ölminister und die Waffen des internationalen
Terrorismus 409
Die Entwicklung der OPEC bis heute 412
12KAPITEL: Die Ölsituation in Deutschland 419
Das Wirtschaftswunder ist ein Ölwunder 419
Der Bruch: Von der ersten Ölkrise bis heute 425
13KAPITEL: Der Motor des Wachstums 437
Die Weltmacht USA kann sich seit 1970 nicht mehr selbst
ernähren 437
Öl und Schuld in Amerika 447
Energie und Geld 452
Das Wesen des Geldes: Eine Annäherung 459
Die Krise des Wachstums und die Zukunft des Petrodollars 472
Der Klimawandel und die gegenwärtige Zeitenwende 48T
14KAPITEL: Abschied vom Ölzeitalter 495
Nicht für immer: Ölfelder tragen nur einmal 495
Peak Oil - Wenn die Quellen zu versiegen beginnen 501
Biokraftstoffe sind kein Ausweg und eine Gefahr für die
Biodiversität 508
Der Verteilungskampf um die Nahrung von Mensch und
Maschine 513
Die Herausforderungen der Zukunft: Energie und
Mobilität im 21Jahrhundert 519
15KAPITEL: Das Öl und der Mensch - Rückblicke und
Ausblicke 529
Die Geschichte der Ölmühle Hamm als Beispiel 529
Die Krise des Kapitalismus: Wachstum darf kein Selbstzweck
sein 536
Die Qualität der Zukunft 548
Ein Ende der Konflikte? 5 54
Morgenland und Abendland haben nur eine gemeinsame
Zukunft 562
Es bleibt spannend auf der Welt 567
2010: Das Menetekel am Golf von Mexiko 571
Nachwort 581
Danksagung 584
Anmerkungen 585
Literaturverzeichnis 606
Register 613
Bildnachweis 624
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Brökelmann, Bertram
VerfasserInnenangabe: Bertram Brökelmann
Jahr: 2010
Verlag: Berlin, Osburg-Verl.
Systematik: GW.SR
ISBN: 978-3-940731-54-8
2. ISBN: 3-940731-54-4
Beschreibung: 1. Aufl., 623 S. : Ill.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. [606] - 612
Mediengruppe: Buch