X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 1010
Schüler mit psychisch kranken Eltern
Auswirkungen und Unterstützungsmöglichkeiten im schulischen Kontext
VerfasserIn: Brockmann, Eva
Verfasserangabe: Eva Brockmann, Albert Lenz ; mit einem Vorwort von Frank Nestmann
Jahr: 2016
Verlag: Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UE Brock / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / In Deutschland erleben im Laufe eine Jahres circa zwei Millionen Schüler, dass ihr Elternteil von einer psychischen Störung betroffen ist. In jeder zweiten Klasse befindet sich ein Kind, dessen Elternteil ambulant psychiatrisch behandelt wird, und in circa jeder dritten Klasse ist ein Schüler mit dem stationären psychiatrischen Aufenthalt seines Elternteils konfrontiert: ein Alltag, der für die Kinder mit der Tabuisierung der elterlichen Erkrankung, Parentifizierungsprozessen und einer Entnormalisierung des familiären Lebens verbunden ist. Hinzu kommen schulische Stressoren, die nur erschwert bewältigen werden können. Wie sollen Lehrer damit umgehen? Wie gelingt es ihnen, eine vertrauensvolle Beziehung zu den Kindern herzustellen, sie und die erkrankten Eltern zu unterstützen? Wie können Lehrer zu Bezugspersonen werden, an die sich die Kinder bei Belastungen und Hilfebedarfen wenden? / Eva Brockmann und Albert Lenz zeigen Auswirkungen und Unterstützungsmöglichkeiten im schulischen Kontext auf und geben wichtige Praxishinweise zur gelingenden Zusammenarbeit von Lehrern, Schülern und den psychisch erkrankten Eltern. Sie gehen den Fragen nach, wann und warum die erkrankten Eltern auf die Lehrer ihrer Kinder zuzugehen, welche Aspekte und welche Erwartungen damit verknüpft sind und was den Umgang miteinander fördern oder hindern kann. Die Folgen dieses offenen Umgangs auf die Beziehung zwischen Schülern, Eltern und Lehrern werden ebenso dargestellt wie die gedanklichen Beschäftigung der Kinder während des Unterrichts und die Einbindung weiterer Ansprechpartner.
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort von Frank Nestmann 9 / Einführende Worte 13 / Ausgangslage 16 / Anzahl der Kinder psychisch erkrankter Eltern in der Schule . 17 / Gesetzliche Grundlagen im Hinblick auf die Schule . 17 / Auswirkungen der elterlichen Erkrankung auf die schulische / Leistungsfähigkeit 20 / Auswirkungen der Schule auf den kindlichen und familiären Alltag . 22 / Auswirkungen der schulischen Belastungen 22 / Belastungen der Kinder psychisch kranker Eltern 26 / Objektive Belastungsfaktoren . 27 / Psychosoziale Belastungsfaktoren . 27 / Mangelnde Inanspruchnahme professioneller Unterstützungen 28 / Subjektive Belastungsfaktoren . 30 / Tabuisierung der elterlichen Erkrankung . 31 / Soziale Isolation . 38 / Parentifizierung . 40 / Emotionale Nicht-Verfügbarkeit des Elternteils . 42 / Ent-Normalisierung des familiären Alltags . 43 / Exkurs: Kindeswohlgefährdendes Elternverhalten / bei psychisch erkrankten Eltern . 45 / Quantitative und temporale Kumulation der Belastungsfaktoren 48 / Risikofaktoren 51 / Diagnosespezifische und generelle Erkrankungsrisiken 51 / Vererbung psychischer Erkrankungen 56 / Resilienz 59 / Resilienz als Wechselwirkung zwischen internalen und / externalen Ressourcen 61 / Coping als Resilienzstrategie 63 / Schutzfaktoren 68 / Spezifische Schutzfaktoren für Kinder psychisch erkrankter Eltern 69 / Psychoedukation 69 / Familiäre Krankheitsbewältigung . 75 / Generelle Schutzfaktoren . 77 / Kindzentrierte Schutzfaktoren 79 / Familiäre Schutzfaktoren . 85 / Soziale Schutzfaktoren . 88 / Schule und Lehrer als Schutzfaktoren . 94 / Soziale Beziehung zwischen Schülern und Lehrern 96 / Lehrer als Vertrauensperson 101 / Lehrer als Kompensator 104 / Lehrer als Berater 106 / Gestaltung einer guten Beratungsbeziehung durch Klärung der Rolle . 106 / Einnehmen einer "Holding-function" 109 / Förderung von Empowerment-Prozessen 110 / Berücksichtigung des zeitlich begrenzten Rahmens 110 / Teil eines psychosozialen Unterstützungsnetzwerks . 112 / Subjektive Sichtweisen von Schülern, Eltern und Lehrern . 114 / Subjektive Sicht der Schüler . 115 / Emotionale Belastung und Hilfebedarf der Kinder 115 / Professionelle und familiäre Unterstützung 116 / Verhalten der Kinder in der Schule 118 / Enttabuisierung in der Schule . 119 / Wissen der Mitschüler . 127 / Thematisierung psychischer Erkrankungen im Klassensetting . 128 / Subjektive Sichtweise der Schüler - ein Ergebnisüberblick . 129 / Subjektive Sicht der psychisch erkrankten Eltern 130 / Kommunikation mit den Kindern über die Erkrankung . 130 / Enttabuisierung in der Schule . 132 / Erwartungen der Eltern 137 / / Folgen des enttabuisierenden Gesprächs mit dem Lehrer 140 / Ansprechpartner in der Schule 142 / Thematisierung im Klassensetting . 142 / Subjektive Sichtweise der Eltern - ein Ergebnisüberblick 143 / Subjektive Sicht der Lehrer 144 / Verhalten der Kinder in der Schule 145 / Verhalten der Eltern . 147 / Enttabuisierung der elterlichen Erkrankung 147 / Auswirkungen der Enttabuisierung auf den Schulalltag 154 / Schulinterne Kooperationen 159 / Thematisierung im Klassensetting . 160 / Weitere Bedarfe und Wünsche der Lehrer 161 / Subjektive Sichtweise der Lehrer - ein Ergebnisüberblick 163 / Konsequenzen für das Handeln im schulischen Kontext 164 / Handlungsbezogene Ebene . 164 / Institutionelle Ebene . 167 / Fazit 169 / Konkrete Handlungsempfehlungen für die schulische Praxis 170 / Literaturempfehlungen und hilfreiche Links . 185 / Literatur 187
Details
VerfasserIn: Brockmann, Eva
VerfasserInnenangabe: Eva Brockmann, Albert Lenz ; mit einem Vorwort von Frank Nestmann
Jahr: 2016
Verlag: Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht
Systematik: PN.UE
ISBN: 3-525-40225-2
2. ISBN: 978-3-525-40225-2
Beschreibung: 200 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Auswirkung, Eltern, Kind, Psychische Störung, Schule, Schulpsychologie, Elternschaft, Fortleben, Geistesstörung, Psychiatrie, Rezeption, Child (eng), Childhood (eng), Children (eng), Elternhaus, Folge, Fortwirken, Kinder, Kindesalter, Kindheit, Kindschaft, Mental disorder, Nachwirkung <Auswirkung>, Psychiatrische Krankheit, Psychische Erkrankung, Psychische Krankheit, Psychologie / Schule, Schulart, Schule / Pädagogische Psychologie, Schulen, Schulform, Schulsystem, Schulwesen, Seelische Krankheit, Seelische Störung, Adoptivkind, Angststörung, Autismus, Berufsbildende Schule, Bildungseinrichtung, Erwachsenes Kind, Getrenntlebende Eltern, Junge, Kind <4-10 Jahre>, Krankheit, Lebensalter , Mutter, Mädchen, Persönlichkeitsstörung, Selbstbeschädigung, Vater, Verdingkind, Verhaltensstörung, Weiterführende Schule, Wildes Kind, Zweitgeborenes
Beteiligte Personen: Lenz, Albert; Nestmann, Frank
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturempfehlungen und hilfreiche Links Seiten [185] - 186 - Literatur Seiten [187] - 200
Mediengruppe: Buch