X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 34
Nutzerbezogene Marktforschung für Bibliotheken
eine Praxiseinführung
Verfasserangabe: Doreen Siegfried und Sebastian Johannes Nix
Jahr: 2014
Verlag: Berlin ; Boston, Mass., De Gruyter Saur
Reihe: Praxiswissen
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PL.B Sieg / College 1d - Literaturwissenschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT:
Das Buchvermittelt anhand praxisbezogener Beispiele grundlegende Kenntnisse für den Einsatz von Marktforschungsinstrumenten in der bibliothekarischen Arbeitspraxis. Im Mittelpunkt stehen dabei solche Methoden und Anwendungsszenarien, die auf die Optimierung bzw. Erweiterung nutzerbezogener Dienstleistungen abzielen. Das Spektrum reicht von Umfragen zur Kundenzufriedenheit über befragungsbasierte Untersuchungen zum Informationsverhalten der Bibliotheksnutzer und Mystery Shopping als Baustein systematischen Qualitätsmanagements bis hin zu Usability-Untersuchungen für Webpräsenzen von Bibliotheken und Online-Rechercheinstrumente (z.B. Katalog, lokales Portal).
AUS DEM INHALT:
Inhalt
Verwendete Marginalien X
Einleitung 1
1 Grundlagen 4
1.1 ¿König, kläre die Begriffe¿: Marktforschung, Nutzerforschung, Benutzungsforschung 4
1.2 Markt- und Nutzerforschung: Warum eigentlich? 5
1.3 Ein kurzer Blick zurück: Benutzerforschung in Bibliotheken 6
1.4 Rechtliche und ethische Aspekte 7
1.4.1 Was müssen Sie aus juristischer Sicht alles beachten? 8
1.4.2 Welche forschungsethischen Prinzipien sollten Sie beachten? 8
1.5 Idealtypischer Ablauf eines Marktforschungsprozesses 10
1.6 Typen von Untersuchungen: explorativ, deskriptiv, kausal 13
1.7 Grundanforderungen an Marktforschungsuntersuchungen: Objektivität, Reliabilität, Validität 17
1.7.1 Objektivität: Sind die Untersuchungsergebnisse von den die Messung durchführenden Personen unabhängig? 17
1.7.2 Reliabilität: Sind die Messergebnisse möglichst exakt reproduzierbar? 18
1.7.3 Validität: Wird gemessen, was gemessen werden soll? 18
1.8 Zusammenfassung 21
2 Informationsquellen und Untersuchungsdesign 22
2.1 Warum muss ich mir hierüber Gedanken machen? 22
2.2 Primär- oder Sekundärforschung? 23
2.3 Typen von Untersuchungsdesigns und Beispiele aus der Bibliothekswelt 31
2.3.1 Untersuchungsansatz: qualitative oder quantitative Untersuchungen 31
2.3.2 Untersuchungsintervalle: Querschnitts- oder Längsschnitt-Untersuchungen 33
2.3.3 Untersuchungsform: experimentelle und quasi-experimentelle Untersuchungen 35
2.3.4 Untersuchungsthematik: Einthemen-oder Mehrthemen-Untersuchungen 37
2.4 Zusammenfassung 38
3 Auswahlverfahren für Stichproben 40
3.1 Warum muss ich mir hierüber Gedanken machen? 40
3.2 Die Grundgesamtheit - oder: Um wen geht es? 40
3.3 Vollerhebung oder Teilerhebung? 42
3.4 Verfahren der Stichprobenbildung 43
3.4.1 Verfahren der Zufallsauswahl 43
3.4.2 Verfahren der bewussten Auswahl 45
3.4.3 Mehrstufige, kombinierte Verfahren 54
3.4.4 Beispiele und Übersicht mit Vor- und Nachteilen der jeweiligen Verfahren 54
3.4.5 Bestimmung des Stichprobenumfangs 56
3.5 Zusammenfassung 57
4 Erhebungstechniken 58
4.1 Warum muss ich mir hierüber Gedanken machen? 58
4.2 Befragungen 59
4.2.1 Die Methode der Befragung in der Marktforschungspraxis 59
4.2.2 Quantitative standardisierte Befragungen 61
4.2.3 Qualitative Befragungen 85
4.3 Beobachtung 107
4.3.1 Die Methode der Beobachtung in der Marktforschungspraxis 107
4.3.2 Formen der Beobachtung 109
4.3.3 Was ist bei Beobachtungen zu beachten? 112
4.3.4 Auf einen Blick: Vor- und Nachteile von Beobachtungen 113
4.3.5 Mystery Shopping als Anwendungsfall der Beobachtungsmethode in der Bibliothekswelt 114
4.3.6 Zusammenfassung 126
4.4 Nutzerorientierte Gestaltung von physischen und virtuellen Räumen: ein Anwendungsfeld für Methodenkombinationen 127
4.4.1 Nutzerorientierte Raumgestaltung in Bibliotheken 128
4.4.2 Nutzerorientierte Raumgestaltung: ausgewählte Ansätze und
Methoden 129
4.4.3 Usability von Web-Angeboten: ein wichtiger Gegenstand bibliothekarischer Nutzerforschung 135
4.4.4 Zusammenfassung 145
5 Datenaufbereitung und -auswertung 147
5.1 Warum muss ich mir hierüber Gedanken machen? 147
5.2 Datenaufbereitung - Kurzeinführung und Praxistipps 148
5.3 Analyse quantitativer Daten 153
5.3.1 Deskriptive Datenanalyse - Kurzeinführung und Praxistipps 154
5.3.2 Ein kurzer Blick über den Tellerrand: Weitere Verfahren zur Analyse quantitativer Daten 158
5.4 Analyse qualitativer Daten 159
5.4.1 Kurzeinführung und Praxistipps 159
5.4.2 Qualitative Inhaltsanalyse 160
5.5 Ergebnispräsentation und -interpretation - Kurzeinführung und Praxistipps 162
5.5.1 Der Marktforschungsbericht 162
5.5.2 Die mündliche Ergebnispräsentation 165
5.5.3 öffentliche Ergebnispräsentation 166
5.5.4 Und nach der Ergebnispräsentation? 167
6 Schlusswort 169
7 Weiterführende Informationen 170
7.1 Literatur zum Kontext und zu den Methoden bibliothekarischer Nutzerforschung 170
7.2 Literatur zu Praxisbeispielen für bibliothekarische Nutzerforschung 177
7.3 Ausgewählte Internetressourcen 179
7.4 Hochschulen mit bibliotheksbezogenen Studiengängen in Deutschland, Österreich und der Schweiz 180
7.4.1 Deutschland 180
7.4.2 Österreich 181
7.4.3 Schweiz 181
8 Anhang 182
8.1 Zusammenstellung der wichtigsten GAT 2-Transkriptionskonventionen (Minimaltranskript, Basistranskript) 182
8.2 Transkriptionsregeln nach Dresing/Pehl (2011) 184
über die Autoren 185
 
Details
VerfasserInnenangabe: Doreen Siegfried und Sebastian Johannes Nix
Jahr: 2014
Verlag: Berlin ; Boston, Mass., De Gruyter Saur
Systematik: PL.B
ISBN: 978-3-11-027623-7
2. ISBN: 3-11-027623-2
Beschreibung: IX, 184 S : Ill
Reihe: Praxiswissen
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch