X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 273
Spiele der Erwachsenen
Psychologie der menschlichen Beziehungen
VerfasserIn: Berne, Eric
Verfasserangabe: Eric Berne. [Aus d. Amerikan. übertr. von Wolfram Wagmuth]
Jahr: 2015
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPH Berne / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPH Berne / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPH Berne / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 17.11.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPH Berne / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 22.11.2021 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PI.HPH Berne Status: Entliehen Frist: 03.11.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Psychiater Eric Berne macht auf wissenschaftlich kompetente und dabei geistreich amüsante Weise deutlich, wie das Erkennen der eigenen Ehe-, Party-, Räuber-, Doktor- und Lebensspiele dem Menschen zu einer neuen Bewußtheit verhilft und ihm den Weg zu einer konstuktiven Lebensführung ebnet. Das Buch bringt jedem Leser (neben unmittelbarem Lustgewinn bei der Lektüre) einen befreienden Erkenntniszuwachs in den äußerst ernsten persönlichen, familiären und gesellschaftlichen Krisensituationen des Alltags.
 
Siehe auch Pritz: "Einhundert Meisterwerke der Psychotherapie"
 
AUS DEM INHALT
 
Vorwort
Einleitung
Soziale Verbindungen
Die Strukturierung der Zeit
I Analyse von Spielen
1 Struktur-Analyse
2 Transaktions-Analyse
3 Verfahren und Rituale
4 Arten von Zeitvertreib
5 Spiele
Definition
Ein typisches Spiel
Der Ursprung von Spielen
Die Funktion von Spielen
Die Klassifizierung von Spielen
II Ein Spiel-Brevier
Einleitung
Schema
Kolloquialismen
6 Lebensspiele
1 Alkoholiker
2 Schuldner
3 Mach mich fertig
4 Jetzt hab ich dich endlich, du Schweinehund!
5 Sieh bloß, was du angerichtet hast
7 Ehespiele
1 Zwickmühle
2 Gerichtssaal
3 Frigide Frau
4 Überlastet
5 Wenn du nicht wärst
6 Du siehst, ich gebe mir wirklich die größte Mühe
7 Schätzchen
8 Partyspiele
1 Ist es nicht schrecklich
2 Makel
3 Schlemihl
4 Warum nicht - Ja, aber...
9 Sexspiele
1 Macht den Sieger unter euch aus
2 Perversion
3 Hilfe! Vergewaltigung!
4 Das Strumpfspiel
5 Tumult
10 Räuberspiele
1 Räuber und Gendarm
2 Wie kommt man hier bloß wieder raus
3 Dem Burschen woll'n wir mal ein Ding verpassen
11 Doktorspiele
1 Treibhaus
2 ich versuche nur, dir zu helfen
3 Armer Teufel
4 Verehrerin
5 Psychiatrie
6 Blöd
7 Holzbein
12 Gute Spiele
1 Urlaub im Beruf
2 Kavalier
3 Hilfreiche Hand
4 Weiser Mann
5 Die werden noch einmal froh sein, daß sie mich gekannt haben
III Jenseits des Spielbereichs
13 Die Bedeutung der Spiele
14 Die Spieler
15 Ein Paradigma
16 Autonomie
17Die Erringung der Autonomie
18 Blick in die Zukunft
Anhang
Anmerkungen
Erklärendes Wörterverzeichnis
Register für Zeitvertreib und Spiele
Sachwortregister
Namenregister
Details
VerfasserIn: Berne, Eric
VerfasserInnenangabe: Eric Berne. [Aus d. Amerikan. übertr. von Wolfram Wagmuth]
Jahr: 2015
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
Systematik: PI.HPH
ISBN: 978-3-499-61350-0
2. ISBN: 3-499-61350-6
Beschreibung: 16. Aufl., 318 S. : graph. Darst.
Sprache: ger
Originaltitel: Games people play <dt.>
Fußnote: Literaturangaben. Hier auch später erschienene, unveränderte Nachdrucke
Mediengruppe: Buch