X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


615 von 659
Die Liebe neu erfinden
Von der Lebenskunst im Umgang mit Anderen
VerfasserIn: Schmid, Wilhelm
Verfasserangabe: Wilhelm Schmid
Jahr: 2010
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.YL Schmi / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PI.Y Schmi Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 21., Brünner Str. 27 Standorte: PI.YL Schmid Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Liebe ist schwierig geworden. Alles soll sie leisten: uns unendliche Glücksgefühle, unbändige Leidenschaft und ewige Lust bescheren allerdings ohne uns in unserer Freiheit einzuschränken. Kein Wunder also, daß sie diesem Erwartungsdruck kaum noch standhält: Die Liebe erstickt, wenn sie immer nur Liebe sein muß.Manche sprechen daher schon verzweifelt vom "Ende der Liebe", viele arrangieren sich mit der alltäglichen Tristesse dessen, was doch einmal Liebe war, und wieder andere wollen eine neue "Nüchternheit", aber die wird die Herzen nicht wärmen. Ja, die Liebe ist kompliziert geworden, aber ist das etwa ein Grund, von ihr zu lassen?Wohl eher nicht, denn die Liebe ist sinnstiftend wie kaum etwas sonst. Nach dem Ende der Liebe liegt daher ein Neuanfang nahe, eine Renaissance der Liebe unter veränderten Vorzeichen. Es ist Zeit, die Romantik zu retten, sie auf neue Weise lebbar zu machen, die Liebe also neu zu erfinden: als atmende Liebe, die zu einer pragmatischen Romantik in der Lage ist.
Wilhelm Schmid (Glück, 2007) fragt in seinem neuen Buch danach, warum die Liebe in unserer Zeit so selten glückt, und zeigt Wege auf, wie sie dennoch gelingen kann. Seine "Kunst des Liebens" zielt durch alle Schwierigkeiten hindurch auf eine neue Leichtigkeit der Liebe und des Lebens.
 
"Wilhelm Schmid, philosophischer Fachmann in Sachen Lebenskunst" Thomas Medicus, Die literarische Welt
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
Vorwort 7
Von der Liebe und anderen Beziehungen 17
Nur wer die Sehnsucht kennt: Vom Sinn des Sehnens . . . . 17
Wenn liebe geschieht:
Eine Erfahrung und ihre Beschreibung 30
Was Liebe ist: Eine Emotion und ihre Definition 47
Liebe und andere Beziehungen:
Die Spannung zwischen Freiheit und Bindung 57
Aus sich herausgehen, dem Leben Sinn geben:
Ekstatisches Menschsein in Beziehungen 71
Leben in Konstellationen:
Vernetzung und Verstrickung in Beziehungen 86
Leben in Polaritäten:
Zur Logik des Lebens in Beziehungen 99
Beharrung und Veränderung:
Zur Statik und Dynamik von Beziehungen 116
Vertrauen und Misstrauen:
Zur Bedeutung der Vorsicht in Beziehungen 129
Und wenn es Ärger gibt?
Die alltägliche Polarität von Gefühlen 141
Männlich-weibliche Polarität:
Sind Frauen die besseren Lebenskünstler? 152
Die Kunst, ein Mann zu sein:
Müssen Männer sich neu erfinden? 168
Von der Liebe der Liebenden 186
Allein oder zu zweit?
Die Frage nach dem erfüllten Leben 186
Ist die Liebe ein Spiel? Von der Umwerbung und
Verführung zur Kunst des liebens 200
Die Schönheit der liebe und der Liebenden:
Bejahen und Bejahtwerden 216
Die Kunst des Schenkens:
Hingabe und Hinnahme in der Liebe 228
Widersprüche der Liebe:
Gewissheit und Angst, Treue und Verrat 242
Was es heißt, Glück in der liebe zu haben 258
Sex und Erotik:
Die körperliche Kunst des Liebens 271
Gefühl und Berührung:
Die seelische Kunst des liebens 287
Gespräch und Deutung:
Die geistige Kunst des Liebens 304
Göttliche Erfahrung:
Die transzendente Kunst des Liebens 322
Pragmatische Romantik:
Die Kunst des Liebens im Alltag 331
Warum die liebe so schwierig ist: Fragen der Macht 350
Gibt es ein Recht, geliebt zu werden?
Recht und Gerechtigkeit zwischen zweien 368
Und wenn die Liebe endet? 383
Zum Autor 399
 
 
 
Details
VerfasserIn: Schmid, Wilhelm
VerfasserInnenangabe: Wilhelm Schmid
Jahr: 2010
Verlag: Berlin, Suhrkamp
Systematik: PI.YL
ISBN: 978-3-518-42203-8
2. ISBN: 3-518-42203-0
Beschreibung: 1. Aufl., 396 S.
Mediengruppe: Buch