X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


227 von 263
Tanzen als Widerstand
»One Billion Rising« und choreographische Interventionen im öffentlichen Raum
Verfasserangabe: Kristina Stein-Hinrichsen
Jahr: 2022
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KT.T Stei / College 5a - Szene Status: Entliehen Frist: 07.06.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
»Strike. Dance. Rise!« lautet der Appell und das Versprechen der feministischen Kampagne »One Billion Rising«. Zum ersten Mal in der Geschichte der Demokratien stehen weibliche Körper und die ästhetische Bewegungspraxis Tanz als Mittel und Botschaft im Zentrum eines transnationalen zivilgesellschaftlichen Protests. Kristina Stein-Hinrichsen erforscht in ihrer kulturvergleichenden Studie, ob und unter welchen Bedingungen Tanz ein wirksames Medium der Demonstration sein kann. Dabei folgt sie einem performativen Verständnis von Öffentlichkeit, Geschlecht und Choreographie und erweitert die Forschung zu den globalen sozialen Bewegungen um die körperliche Dimension von Protest. (Verlagstext)
 
Inhalt
 
Danksagung 9
Einleitung 11
 
1. Doing Public: Zur Verhandlung und Herstellung von Öffentlichkeit im Rahmen demokratischer Ordnung 21
1.1 Normative Demokratietheorien 22
1.2 Feministische Kritik 31
1.3 Öffentlichkeit und Privatheit 34
1.4 Feministische Perspektiven auf Öffentlichkeit 39
1.5 Performative Perspektiven auf Bürger*innenschaft 48
1.6 Öffentlichkeitskonzepte und feministische (Gegen-)Öffentlichkeiten 50
1.7 Gegenöffentlichkeiten 54
1.8 Öffentlichkeit und Raum 56
1.9 Die Produktion des Diskurses: Erzählen als politische Praxis 61
1.10 Zur Funktion von Narrativen in politischen Diskursen 63
1.11 Öffentlichkeiten als Prozesse der Verständigung von Gesellschaft über sich selbst 64
 
2. Doing Gender: Zur Performativität und Verhandlung von Geschlecht 67
2.1 Zur Produktion von Geschlechterdifferenz 69
2.2 Geschlechterdifferenzen und soziale Ungleichheiten 74
2.3 Feministische Gegenöffentlichkeiten 77
2.4 Geschlechterverhältnisse und Neue Öffentlichkeiten 78
2.5 Frauenbewegungsöffentlichkeiten in Deutschland 79
2.6 Frauenbewegungsöffentlichkeiten in Indien 81
2.7 Frauenbewegungsöffentlichkeiten in Südafrika 82
2.8 Internationale Politik und transnationale feministische Anliegen 84
2.9 Feministische NGOs und transnationale Zivilgesellschaft 85
2.10 Fazit 86
 
3. Doing Choreography: Tanzen als Widerstand 87
3.1 Zur Performativität von Protest 88
3.2 Soziale Choreographie und Protest 89
3.3 Tanz als performative Kritik 91
3.4 Flashmobs als populäre Form getanzten Protests 94
3.5 Tanz und Partizipation 95
3.6 Getanzte Gegenöffentlichkeit: eine heuristische Begriffsschärfung 97
3.7 Länderspezifische tanzkulturelle Traditionen 98
3.8 Zur Programmatik von Tanz im Rahmen von »One Billion Rising« 105
3.9 Formensprache und Figuration der Choreographie zu Break the Chain 107
3.10 Tanz zwischen Product Placement und Empowerment 110
 
4. Strike. Dance. Rise! Kann Tanz eine feministische Gegenöffentlichkeit herstellen? 115
4.1 Einführung in den empirischen Teil 115
4.2 Zum Diskursfeld von »One Billion Rising« 116
4.3 Bestimmung der Sprecher*innen im Diskursfeld 118
4.4 Diskursive Strategien und Narrative 118
4.5 Dramaturgie und Theatralität des Kampagnenmaterials 119
4.6 Reflexion des eigenen Blickwinkels 119
4.7 Methodologische Überlegungen 120
4.8 Methodenauswahl und –triangulation 120
4.9 Wissenssoziologischer und erkenntnistheoretischer Zugang zum Bild- und Textmaterial zu »One Billion Rising«/Fragenkatalog 129
 
5. Doing Public. Doing Gender. Doing Choreography: »One Billion Rising« in der Produktion 135
5.1 Zur Auswahl des Kampagnenmaterials (Datenkorpus) 135
5.2 Exemplarische Analyse des Kampagnenmaterials (Text) 139
5.3 Exemplarische Analyse des Kampagnenmaterials (Bild) 161
5.4 Phänomenbezogene Zusammenhänge und Abweichungen 238
5.5 Machtpositionen im Diskursfeld I: Sprecher*innenpositionen der Kampagne 240
5.6 Narrative der Kampagne »One Billion Rising« 242
5.7 Zwischen Ähnlichkeit und Differenz: länderspezifische Produktionen 242
5.8 Diskursive Strategien in der Narration zu »One Billion Rising« 243
5.9 Ästhetische Strategien in den Bildmaterialien zu »One Billion Rising« 255
5.10 Fazit: »One Billion Rising« in der Produktion 257
 
6. Doing Public. Doing Gender. Doing Choreography: »One Billion Rising« in der Rezeption 259
6.1 Zur Rezeption und medialen Verhandlung von »One Billion Rising« 259
6.2 Zur Zusammenstellung des Datenkorpus 260
6.3 Machtpositionen im Diskursfeld II: Sprecher*innen medialer Berichterstattung 263
6.4 Exemplarische Analyse deutscher Rezeption und Verhandlung 265
6.5 Exemplarische Analyse indischer Rezeption und Verhandlung 285
6.6 Exemplarische Analyse südafrikanischer Rezeption und Verhandlung 304
6.7 Länderspezifische Verhandlung der Narrative und des getanzten Protests 320
6.8 Fazit: »One Billion Rising« in der Verhandlung 320
 
7. Zwischen symbolischer Inszenierung und politischem Protest: Kann Tanz eine feministische Gegenöffentlichkeit herstellen?
 
8. Reflexion: Konnte »One Billion Rising« die Wette auf das eigene Performativ gewinnen? 327
 
9. Literaturverzeichnis 331
 
10. Videoverzeichnis 353
Details
VerfasserInnenangabe: Kristina Stein-Hinrichsen
Jahr: 2022
Systematik: KT.T
ISBN: 978-3-8376-6291-7
2. ISBN: 3-8376-6291-8
Beschreibung: 1. Auflage, 500 Seiten
Schlagwörter: Choreographie, Deutschland, Frauenrechte, Geschlecht, Indien, Interkulturalität, Performance, Protest, Soziale Bewegung, Südafrika, Tanz, Zivilgesellschaft, Öffentlichkeit, Deutsche, Gegenöffentlichkeit, Inder, Kulturkontakt, Kulturübertragung, Protestbewegung, Publikum, Südafrikaner, Tanzschrift, Widerstand, Deutschland <Bundesrepublik> *1949-1990, Deutschland <DDR>, Deutschland (DDR), Deutschland <DDR> * 1949-1990, Afrika <Süd>, Altindien, BRD <1990->, Bewegung <Soziologie>, Bharat, Britisch-Indien, Bürgergesellschaft, Choreografie, Choreologie, Civil society, Dance (eng), Dancing (eng), Demokratische Bürgergesellschaft, Deutsche Länder, Deutsches Reich, Deutschland <Bundesrepublik, 1990->, Deutschland <Gebiet unter Alliierter Besatzung>, Heiliges römisches Reich deutscher Nation, Hindostan, Hindustan, Hybridität, Indische Union, Römisch-Deutsches Reich, Sacrum Romanum Imperium, Sozialbewegung, Südliches Afrika, Tanzkultur, Tanzkunst, Transkulturalität, Tänze, Volksbewegung, Afrika, Ballett, Deutsches Sprachgebiet, Deutschland. Reichsluftfahrtministerium. Forschungsamt, Frauenbewegung, Fridays for Future, Jugendprotest, Südasien, Vogue <Tanz>, Öffentliche Meinung
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch