X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 211
Works for Cello and Piano
Verfasserangabe: Rachmaninov ; Prokofiev. Johannes Moser, Cello ; Andrei Korobeinikov, Piano
Jahr: 2016
Verlag: Baarn, Pentatone Music
Mediengruppe: Compact Disc
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.01B Rach (Cello) / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Andrei Krobeinikov ist ein passionierter Pianist des russischen Repertoires. Johannes Moser hingegen, der große deutsche Cellist, der sowohl mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik als auch schon zweimal mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet wurde, hatte eigentlich beschlossen, sich dem russischen Repertoire lieber langsam anzunähern. Dann aber trafen beide Künstler zusammen, und Moser erkannte: mit jemandem wie Krobeinikov könnte man das Wagnis eingehen. Plötzlich war sie da, die Lust auf Rachmaninow, auf Prokofiev, sogar auf Skrjabin.
Kontrast und Gemeinsamkeit auf der Interpretenebene setzen sich auf diesem Album schließlich auch in den beiden eingespielten Hauptwerken fort: Sowohl Prokofiev als auch Rachmaninow schrieben ihre heute hochberühmten Cellosonaten in einer Zeit persönlicher Lebenskrisen. Doch sie reagierten darauf mit vollkommen unterschiedlicher Musik: Während die Krise in Rachmaninow eine seiner sanftesten, melodiösesten und schönsten Kompositionen heraufbeschwor, merkt man Prokofievs Sonate den inneren Kampf, den der Komponist auszustehen hatte, spürbar an. Sie blieb Musik mit Ecken und Kanten und in ihrer Mischung aus Aggression und Verletzlichkeit ein zutiefst menschliches Werk. Ergänzt wird dieses äußerst interessante Repertoire neben einem Arrangement des berühmten Adagios aus dem Ballett Aschenbrödel durch die selten zu hörende Romanze Alexander Skrjabins. Sie ist vor allem deswegen selten zu hören, weil sie für die ungewöhnliche Duo-Kombination Horn / Klavier geschrieben wurde. Hier erklingt sie als Transkription für Cello und Klavier. Moser und Krobeinikov zeigen, wie faszinierend es klingen kann, wenn aus Kontrast Konsens wird. Ein Album, das denkenden Menschen eine Inspiration sein kann. »Sonderlob für eine audiophile Aufnahme. (...) Die tiefen Register sind stets deutlich zu hören, ohne aufgepumpt zu wirken. Die Klangfülle und Vielseitigkeit dieser Interpretation werden präzise wiedergegeben.« (Fono Forum, März 2017) (Quelle: www.jpc.de)
Details
VerfasserInnenangabe: Rachmaninov ; Prokofiev. Johannes Moser, Cello ; Andrei Korobeinikov, Piano
Jahr: 2016
Verlag: Baarn, Pentatone Music
Enthaltene Werke: 1. Sergei Prokofiev: Sonata for Cello and Piano Op. 119, 2. Sergei Rachmaninov: Sonata for Cello and Piano Op. 19, 3. Sergei Rachmaninov: Vocalise Op. 34 No. 14 (from 14 Romances) for Cello and Piano, 4. Sergei Prokofiev: Adagio from "Cinderella" Op. 97bis, arr. for Cello and Piano, 5. Alexander Scriabin: Romance (1890), for Cello Piano (original for Horn and Piano)
Systematik: CD.01B
Beschreibung: 1 SACD (72:07 Min.)
Originaltitel: Sonaten ; Romanzen
Fußnote: Interpr.: Johannes Moser, Cello ; Andrei Korobeinikov, Piano. - Bestellnr.: PTC 5186 594.
Mediengruppe: Compact Disc