X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


18 von 26
Augen aus Auschwitz
ein Lehrstück über nationalsozialistischen Rassenwahn und medizinische Forschung - der Fall Dr. Karin Magnussen
VerfasserIn: Hesse, Hans
Verfasserangabe: Hans Hesse
Jahr: 2001
Verlag: Essen, Klartext-Verl.
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.SV Hes / College 2d - Geschichte Status: Entliehen Frist: 10.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Am Kaiser-Wilhelm-Institut für Anthropologie, menschliche Erblehre und Eugenik zu Berlin-Dahlem wurden unter Leitung der Professoren E. Fischer (1927/42) und O. von Verschuer (1942/45) theoretische Voraussetzungen und Begründungen für NS-Rassenpolitik und -Rassenhygiene erarbeitet, zunächst durch Tierversuche, später DFG-gefördert, experimentell erforscht durch Verschuers Schüler Mengele an Menschen im KZ Auschwitz. Die Bremer Biologin Dr. Karin Magnussen experimentierte im Institut an der Änderung menschlicher Augenfarbe, assistiert durch Mengele, der das "Forschungsmaterial" aus seinen Versuchen in Auschwitz lieferte. Nach dem Krieg unterrichtete Dr. Magnussen unbehelligt an Bremer Gymnasien, beliebt wegen ihres lebendigen Unterrichts, u.a. durch Augenuntersuchungen ihrer Schüler. Das sorgfältig aus Quellen gearbeitete Buch eines Historikers dokumentiert sachlich kritisch diesen Fall einer "Mitläuferin" bei den NS-Medizinverbrechen. (3)
Details
VerfasserIn: Hesse, Hans
VerfasserInnenangabe: Hans Hesse
Jahr: 2001
Verlag: Essen, Klartext-Verl.
Systematik: GE.SV
ISBN: 3-89861-009-8
Beschreibung: 1. Aufl, 120 S. : zahlr. Ill., graph. Darst.
Mediengruppe: Buch