X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


73 von 80
Wie das Staunen ins Universum kam
ein Physiker und ein Biologe über kleine Blumen und große Sterne
Verfasserangabe: Harald Lesch ; Christian Kummer
Jahr: 2016
Verlag: Ostfildern, Patmos
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Engerthstr. 197/5 Standorte: NN.AV Lesc Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 04., Favoritenstr. 8 Standorte: NN.AV Lesc Status: Entliehen Frist: 19.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.AV Lesc / College 6a - Naturwissenschaften Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: NN.AV Lesc Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 13., Hofwieseng. 48 Standorte: NN.AV Lesc Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 16., Schuhmeierpl. 17 Standorte: NN.AV Lesc Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: NN.AV Lesc Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ein Professor für Biologie und einer für Astrophysik staunen über die Schönheit der blauen Traubenhyazinthe und gehen ihrem Staunen auf den Grund, indem sie die Evolution erkunden.
 
 
 
Was versetzt einen Biologen und einen Astrophysiker gleichermaßen in Staunen?
In diesem Fall ist es eine unscheinbare blaue Blume. Von der Faszination durch die Traubenhyazinthe ausgelöst, machen sich die beiden die Gründe für ihr Staunen bewusst - und kommen dabei aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Mit Witz und Augen fürs Detail erklären die Wissenschaftler die Entwicklung vom Urknall über die kleine Blume bis zum komplexen Gehirn im eindrucksvollen Schnelldurchlauf.
Dabei rufen sie sich und uns das Erstaunliche der evolutionären Prozesse ins Bewusstsein und feiern ganz nebenbei das Wunder des Lebens. Ein faszinierendes Buch über das Staunen, das zum Mitstaunen anregt.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Gerhard Härle und Gina Weinkauff
 
Von erstaunlichen Wirklichkeiten und wahrem Staunen.
 
Einleitung der Herausgeber 1
 
 
 
Jürg Schubiger
 
Drei Geschichten - drei Gedichte
 
Der weiße und der schwarze Bär 11
 
Der Prinz und die Katze 12
 
Drei Träume 13
 
Anderes jedoch 13
 
Das 14
 
Fragen 14
 
 
 
Staunen als ästhetische Kategorie
 
Kaspar H. Spinner
 
Staunen als ästhetische Kategorie literarischer Sozialisation 17
 
Maria Lypp
 
Philosophisch-poetische Schnittpunkte in der Kinderliteratur 25
 
Eduard Haueis
 
Großes Vergnügen an kleiner Prosa 37
 
Gerhard Härle
 
"Der guckt in das Auge wie in 'n Fernseh'". Literarische Begegnungen
 
von Kindern mit Daniel Pennacs A/r/lra und Blauer Wolf 49
 
Hans-Bernhard Petermann
 
Nachdenken statt nach denken. Kriterien und Möglichkeiten des
 
Philosophierens mit Kinder- und Jugendbüchern 77
 
 
 
Entwürfe von Wirklichkeit(en) in der Kinder- und Jugendliteratur
 
Hans-Heino Ewers
 
Vom Anschauen zum Erleben -Wirklichkeitskonzepte in der Kinder- und
 
Jugendliteratur von der Aufklärung bis zur Spaßgesellschaft. Ein Streifzug
 
durch drei Jahrhunderte 99
 
Gerhard Haas
 
Literarische Phantastik. Strukturelle, geistesgeschichtliche und
 
thematische Aspekte 117
 
Reinbert Tabbert
 
Engel in der Kinderliteratur: Fallstudien über Phantastik, Kitsch und
 
gesellschaftliche Normen 135
 
Gina Weinkauff
 
"Verzähl Er doch weiter Herr Urian". Phantastische Weltreisen in der
 
Kinderliteratur 149
 
Peter Jentzsch
 
Auf den Spuren des Rulaman - Jugendbuchlektüre und "Kultur vor Ort".
 
Didaktische Skizzen zur Fächerverbindung 167
 
Jörg Steitz-Kallenbach
 
"Sie haben mir meine Pippi kaputt gemacht!" - Kindliche Entgrenzung
 
und adoleszente Begrenzung im Werk Astrid Lindgrens 181
 
Thomas Möbius
 
"Von jetzt an bleib ich in der Wirklichkeit" - Zum Einfluss des Internets
 
auf die Modellierung von Wirklichkeit in der aktuellen realistischen
 
Kinder- und Jugendliteratur 207
 
 
 
Autobiographische Lese- und Schreiberfahrungen
 
Martin Rauch
 
Textverarbeitung - eine Schreibbiographie 227
 
Theodor Karst
 
Erste Lesejahre - autobiographische Befunde 233
 
 
 
Bildungstheoretische Ausblicke
 
Cornelia Rosebrock
 
Literaturunterricht zwischen Bildungsnormen und Leseleistung 249
 
Steffen Volz
 
Literaturunterricht im Bildungskeller 267
 
Susanne Gölitzer
 
"Es gibt keine Hilfe!" oder doch? Über den Erwerb von Literatur und
 
Wirklichkeitsmodellen im Literaturunterricht 281
 
Ulf Abraham
 
"Dieser Eingang war nur für dich bestimmt." Literarische Bildung in der
 
Medienkultur - Versuch einer Neubestimmung 297
 
 
 
Anhang
 
Lebensdaten und Schriftenverzeichnis von Prof. Dr. Bernhard Rank
 
Zusammengestellt von Bianca Müller 315
 
Bio-bibliographische Kurzangaben zu den Beiträgerinnen und Beiträgern
 
des Bandes 321
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Harald Lesch ; Christian Kummer
Jahr: 2016
Verlag: Ostfildern, Patmos
Systematik: NN.AV, I-16/13
ISBN: 978-3-8436-0723-0
2. ISBN: 3-8436-0723-0
Beschreibung: 1. Aufl., 190 S. : Illustrationen
Mediengruppe: Buch