X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 186
Die Integrationsdebatte zwischen Assimilation und Diversität
Grenzziehungen in Theorie, Kunst und Gesellschaft
Verfasserangabe: Özkan Ezli ... (Hg.)
Jahr: 2013
Verlag: Bielefeld, transcript
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.BM Inte / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Den hitzigen Debatten über Assimilation, Integration und Diversität liegt die Frage zugrunde, ob politische, soziale und kulturelle Integration auf kultureller Einheit oder auf Pluralität begründet werden kann und sollte. Der Band stellt diese Konzepte nach neuestem Forschungsstand vor. Analysen zu verschiedenen Schauplätzen der Debatte - von der Deutschen Islamkonferenz über Verhandlungen von Assimilation und Diversität in Literatur und Film bis zum Terrorismus in England - und historische Perspektiven zeigen, wie die Integrationsfrage die Selbstdefinition moderner Gesellschaften in ihrem Kern trifft." (Textauszug, IAB-Doku); Inhaltsverzeichnis: Özkan Ezli, Andreas Langenohl, Valentin Rauer, Claudia Marion Voigtmann: Einleitung (9-21); DEBATTEN UND KONZEPTE DER INTEGRATION; Andreas Langenohl: Dialog im neuen Multikulturalismus Die Debatte nach der Schweizer Volksabstimmung um den Bau von Minaretten (25-49); Valentin Rauer: Integrationsdebatten in der deutschen Öffentlichkeit (1947-2012) Ein umstrittenes Konzept zwischen ,region-building' und ,nation-saving' (51-85); Thomas Faist: Kulturelle Diversität und soziale Ungleichheiten (87-117); Anna Amelina: Transnationale Inklusion als ein multilokales Phänomen Ein Abschied vom Assimilationsparadigma der Migrationsforschung? (119-155); SCHAUPLÄTZE UND VERHANDLUNGEN VON INTEGRATION UND DIVERSITÄT; Levent Tezcan: Das strittige Kollektiv im Kontext eines Repräsentationsregimes Kontroversen auf der Deutschen Islam Konferenz (2006-2009). (159-188); Özkan Ezli: Narrative der Integration und Assimilation im Film (189-212); Katja Schneider: Assimilation und Integration aus der Perspektive der Rechtswissenschaft (213-240); Cornelia Ruhe: Schreiben gegen die Unsichtbarkeit Der Roman En famille von Marie NDiaye (241-259); IM SPIEGEL DER ZEIT; Paula Wojcik: "Ein Abstraktum ohne gesellschaftliche und geschichtliche Bindung" Jüdische Assimilation im literarischen Diskurs in ihren Anfängen und heute (263-286); Charlton Payne: Die Assimilation deutscher Flüchtlinge in die/der Gegenwartskultur Intransitives Erzählen von Familiengeschichten der Assimilation in Hans-Ulrich Treichels Der Verlorene und Christoph Heins Landnahme (287-317); Nicole Falkenhayner: Dissimilation Wissen um britische Muslime in der War-on-Terror-Dekade (319-348); Claudia Marion Voigtmann: Generationenwechsel. Perspektivenwechsel (349-365).
Details
VerfasserInnenangabe: Özkan Ezli ... (Hg.)
Jahr: 2013
Verlag: Bielefeld, transcript
Systematik: GS.BM
ISBN: 978-3-8376-1888-4
2. ISBN: 3-8376-1888-9
Beschreibung: 372 S
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch