X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 34
Das Granatapfelhaus (2017)
4 Skizzen nach Märchen von Oscar Wilde für 2 Violinen, Viola und Violoncello
Verfasserangabe: Horst Rudolf Windhagauer
Jahr: 2018
Verlag: München, Höflich
Mediengruppe: Noten
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KM.NM3 Wind / College 5b - Musik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der junge König
Der Geburtstag der Infantin
Der Fischer und seine Seele
Das Sternenkind
 
Der junge König ist ein sozialkritisches Märchen, in dem der junge König, der unter Schäfern aufwuchs, seines Reichtums überdrüssig wird, von quälenden Träumen heimgesucht wird und am Ende zu einer Christus gleichen Figur stilisiert wird. Der Geburtstag der Infantin erzählt von einem Zwerg, der einer Königstochter zum Geschenk gemacht wird und stirbt, als er sich zufällig in einem Spiegel sieht, so plötzlich seiner eigenen Hässlichkeit gewahr wird und erst dann versteht, dass er nicht geliebt wird, sondern nur ein lustiger Zeitvertreib war.
 
Der Fischer und seine Seele handelt von der Schönheit als Versuchung und greift Doppelgänger- und Teufelstaktmotive auf: Der Fischer entledigt sich seiner Seele, um unter dem Wasser mit seiner geliebten Meerjungfrau leben zu können. Einmal im Jahr kehrt seine Seele zum Gestade zurück, um ihm von seinen Abenteuern zu berichten und in darum zu bitten, ihr ein Herz zu geben, da er nur von Grausamkeiten berichten kann. Im dritten Jahr stimmt er zu, sich erneut von seiner Seele zu trennen, muss aber erkennen, dass ihm von nun an der Weg zurück ins Meer verwehrt ist. Voller Verzweiflung wartet er am Ufer darauf, dass seine Meerjungfrau zu ihm käme. Als sie eines Tages tot ans Ufer gespült wird, findet er den Tod in einer innigen Umarmung mit ihr in den Wellen. Wenig später entdeckt ein Priester die beiden Leichen am Strand und begräbt am sie am Rand eines Ackers. Auf dem Grab aber blühen wundersame Blumen, und der Priester muss erkennen, dass Gott den beiden Liebenden im Tod verziehen hat.
 
Das Sternenkind ist die Geschichte eines schönen aber grausamen Findelkindes, welches von einem armen Holzfäller im Wald aufgefunden und von ihm aufgezogen wird. Eines Tages erscheint eine Bettlerin am Haus des Holzfällers und sagt, er sei ihr Sohn. Er aber verleugnet sie und wird daraufhin in eine schlangengleiche Chimäre verwandelt. Er macht sich auf die Suche nach seiner Mutter um Vergebung für seine Taten zu erbitten, wird in der Sklaverei geläutert und zum König gekrönt.
Details
VerfasserInnenangabe: Horst Rudolf Windhagauer
Jahr: 2018
Verlag: München, Höflich
Systematik: KM.NM3
ISBN: 999-0-05-204952-6
Beschreibung: Partitur, Stimmen, 4 Stimmen + Partitur in Mappe
Originaltitel: Quartette, V1 V2 Va Vc
Fußnote: Bestellnr.: MPH2809
Mediengruppe: Noten