X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 5
Gelassen und sicher im Stress
das Stresskompetenz-Buch: Stress erkennen, verstehen, bewältigen ; mit [...] 5 Tab.
VerfasserIn: Kaluza, Gert
Verfasserangabe: Gert Kaluza
Jahr: 2015
Verlag: Berlin, Heidelberg, Springer
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.YP Kalu / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 08.07.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Gestresst!" - "Keine Zeit!" - "Ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht!"
Stress kennt fast jeder. Und viele leiden unter den negativen Folgen von Dauerstress. Was also tun? Gert Kaluza, Deutschlands führender Experte in Sachen Stressmanagement, zeigt vielfältige Handlungsmöglichkeiten auf und macht Mut für den eigenen Weg zu einem gelassenen und gesunden Umgang mit Stressbelastungen in Beruf und Alltag. Stress erkennen und verstehen:
- Stress: Was ist das eigentlich?
- Macht Stress krank? Wie Stress die Gesundheit gefährdet?
- Was uns stresst: Belastungen in Beruf, Familie und Freizeit?
- Persönliche Stressverstärker: Wie wir uns selbst unter Stress setzen.
Stress bewältigen: Die 3 Säulen der Stresskompetenz
- Instrumentelle Stresskompetenz: Den Alltag stressfreier gestalten, Anforderungen aktiv begegnen.
- Mentale Stresskompetenz: Förderliche Einstellungen und Bewertungen entwickeln.
- Regenerative Stresskompetenz: Ausgleich schaffen, entspannen und erholen.
- Mit Checklisten, Übungen und zahlreichen Tipps.
Das Stresskompetenz-Buch
- Für Stressgeplagte zur Selbsthilfe und als verständliche Begleitlektüre bei Stressbewältigungskursen oder im Rahmen einer Beratung.
- Für Personalverantwortliche und Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung.
- Für Berater und Therapeuten, die stressbelastete Klienten unterstützen.
- Für alle, die ihre persönliche Stresskompetenz weiterentwickeln wollen.
 
AUS DEM INHALT
 
I Stress erkennen und verstehen
1 Stress - was ist das eigentlich? Eine Einführung 3
Gert Kaluza
1.1 Die Stresstrias .5
1.2 Stressoren - was uns stresst 8
1.3 Stressreaktion - Antworten auf allen Ebenen 10
1.4 Persönliche Stressverstärker - hausgemachter Stress 12
1.5 Stresskompetenz: vom Opfer zum Akteur 14
2 Körperliche Stressreaktionen und die Folgen für die Gesundheit 17
Gert Kaluza
2.1 Die Antwort des Körpers auf Stress - das allgemeine Anpassungssyndrom 18
2.2 Der Sinn der körperlichen Stressantwort - Vorbereitung auf Kampf oder Flucht 21
2.3 Stress entsteht im Gehirn.22
2.4 Wenn Stressreaktionen den Gedanken vorauseilen … 24
2.5 Die zwei Achsen der Stressreaktion - Trockene und nasse Kommunikationswege 26
2.6 Stress formt das Gehirn 28
2.7 Stressreaktionen sind individuell 31
2.8 Die Prägung der Stressreaktion durch frühe Erfahrungen 32
2.9 Macht Stress krank? - Wie Stress die Gesundheit gefährdet 33
2.10 Erschöpfung total - das Burnout-Syndrom 39
2.11 Checkliste: Warnsignale für Stress 42
3 Was uns stresst - Stressoren in Beruf und Alltag 45
Gert Kaluza
3.1 Anforderungen fördern Entwicklung 46
3.2 Im Vordergrund heute: Leistungs- und Beziehungsstress 47
3.3 Gesellschaftliche Wurzeln: Blick über den Tellerrand 50
3.4 Stress in der Arbeitswelt: Die neue Arbeit stellt neue Anforderungen 52
3.5 Ressource oder Belastung: Die zwei Gesichter der Arbeit 53
3.6 Stress in der Familie: Die Haltgeber werden schwächer 58
3.7 Stress in der Freizeit: Wie Erholung misslingt 60
3.8 Stress durch Unsicherheit: Lust und Last der Wahl 61
3.9 Schwerer Lebensstress: Macht Unglück krank? 62
3.10 Checkliste: Persönliche Belastungshierarchie 64
4 Persönliche Stressverstärker - Wie wir uns selbst unter Stress setzen 67
Gert Kaluza
4.1 Stress ist das Resultat von persönlichen Bewertungen68
4.2 Stressverschärfende Denkmuster 71
4.3 Fünf Stressverstärker und was dahinter steckt 74
4.4 Perfektionistische Kontrollambitionen 77
4.5 Arbeitssucht .78
4.6 Checkliste: Persönliche Stressverstärker 80 / II Stress bewältigen
5 Was können wir tun? - Die drei Säulen der Stresskompetenz im Überblick 85
Gert Kaluza
5.1 Instrumentelles Stressmanagement: Den Alltag stressfreier gestalten 88
5.2 Mentales Stressmanagement: Förderliche Einstellungen und
Bewertungen entwickeln 89
5.3 Regeneratives Stressmanagement: Entspannen und erholen 90
5.4 Flexibilität als Ziel: Den eigenen Weg finden 91
6 Anforderungen aktiv begegnen - Instrumentelle Stresskompetenz 95
Gert Kaluza
6.1 Lernen - Eine Aufgabe für das ganze Leben 96
6.2 Netze pflegen: Soziale Beziehungen als Stresspuffer 99
6.3 Selbstbehauptung: Die eigenen Interessen angemessen vertreten 105
6.4 Selbstmanagement: Sich selbst führen 108
7 Förderliche Gedanken und Einstellungen entwickeln - Mentale
Stresskompetenz 121
Gert Kaluza
7.1 Das Annehmen der Realität: Einfach und doch so schwer 124
7.2 Herausforderung statt Bedrohung: Anforderungen konstruktiv bewerten 127
7.3 Selbstwirksamkeit: Die Überzeugung von der eigenen Kompetenz 133
7.4 Persönliche Stressverstärker entschärfen: das Entwicklungsquadrat 136
8 Ausgleich schaffen - Regenerative Stresskompetenz 145
Gert Kaluza
8.1 Erholung aktiv gestalten 146
8.2 Genießen im Alltag .157
8.3 Entspannen und loslassen 165
8.4 Sport treiben und mehr Bewegung in den Alltag bringen 176
9 Für den Akutfall: Die 4-A- Strategie 185
Gert Kaluza
9.1 Annehmen .186
9.2 Abkühlen .187
9.3 Analysieren .188
9.4 Ablenkung oder Aktion 188
10 Den eigenen Weg finden 191
Gert Kaluza
10.1 Das 3 × 4 der Stresskompetenz 192
10.2 Ein Wort zum Schluss .192
Serviceteil
Literatur .196
Stichwortverzeichnis .198
Details
VerfasserIn: Kaluza, Gert
VerfasserInnenangabe: Gert Kaluza
Jahr: 2015
Verlag: Berlin, Heidelberg, Springer
Systematik: PI.YP
ISBN: 978-3-662-45806-8
2. ISBN: 3-662-45806-3
Beschreibung: 6., vollst. überarb. Aufl., X, 200 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 195 - 200
Mediengruppe: Buch