X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 11
Fragen können - zur didaktischen Funktion der Lehrerfrage
ein praxisorientiertes Studien- und Arbeitsbuch ; mit interaktiver Lern-DVD
Verfasserangabe: Jörg Petersen/Hartmut Sommer
Jahr: 2014
Verlag: Friedberg, Brigg-Verl. Büchler
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.T Pete / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Lernfördernde Fragen stellen können! / / / / Lehrerfragen sollen das Lernen fördern! Sie sollen neben anderen Arten von Impulsen und Anstößen dem Lernprozess des Schülers dienen und können ihn z. B. eröffnen, steuern, intensivieren, korrigieren und präzisieren. / / / / Allerdings können sie dies alles unter bestimmten Umständen auch verfehlen. Fragen können Angst machen, nötigen, kränken, verwirren und ablenken. / / / / Es gibt keine "richtig" oder "falsch" gestellten Fragen per se, erst im unterrichtlichen Kontext gesehen werden sie didaktisch analysierbar. / / / / Der hier vorliegende Medienverbund führt anschaulich und verständlich in die Thematik ein und beantwortet folgende Fragen: / / / / - Welche Arten der Lehrerfrage können unterschieden werden? / / - Wie kann die Lehrerfrage in den Gesprächszusammenhang eingeordnet werden? / / - Welche Anwendungsbereiche der Lehrerfrage können unterschieden werden? / / - Wie kann die Lehrerfrage in eine umfassende Lernorganisation integriert werden? / / - Welche formalen und organisatorischen Prinzipien für das Fragenstellen müssen beachtet werden? / / - Wie lässt sich das lernfördernde Fragen trainieren? / / / / Sie können das Studien- und Arbeitsbuch als Leitmedium nutzen und werden auf veranschaulichende Beispiele der beiliegenden Lern-DVD verwiesen. Sie können aber auch die Lern-DVD als Leitmedium nutzen und werden dann auf weiterführende theoretische Ausführungen im Studien- und Arbeitsbuch verwiesen. Die Medien ergänzen einander, können aber auch jeweils unabhängig voneinander genutzt werden. Sie haben damit die Möglichkeit, das Ihrem Lernstil entsprechende Medium zu wählen. / / /
 
AUS DEM INHALT: / / Vorwort 7 / / EINFÜHRUNGSTEIL 12 / 1. Arbeitsbuch und Lernsoftware im Verbund 12 / 2. Wie Sie mit dem Buch arbeiten sollten 13 / 3. Wie Sie mit der Lernsoftware arbeiten sollten 14 / 4. Zur Übersicht: Die Lehrerfrage im didaktischen Kontext 17 / / ARBEITSTEIL 23 / 1. Welche Arten von Lehrerfragen können unterschieden werden? 23 / 1.1 Lernziele : 23 / 1.2 Informationen und Übungen 24 / 1.2.1 Die Definition der Lehrerfrage 24 / 1.2.2 Wissens- und Denkfragen 25 / 1.2.3 Konvergente und divergente Fragen 31 / 1.2.4 Gefühlsgerichtete Fragen 36 / 1.2.5 Ablaufgerichtete Fragen 38 / 1.2.6 Rhetorische Fragen 39 / 1.2.7 Zusammenfassung 40 / / 2. Wie sollte die Lehrerfrage in den Gesprächszusammenhang / eingeordnet werden? 41 / 2.1 Lernziele 41 / 2.2 Informationen und Übungen 42 / 2.2.1 Horizontale Fragenfolgen 42 / 2.2.2 Aufsteigende Fragenfolgen 44 / 2.2.3 Absteigende Fragenfolgen 45 / 2.2.4 Schülerantwort und Lehrerreaktion 46 / 2.2.5 Zusammenfassung 51 / / 3. Welche Anwendungsbereiche der Lehrerfrage / können unterschieden werden? 51 / 3.1 Lernziele (Teil 1) 51 / 3.2 Informationen und Übungen (Teil 1) 52 / 3.2.1 Kontrolle des Leistungsstandes 52 / 3.2.2 Beurteilung der psychosozialen Atmosphäre 60 / 3.2.3 Motivierung zum Denken 64 / 3.2.4 Zusammenfassung 75 / 3.1 Lernziele (Teil 2) 76 / 3.2.5 Erinnern und Einprägen von Wissensstoff 77 / 3.2.6 Steuerung von Denkprozessen 84 / 3.2.6.1 Das Ausmaß der Steuerung 84 / 3.2.6.2 Steuerungswinke 88 / 3.2.6.3 Direkte Steuerung 89 / 3.2.6.4 Indirekte Steuerung 92 / 3.2.6.5 Anschauung und Lernen 100 / 3.2.6.6 Lehrstrategien und Lernerfolg 101 / 3.2.7 Zusammenfassung 103 / / 4. Wie kann die Lehrerfrage in eine umfassende / Lernorganisation integriert werden? 104 / 4.1 Lernziele 104 / 4.2 Informationen und Übungen 104 / 4.2.1 Die Integration der Lehrerfrage in eine umfassende Lernorganisation 104 / 4.2.2 Zusammenfassung 110 / / 5. Welche formalen und organisatorischen Prinzipien / für das Fragenstellen sollten Sie beachten? 110 / 5.1 Lernziele 110 / 5.2 Informationen und Übungen 110 / 5.2.1 Die Prinzipien pädagogischen Fragenstellens 110 / 5.2.2 Zusammenfassung 1\2 / / 6. Welche Rolle spielen Lehrerfragen beim Einsatz / von Lernsoftware? 113 / 6.1 Lernziele 113 / 6.2 Vier Phasen der Entwicklung von Lernsoftware 113 / 6.3 Simulations- und Lernprogramme 116 / 6.4 Simulationsprogramme als unterstützendes Lehrmittel im Unterricht. 117 / 6.5 Lernprogramme als Leitmedium in individualisierten Lernphasen 121 / 6.6 Zusammenfassung 129 / / 7. Lehrerfragen als Schlüssel zu einem tieferen Verständnis zur Welt 130 / 7.1 Lernziele 130 / 7.2 Informationen und Übungen 130 / 7.2.1 Pädagogik der Sinnstiftung 130 / 7.2.2 Von der Lehrerfrage zum Staunen 132 / 7.2.3 Vom Staunen zur Begegnung mit Welt 134 / 7.2.4 Zusammenfassung 137 / / 8. Anregungen für ein Training in Kleingruppen 138 / 8.1 Lernziele 138 / 8.2 Informationen und Übungen 138 / 8.2.1 Können Regelkompetenzen (Unterrichtstechniken) / durch Training gelernt werden? 138 / 8.2.2 Anregungen für ein Fragetraining 143 / 8.2.3 Zusammenfassung 146 / / ANHANG 147 / 1. Lösungshinweise, Lösungshilfen und Lösungen der Übungsaufgaben. 147 / 2. Installation der Lernstoftware - Hardwarevoraussetzungen 153 / 3. Literaturverzeichnis 156 / 4. Verzeichnis der Darstellungen 161 / 5. Die Autoren 162 / 6. Über die Reihe "Didaktische Welten" 163
Details
VerfasserInnenangabe: Jörg Petersen/Hartmut Sommer
Jahr: 2014
Verlag: Friedberg, Brigg-Verl. Büchler
Systematik: PN.T
ISBN: 978-3-95660-008-1
2. ISBN: 3-95660-008-8
Beschreibung: 1. Aufl., 164 S. : graph. Darst. + 1 DVD
Schlagwörter: DVD-ROM, Kommunikative Didaktik, Lehrerfrage, Programm, Computerprogramm, Datenverarbeitung / Programm, Datenverarbeitungsprogramm, Interaktionstheoretische Didaktik, Kritisch-kommunikative Didaktik, Programme, Rechenprogramm, ALLPLAN, ALLPLAN 2013, Adobe InDesign CS6, Allplan 2014, ArchiCAD 10.0, ArchiCAD 16, ArchiCAD 17, ArchiCAD 18, ArchiCAD 19, AutoCAD 2007, AutoCAD 2008, AutoCAD 2009, AutoCAD 2010, AutoCAD 2013, AutoCAD 2014, AutoCAD 2015, AutoCAD 2016, AutoCAD LT 2008, AutoCAD LT 2009, AutoCAD LT 2010, AutoCAD LT 2013, AutoCAD LT 2014, AutoCAD LT 2015, AutoCAD Mechanical 2015, Autodesk Revit Architecture 2012, Autodesk Revit Architecture 2013, Autodesk Revit Architecture 2014, CATIA 5.0, DERIVE, DVD, EPLAN Electric P8, ETS 4 Professional, ETS 5 Professional, GNU Octave, IBM SPSS Statistics 21, IBM SPSS Statistics 22, Inventor 11, Inventor 2010, Inventor 2012, Inventor 2014, Inventor 2016, Inventor LT 2016, KOMPAS-3D, Lernprogramm, MATLAB, MATLAB 5.0, MATLAB 7.0, MATLAB 8.0, Maple 7, Maple 8, Mathcad 15.0, Mathcad 8.0, Mathcad Prime, Maxima <Programm>, MultiSIM, OneNote 2010, OneNote 2013, PSPICE, Project 2013, Reason <Programm>, SharePoint 2010, Skype, Software, Solid Edge <Programm>, Stata, WinFACT
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch