X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 89
Das Elend der Verschickungskinder
Kindererholungsheime als Orte der Gewalt
VerfasserIn: Röhl, Anja
Verfasserangabe: Anja Röhl
Jahr: 2021
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EM Röhl / College 3e - Pädagogik Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das Trauma der Verschickungskinder wurde 2019 publik. Von den 1950er bis in die 1990er wurden um die 12 Millionen Kinder ab vier Jahren aufgrund gesundheitlicher Probleme ohne Begleitung in Kinderkuren, -erholungsheime und -heilstätten geschickt. Die institutionelle Gewalt, die sich hinter verschlossenen Türen ereignete, reichte von Demütigungen über physische Gewalt bis hin zu sexuellem Missbrauch. Betroffene leiden noch heute an den Folgen der erlittenen Traumata.
 
Anja Röhl gibt den Verschickungskindern eine Stimme und nimmt die Träger ehemaliger Verschickungsheime in die Verantwortung. Sie zeigt, welches System hinter den Kinderkuren stand, und geht möglichen Ursachen für die dort herrschende Gewalt nach - ein erster Schritt zur Aufarbeitung und Anerkennung des Leids Betroffener.
 
REZENSION: "Fazit -
Es wird Zeit, sich auch der "Verschickungskinder" anzunehmen. Mit der Aufarbeitung dieses Themas "wird auch immer verbunden sein, sich für eine humanistische, einfühlsame Erziehung einzusetzen, in der eine strafende Pädagogik keine Chance mehr hat" (S. 294). Dazu leistet dieses sehr empfehlenswerte (in seiner Diktion auch für Zwecke der Lehre in und zur Sozialen Arbeit und zur anschaulichen Bearbeitung von Menschenrechtsthemen und -verletzungen sehr gut geeignete) Buch einen wichtigen Beitrag!" socialnet - vollständige Rezension siehe Link!
 
Inhalt
 
Das Verdrängte kehrt zurück - Vorbemerkung 7
 
Verschickungskinder finden sich 9
Erste Schritte zur Aufarbeitung 10
Erste Indizien 13
Aufarbeitung und Anerkennung des Leids 16
 
Ein Blick in die Literatur 19
Kinderverschickung - bisher kein Forschungsgegenstand
Medizinische Pädagogik in pädiatrischer Fachliteratur
der 1950er und 1960er Jahre 22
Hände hoch! Medienresonanz 24
 
»Verschickung« - Versuch einer kritischen Annäherung 29
Begriff, Definition und historischer Hintergrund
Erste Zahlen für die 1960er Jahre 32
Diagnostik im Sinne des Geschäftsmodells 35
Bedingungen des Aufenthalts 38
 
Kindererholungsheime 41
Die Kinderheilstätte Seehospiz auf Norderney 43
Heime und Berichte der Nordseeinsel Föhr 60
Heime und Berichte der Insel Borkum 79
Bad Salzdetfurth als Kinderheim-Heilbad 107
Der Kurort Bad Rothenfelde und seine Heime 123
Der Heimkurort Bad Sachsa 131
Berchtesgaden 155
Scheidegg 168
 
Erste empirische Zahlen 189
Bestrafungen für unwillkürliche Vorgänge 195
Zu Demografie und Trägeranalyse 198
 
Ursachensuche 203
Erster Ursachenstrang:
Biografische Prägung während des Nationalsozialismus 203
Zweiter Ursachenstrang:
Prägung durch NS-Schwesternschaft und Pflegeberuf 218
Dritter Ursachenstrang: Strafende Pädagogik 228
Vierter Ursachenstrang: »Totale Institution« 241
Fünfter Ursachenstrang: NS-Geschichte der Kinderheilkunde 246
Sechster Ursachenstrang:
Balneologie sowie Klimaheilkunde und -therapie 261
Siebter Ursachenstrang: Medizinische Forschungen 270
Achter Ursachenstrang: Ökonomie und Rendite 287
Neunter Ursachenstrang: Sadismus 289
 
Für eine empathische Pädagogik - Schlussbemerkung 293
 
Literatur 295
 
Danksagung 305
 
Details
VerfasserIn: Röhl, Anja
VerfasserInnenangabe: Anja Röhl
Jahr: 2021
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verlag
Systematik: PN.EM
ISBN: 9783837930535
2. ISBN: 383793053X
Beschreibung: Originalausgabe, 305 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 295-303
Mediengruppe: Buch