X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


19 von 88
Spurensuche eines Kriegskindes
VerfasserIn: Radebold, Hartmut
Verfasserangabe: Hartmut Radebold. Unter Mitarb. von Hildegard Radebold
Jahr: 2015
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKA Radebo / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ausgebombt, auf der Flucht, bald vaterlos – so erlebt der junge Hartmut Radebold seine ersten Lebensjahre. Getrauert wird nicht, erst recht nicht geweint, sondern geschwiegen. Als junger Assistenzarzt sucht er Vaterersatz bei älteren Kollegen, bis er merkt, dass keiner wirklich Interesse an ihm als Person hat. Er beschreibt, wie schwer es später für ihn ist, jüngeren Kollegen Vorbild zu sein und seinen Kindern ein guter Vater. Erst im Alter wird er fähig, sich zu versöhnen und Freundschaften mit anderen Männern zu schließen. Was hat diesen Prozess ermöglicht? Und was hat ihm die Kraft zum Leben gegeben? Waren es die zeitgeschichtlichen Umstände, die Familie oder war es seine Frau, die all die Jahre hilfreich an seiner Seite stand?
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
EINLEITENDE BEMERKUNG 11
Einführung: Warum dieses Buch? 11
Meine Zugänge zur eigenen Geschichte 19
AUS MEINEM LEBEN 28
Meine Mutter Margarete 28
Mein Vater Walter 29
Die gemeinsame Zeit meiner Eltern 36
Mein Bruder Reinhart 37
MEINE KINDHEIT UND JUGEND 42
MEINE LEBENSLANGE SUCHE NACH
VÄTERLICHER ANERKENNUNG 66
Welche Männer waren für mich da? 66
Der fehlende Vater 68
WIE FRAUEN MICH NACH DEM KRIEG
GEPRÄGT HABEN 87
Meine Tanten und die Freundinnen meiner Mutter 87
Meine Freundinnen 91
Meine Frau Hildegard 92
Meine Lehranalytikerin Käthe Dräger 95
FAMILIÄRE AUFTRÄGE UND LEBENSREGELN 98
8
SELBSTVERSTÄNDLICHE LEITSÄTZE 102
Es wird alles aufgegessen! 102
Sei sparsam und wirf nichts weg 103
Man kümmert sich nicht um seine Gesundheit 106
BEDÜRFNISSE: SCHLAF, MARZIPAN UND
SEXUALITÄT 109
VERÄNDERTE GEFÜHLE 112
Abgewehrte Trauer 112
Ängste - lebenslang wiederbelebbar? 114
Kalter Zorn 119
Sehnsucht nach Sicherheit 121
"Geborgte" Fröhlichkeit 124
Inneres "Frieren" 125
WAS HÄTTE UNS JUNGEN MENSCHEN
DAMALS HELFEN KÖNNEN? 128
WELCHE MÖGLICHKEITEN HABE ICH
GENUTZT? 132
Fähigkeiten und Fertigkeiten 132
Liebhabereien 136
Psychotherapie Älterer und Kriegskinder 144
MEINE FRAU, UNSERE TOCHTER UND
UNSER SOHN BERICHTEN ÜBER MICH UND
DIE GEMEINSAME ZEIT 146
STABILITÄT UND RESILIENZ: WIE UND
WANN SIE ERSCHÜTTERT WERDEN 153
9
WIR JÜNGEREN MÜSSEN UNS FRAGEN
STELLEN 158
Welche politische Einstellung hatten meine Eltern? 159
Welche Einfl üsse und Prägungen fi nde ich bei mir? 161
Welche Bilder von männlicher Jugend wurden
uns vermittelt? 163
Wenn mein Vater aus dem Krieg zurückgekehrt
wäre? 168
Eine Karriere im Dritten Reich? 170
MEINE RESSOURCEN 172
EMPFINDUNGEN, DIE SICH IM ALTER
MELDEN 175
Wird man während des Alterns gefühlsmäßig
durchlässiger? 175
Schlummernde Empfi ndungen 178
ÜBER MEINE SCHWIERIGKEIT,
DIESES BUCH ABZUSCHLIESSEN 181
SPURENSUCHE: ERGEBNISSE UND BILANZ 187
AUSSICHT(EN) 197
DANKSAGUNG 202
ANMERKUNGEN UND
ERGÄNZENDE INFORMATIONEN 203
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Radebold, Hartmut
VerfasserInnenangabe: Hartmut Radebold. Unter Mitarb. von Hildegard Radebold
Jahr: 2015
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HKA
ISBN: 978-3-608-98054-7
2. ISBN: 3-608-98054-7
Beschreibung: 207 Seiten
Schlagwörter: Alltag, Deutschland, Erlebnisbericht, Kind, Weltkrieg <1939-1945>, Alltagskultur, Deutsche, Lebenswelt, Privatleben, Reisebericht, Tagebuch, Weltgeschichte, Deutschland <Bundesrepublik> *1949-1990, Deutschland <DDR>, Deutschland (DDR), Deutschland <DDR> * 1949-1990, 2. Weltkrieg , Alltagsleben, Alltagswelt, BRD <1990->, Child (eng), Childhood (eng), Children (eng), Daily Life, Deutsche Länder, Deutsches Reich, Deutschland <Bundesrepublik, 1990->, Deutschland <Gebiet unter Alliierter Besatzung>, Heiliges römisches Reich deutscher Nation, Kinder, Kindesalter, Kindheit, Kindschaft, Lebensweise <Alltag>, Römisch-Deutsches Reich, Sacrum Romanum Imperium, Tägliches Leben, Zweiter Weltkrieg, Adoptivkind, Ausländisches Kind, Deutsches Sprachgebiet, Erwachsenes Kind, Junge, Katyn / Massaker, Kind <4-10 Jahre>, Kladovo-Šabac-Affäre, Landleben, Lebensalter , Massaker von Deutsch Schützen, Mädchen, Normandie / Invasion <1944>, Oradour-sur-Glane / Massaker, Resistenza, Tagesablauf, Unternehmen Seelöwe, Verdingkind, Wildes Kind, Zweitgeborenes
Beteiligte Personen: Radebold, Hildegard
Sprache: ger
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch