X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


115 von 139
Homo solidaricus
der Mensch ist besser als sein Ruf
Verfasserangabe: Wegard Harsvik und Ingvar Skjerve ; aus dem Norwegischen von Günther Frauenlob
Jahr: 2021
Verlag: Berlin, Ch. Links Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.O Hars / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Unsere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung beruht in weiten Teilen auf dem Glauben, der Mensch sei im Grunde egoistisch und faul. Vom Bildungswesen über den Sozialstaat bis zum Lohn- und Gehaltssystem - stets wird vorausgesetzt, dass wir entweder Zuckerbrot oder Peitsche brauchen. Aber sind wir wirklich so einfach gestrickt? Und trifft die wirkmächtige Vorstellung zu, es diene am Ende sogar dem Allgemeinwohl, wenn jeder auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist?Keineswegs, wie dieses Buch überzeugend darlegt. Gestützt auf übereinstimmende Erkenntnisse aus den verschiedensten Wissenschaftsdisziplinen zeigen die Autoren, dass Eigenschaften wie Fairness, Empathie und Kooperationsbereitschaft dem Menschen angeboren sind. Und sie gehen der Frage nach, welche sozialen Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die guten Anlagen des Menschen zur Entfaltung kommen. Denn eine bessere Gesellschaft ist nicht nur möglich - sie entspricht auch unserem Wesen.
 
INHALT
 
VORWORT ZUR DEUTSCHEN AUSGABE
9
 
DIE MENSCHEN SIND IN ORDNUNG
15
 
KONSERVATISMUS UND NATUR
19
Die große Frage 21
 
DER HOMO OECONOMICUS
27
Taylorismus 30 - Behaviorismus 32 - Der innere
Antrieb wird eingeschläfert 35 - Gerechtigkeit
einfordern 37 - Gleicher Lohn für gleiche Arbeit 38 -
Eine neue Sicht auf den Menschen 39 - Das Prinzip
der Gegenseitigkeit 40
 
 
DER EGOISTISCHE MENSCH -
DAS BEISPIEL AYN RAND
47
Wer war Ayn Rand? 49 - Fantasy für
die Wirtschaft 51 - Gegen jede Regulierung 53 -
Der Kollektivkult 54
 
DER HOMO SOLIDARICUS
UND DIE NATUR
57
Zwei Formen natürlicher Auswahl 57 - Anpassung
und äußerer Druck 59 - Stabile Strategien 60 -
Die Entwicklung des Hundes 67 - Unsere
freundlichen Verwandten 69
 
ES GEHT UM DAS »WIR«
73
Zusammenarbeit gibt es überall 74 - Zusammenarbeit
mit Verwandten 77- Schwärme und Rudel 80 -
Solidarität unter Vampiren 81 - Aus der Reihe tanzen
wird nicht geduldet 82 - Alles hängt mit allem
zusammen 83 - Gegenseitige Abhängigkeit 84
 
DER MENSCH IST KÖRPER UND
BIOLOGIE (UND KULTUR)
89
Das Gehirn - der Star 91 - Begrenzte Rationalität 93 -
Das Gehirn ist nicht allein 94 - Solidarität in
unseren Genen? 98 - Das Kopieren 101 - Empathie
und Sympathie 105 - Empathie ist ein Bauwerk 107 -
Gibt es Altruismus? 110 - Gerechtigkeit 110 -
 
Alleine einen Hasen jagen oder gemeinsam
den Hirsch 112 - Der Ursprung der Sprache 113 -
Ist so oder sollte so sein? 114 - Kultur 118 -
Revolution in der Schimpansengruppe? 119 -
Die Macht der Meme 120 - Einzigartige Anpassungs­
fähigkeit 123
 
DIE WELT VON GESTERN
125
Woher kommt der Altruismus? 127 -
Versöhnung 130 - Kindergärten 131
 
POLITIK UND ZUKUNFT
135
Von jedem nach seiner Fähigkeit - jedem nach seinen
Bedürfnissen 135 - Ungleichheit und Armut kommen uns
teuer zu stehen 137 - Hummer und das organisierte
Arbeitsleben 138 - Der Preis der Ungleichheit 142 -
Die meisten Menschen lieben Gleichheit 146 -
Knappheit macht den Menschen dumm 148 - Vertrauen
als Ursache und Wirkung 150 - Ein Engelskreis 153 -
Das Supermodell 155 - Das Janusgesicht der Gemein­
schaft 159 - Adolf Hitler und das Bedürfnis
nach Wärme und Freundschaft 161 - Das Volksheim
bekommt Risse 162 - Die Zukunft gehört dem
Homo solidaricus 164
 
ANHANG
Anmerkungen 171 - Literatur 182 -
Dank 186 - Das Autorenteam 187
 
Details
VerfasserInnenangabe: Wegard Harsvik und Ingvar Skjerve ; aus dem Norwegischen von Günther Frauenlob
Jahr: 2021
Verlag: Berlin, Ch. Links Verlag
Systematik: GS.O
ISBN: 978-3-96289-114-5
2. ISBN: 3-96289-114-5
Beschreibung: 1. Auflage, 187 Seiten : Illustrationen, Diagramme
Beteiligte Personen: Frauenlob, Günther
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch