X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 87
Der Aufgang des Abendlandes
eine Rekonstruktion Europas
VerfasserIn: Liessmann, Konrad Paul
Verfasserangabe: Konrad Paul Liessmann
Jahr: 1994
Verlag: Wien, Sonderzahl
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.WE Lie / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: Bücherei der Raritäten Standorte: GP.WE Lies Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Einerseits dreht sich das kleine Büchlein des Berufs-Philosophen Dr. Liessmann um die Frage, was genuin europäisch ist, andererseits um die Frage nach der politischen Einheit Europas. Das Ziel oder besser die Ziele dieser Einheit: gesamteuropäischer Friede und Machtstreben. Die Paradoxien einer Idee Europas, die sich dem nachdenklichen Menschen offenbaren, betreffen den starken Drang nach Individualismus hier und die europäische Erfindung des sich nach Abgrenzung strebenden Nationalstaats dort... die Vielheit der nationalen Identitätssuche einerseits und die Suche nach einem politischen Gleichgewicht der einzelnen Nationen durch den (und seit dem) Wr. Kongress andererseits, die Menschenrechtsgedanken hier und die ökonomischen Rahmenbedingungen andererseits.Die west-europäische Gemeinschaft wurde zunächst als Schutz gegen Russland und den Kommunismus errichtet. Nach dem Zusammenbruch der UdSSR wurde die Einheit Europas erneut in Frage und schuf eine Identifikationsleere. Auch heute noch sucht bzw. schafft sich m.E. ein Staat oder ein Staatenbündnis oftmals einen äußeren Feind, um den Zusammenhalt im Inneren zu stabilisieren. Auch heute noch gibt es höchst unterschiedliche Auffassungen darüber, was Europa zu sein habe. Es gilt schließlich und endlich, die Vielfalt, Pluralität, Heterogenität anzunehmen. Es gilt, die kulturelle Verschiedenheit zu akzeptieren und sich der damit zusammenhängenden Spannungen bewusst zu sein.Meiner Ansicht nach ist dieses Buch wertvoll im Sinne einer Analyse des Gewesenen, insofern daraus Schlüsse für die Idee eines heutigen vereinten europäischen Gemeinwesens möglich sind. Wer sich aber mit dem wahren Gesicht Europas, wie es sich heute darstellt, näher beschäftigen möchte, ist mit C. Milborn "Gestürmte Festung Europa" (2006) oder z.B. Fabrizio Gattis "Bilal - Als Illegaler auf dem Weg nach Europa" (2010) viel besser bedient."
Details
VerfasserIn: Liessmann, Konrad Paul
VerfasserInnenangabe: Konrad Paul Liessmann
Jahr: 1994
Verlag: Wien, Sonderzahl
Systematik: GP.WE
ISBN: 3-85449-064-X
Beschreibung: 140 S.
Mediengruppe: Buch