X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


37 von 87
Es gibt Kunstwerke - wie sind sie möglich?
Verfasserangabe: Violetta L.Waibel ; Konrad Paul Liessmann (Hg.)
Jahr: 2014
Verlag: Paderborn, Fink
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.S Es / College 3c - Philosophie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Spätestens mit der Wiener Moderne wurde Wien zu einem wichtigen Kulturzentrum des Aufbruchs. Diese und andere Strömungen des Umbruchs der Kunst seit dem 19. Jahrhundert werden in diesem Band gesichtet, dargestellt und bewertet. Die Reflexion auf die Verschränkung und Konkurrenz von Kunstpraxis, -theorie und -philosophie steht im Fokus der Aufmerksamkeit.
Die theoretischen Perspektiven des Ästhetischen werden ebenso beleuchtet wie verschiedene Kunstgattungen. Schließlich werden Konzepte der Synästhesie und des Gesamtkunstwerks vorgestellt und Wittgenstein und die Kunst in verschiedenen Perspektiven untersucht. Der ungarische Philosoph Georg Lukács gibt das Stichwort: »Es gibt Kunstwerke – Wie sind sie möglich?« Eine Ästhetik, die, so Lukács, ohne illegitime Voraussetzungen arbeiten und das Faktum der Kunst in seiner Eigenart begreifen will, sollte das Kunstwerk als ein Gebilde betrachten, das rein durch sich und unabhängig vom Prozess seiner Entstehung begriffen werden muss. Die Gültigkeit dieses Ansatzes ist längst strittig, wie dieser Band zeigt. Kunstpraxis und -worte, künstlerisches Selbstverständnis und ästhetische Reflexion sind synergetisch verbunden. (Verlagstext)
 
 
INHALTSVERZEICHNIS
 
VIOLETTA L. WAIBEL
Einleitung 7
 
 
THEORETISCHE PERSPEKTIVEN DES ÄSTHETISCHEN
 
KONRAD PAUL LIESSMANN
Kunstworte 23
 
BIRGIT RECKI
Raffael ohne Hände? Kant, Lessing, Valéry und andere über Bedingungen der Möglichkeit von Kunst 33
 
DIETER MERSCH
Kritik der Kunstphilosophie. Kleine Epistemologie künstlerischer Praxis 55
 
GÜNTER ZÖLLER
„Die eigentlich metaphysische Thätigkeit des Menschen.“ Nietzsche über die ästhetische Rechtfertigung des Daseins der Welt 83
 
 
BILD UND SKULPTUR
 
GERNOT BÖHME
Die Landschaft im Blick 101
 
STEFAN MAJETSCHAK
Metaphorische Bilder. Zur semantischen Struktur von Werken der Bildenden Kunst 113
 
ELISABETH VON SAMSONOW
Die Plastizität des Realen. Geschichte und Gegenwart der Plastik/Skulptur 131
 
 
SCHAUSPIEL UND PERFORMANZ
 
SUSANNE VALERIE GRANZER
Ästhetik als Ethik. Schauspieler hautnah 151
 
ARNO BÖHLER
Korporale Performanz 169
 
 
KONZEPTE DER SYNÄSTHESIE UND DES GESAMTKUNSTWERKS
 
MADALINA DIACONU
Synästhesie – ein ästhetisches Phänomen? 189
 
VIOLETTA L. WAIBEL
Klang, Farbe, Emotion. Pierrot lunaire und die Synästhesie 209
 
GÜNTHER PÖLTNER
Wagners Idee des Gesamtkunstwerks 241
 
 
WITTGENSTEIN UND DIE KUNST
 
VOLKER GERHARDT
Ethik und Ästhetik bei Wittgenstein 259
 
SABETH BUCHMANN
Art after Wittgenstein. Über den Topos des ‚Unsagbaren‘ in der
zeitgenössischen Kunst 275
 
HERBERT HRACHOVEC
Der Stoff, aus dem die Räume sind. Kurt Kren filmt 291
 
 
LITERATUR
 
KONRAD PAUL LIESSMANN
Androgyn und überspannt. Stichworte zur geistigen Situation um 1900 303
 
HANS FEGER
Darstellung des Denkens. Zum Problem der Genauigkeit im Essayismus von Robert Musils Roman Der Mann ohne Eigenschaften 317
 
DANIELA STRIGL
Parforceritt in die Moderne. Hugo von Hofmannsthals Reitergeschichte 333
 
VIOLETTA L. WAIBEL
Scheitern des Tragischen? Anmerkungen zu Hölderlins Empedokles 353
 
ABBILDUNGSVERZEICHNIS 381
 
AUTORINNEN- UND AUTORENVERZEICHNIS 385
Details
VerfasserInnenangabe: Violetta L.Waibel ; Konrad Paul Liessmann (Hg.)
Jahr: 2014
Verlag: Paderborn, Fink
Systematik: PI.S
ISBN: 978-3-7705-5780-6
2. ISBN: 3-7705-5780-8
Beschreibung: 391 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch