X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 131
Ausgepowert
das Ende des Ölzeitalters als Chance
Verfasserangabe: Marcel Hänggi. Hrsg. von der Schweizerischen Energie-Stiftung
Jahr: 2011
Verlag: Zürich, Rotpunktverl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.AV Häng / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wenn wir nur über CO2-Bilanzen, Vor- und Nachteile von Sonne, Wind oder Atom sprechen, dann verpassen wir es, über wirkliche Alternativen zu sprechen. Eine solche Alternative könnte eine gerechtere Gesellschaft sein, in der die Starken weniger Macht hätten und die Schwachen weniger marginalisiert würden; eine Gesellschaft, in der die Menschen weniger konsumieren, aber mehr Zeit und Raum für sich haben; eine Gesellschaft mit teureren Lebensmitteln, aber weniger Hunger; eine freiere Gesellschaft.Dass das Verbrennen von Erdöl die Umwelt schädigt, wissen mittlerweile alle. Der hohe Energieverbrauch unserer Gesellschaft indes wird kaum je infrage gestellt: Wird Energie nur »sauber« produziert, gilt sie als unproblematisch. Marcel Hänggi hinterfragt diesen Konsens und zeigt auf, dass wir den Klimawandel nur dann stoppen können, wenn wir unser Verhältnis zur Energie ändern. Denn Energie prägt die Art, wie wir Nahrung produzieren und uns ernähren; wie wir uns bewegen; wie wir konsumieren; wie die Macht in Wirtschaft und Politik arbeitet.
Aus dem Inhalt:
Einleitung 9
1 Kohle 19
2 Entwicklung 45
3 Nahrung 67
4 Raum und Zeit 93
5 Größe 133
6 Verschleiß 163
7 Potenziale 193
8 Angebot und Nachfrage 243
9 Lösungen 271
10 Freiheit 291
Anmerkungen 311
Literaturverzeichnis 352
Details
VerfasserInnenangabe: Marcel Hänggi. Hrsg. von der Schweizerischen Energie-Stiftung
Jahr: 2011
Verlag: Zürich, Rotpunktverl.
Links: Rezension
Systematik: GW.AV
ISBN: 978-3-85869-446-1
2. ISBN: 3-85869-446-0
Beschreibung: 1. Aufl., 364 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. 352 - 364
Mediengruppe: Buch