X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 12
Tatort Kongo - Prozess in Deutschland
die Verbrechen der ruandischen Miliz FDLR und der Versuch einer juristischen Aufarbeitung
Verfasserangabe: Dominic Johnson ; Simone Schlindwein ; Bianca Schmolze
Jahr: 2016
Verlag: Berlin, Christoph Links Verlag
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.UFO John / College 2d - Geschichte Status: Entliehen Frist: 26.08.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das Buch führt von der Anklagebank in einem deutschen Gerichtssaal nach Ruanda und in den Ostkongo. Dort, wo eine straff organisierte Miliz Frauen vergewaltigt, Dörfer plündert und Menschen ermordet: Kriegsverbrechen, die teils von Deutschland aus gesteuert wurden. Es geht um die Hutu-Miliz FDLR, in der sich die Täter des ruandischen Völkermordes von 1994 neu organisiert haben. Ihre beiden politischen Anführer leben in Deutschland. Sie mussten sich ab 2011 vor dem Stuttgarter Oberlandesgericht verantworten. Deutschlands erster Prozess dieser Art endete im September 2015 mit Schuldsprüchen, doch der Vorsitzende Richter warnte, solche »Mammutverfahren« seien mit den Mitteln der deutschen Strafprozessordnung nicht in den Griff zu bekommen. Aber wie dann? Und was ist das für ein Krieg, den die FDLR im Kongo führt?
 
Ein Grundlagenwerk für alle, die sich mit afrikanischer Zeitgeschichte und der Aufarbeitung von Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen beschäftigen. (Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Vorwort 11 / Teil 1: Die FDLR zwischen Kongo und Deutschland / Kapitel 1: Ein historischer Prozess 20 / Kapitel 2: Ignace Murwanashyaka: Führer mit Asyl in Deutschland 25 / Studium und Asyl in Deutschland Möchtegern-Staatschef in / Mannheim : Katz-und-Maus-Spiel mit der deutschen Justiz / Kapitel 3: Straton Musoni: Der nette Nachbar 36 / Exil in schwäbischer Idylle · Rebellenführer im Stuttgarter / Justizministerium / Kapitel 4: Die Dschungelkrieger: Besuche bei der FDLR 43 / Kalembe, August 2012: Kriegsdrohung beim Bier · Kalembe / Oktober 2012: Gummistiefel und Flüchtlingselend · Kisheshe / Oktober 2012: Sturmgewehre auf dem Schulhof· Gisenyi, November / 2012: Der letzte Angriff / Kapitel 5: Die FDLR-Struktur: Ein durchorganisierter Staat im Exil 54 / Die Führungsorgane und ihre Bürger: Hierarchie und Ordnung · / Die Hauptquartiere: Machtzentralen im Dschungel · Die FDLR-Armee / FOCA und ihr verborgener Chef· Die Geschäfte der / Generale: FDLR GmbH / Kapitel 6: Die FDLR und Deutschland: Das bewunderte Vorbild 70 / Deutschland und Ruanda: Eine lange Geschichte · "Guten Morgen / Abacunguzi!": Gelernt von der Bundeswehr / Teil 2: Ruanda und die Ursprünge der FDLR / Kapitel 1: Das Rassendenken von Hutu und Tutsi / Die europäische Rassenlehre kommt nach Ruanda · Rassistische / Klischees, soziale Realitäten / Kapitel 2: Von der Missionierung zur "Sozialen Revolution" / Die katholische Mission züchtet eine Tutsi-Elite ? Die katholische / Mission züchtet eine Hutu-Gegenelite · Kayibandas "Soziale / Revolution" bringt radikale Hutu an die Macht · Belgien schenkt / Ruanda eine Hutu-Arme / Kapitel 3: Von der Unabhängigkeit zum Völkermord / Das unabhängige Ruanda institutionalisiert Rassenhass · / Habyarimanas "Moralische Revolution" predigt den Zusammen- / halt der Nation · Eine Hutu-Opposition formiert sich · Der Krieg / mit der RPF beendet Habyarimanas Allmacht · "Hutu, seid / entschlossen und wachsam": Die Ideologie des Völkermordes · / FAR und Interahamwe: Der Tötungsapparat des Völkermordes / Kapitel 4: Der Völkermord von 1994 / Der Völkermord an den Tutsi und die Rolle späterer FDLR-Kämpfer / Die Hutu Staatsmacht flieht nach Zaire / Kapitel 5: Ruandischer Exilstaat in zairischen Flüchtlingslagern / 1994Ruandas geflohne Armee FAR baut sich in Zaire neu auf · / 1995: Die Hutu-Generäle gründen die Exilpartei RDR · Aufrüstung / und Einschüchterung in den Flüchtlingslagern · Der Osten Zaires / wird Kriegsgebiet · 1996: Ruandas RPF-Armee zerschlägt den / Hutu-Exilstaat · "Siejagten uns wie Tiere": Endstation Urwald / Kapitel 6: Der Kongokrieg und das Entstehen der FDLR / 1997: Die Hutu-Armee trägt den Krieg zurück nach Ruanda · / 1998: Im "zweiten Kongokrieg" werden die Hutu-Kampfer wieder / gebraucht · 2000: Ex-FAR-Offiziere und Exilanten aus Deutschland / gründen die FDLR offiziell ? 2001: Die FDLR etabliert sich als / politisch-militärische Kraft / Teil 3: Die Gedankenwelt der FDLR und des Hutu-Exils / Kapitel 1: Gotteskrieger der Erlösung: Das Weltbild der FDLR / Die geheime Bibel der Auserwählten · "Jesus als Vorbild": Der Präsident / als religiöser Führer · Enthaltsamkeit und Disziplin: Der perfekte FDLR-Krieger / · "Lobe den Herrn?: Murwanashyakas letzte Worte vor Gericht / Kapitel 2: Prophetische Traditionen und Marienkult / Nyabingi: Prophetische Revolten als Vorläufer der Hutu- / Revolution · Kibeho: Marienerscheinungen und Massaker / Kapitel 3: Völkermordapologie und das Endziel der Rückeroberung / Ruandas / "Das ruandische Drama endgültig beenden": Die Selbstdarstellung / der ?DLR Der Völkermord an den Tutsi als "Selbstverteidigung" / der Hutu Vom Hutu-Tutsi-Konflikt zum Krieg zwischen "Bantu" / und "Niloten" · Der "Blutsbund" zwischen Kongo und der FDLR / Teil 4: Vom Krieg im Kongo zur Anklage in Deutschland / Kapitel 1: Demobilisierung Die Heimkehr der müden Krieger / Endlich wieder normal leben: Eine Rückkehr nach Ruanda · / Die Ursprünge des Demobilisierungsprogramms DDRRR · / 2002: In Kamina scheitert die Entwaffnung der FDLR · / Alexis Nshimiyimana: Einschüchterung aus Wien gegen FDLR-Deserteure / · Mutobo: Den "Geist des Hasses" überwinden / Kapitel 2: Nicht vor?nicht zurück: Die FDLR setzt sich im Ostkongo fest / 2003: Zusammenschluss der Hutu-Kämpfer in Ostkongos / Wäldern · Militärchef Rwarakabiie desertiert die FDLR spaltet / sich · Die Verbrechen nehmen zu, die UN bleibt untätig · / 2005: In Rom erklärt Murwanashyaka das "Ende des bewaffneten / Kampfes" · Die FDLR im Kongo lehnt die Rom-Erklärung ab · / Der Krieg gegen die FDLR beginnt ? und hört wieder auf· / Die Vereinten Nationen beschließen Sanktionen gegen die FDLR · / 2006: Militärchef Mudacumura eliminiert Rivalen · 2007: Die / FDLR kämpft mit Kongos Armee gegen die Tutsi-Guerilla CNDP · / 2008: Deutschland entdeckt durch Zufall das FDLR-Problem / Kapitel 3: Callixte Mbarushimana und der Schatten des Völkermordes / Kigali) April 1994: "Ich weiß, wen du meinst" · Verharmlosung, / Vertuschung, Komplizenschaft: Die Mitverantwortung der Vereinten / Nationen · In Deutschland festgenommen ? und wieder / freigelassen · Weitere Völkermordtäter in deutscher Abschiebehaft · / Von Kigali nach Karlsruhe: Murwanashyaka im Visier der Justiz / Kapitel 4: "Umoja Wetu? Krieg gegen die FDLR / ???-Überwachung aus Mettenheim: Die Ermittlungen laufen · / Kongos Countdown zum Angriff auf die FDLR · "Nicht wie ein / Hund sterben": Interne Machtkämpfe und drohender Krieg · / 20Januar 2009: Ruandischer Einmarsch im Morgengrauen · / Kalongi, 23Januar 2009: Flucht aus dem Militärhauptquartier · / Mannheim: Ignace dirigiert den Untergrundkampf · Kibua, / 27Januar 2009: Das politische FDLR-Hauptquartier fällt · / "Jeder Kongolese ist jetzt unser Feind": Blutspur durch die Dörfer · / "Seid wachsam!" Angst vor Deserteuren und Verrätern · Der / psychologische Krieg der Vereinten Nationen · Ruanda zieht ab, / die FDLR bleibt · Mianga, 12April 2009: Grausiges Osterfeuer · / Luofu, 17April 2009: "Solche Sachen muss man erwarten" / Kapitel 5: Busurungi und die humanitäre Katastrophe / 10Mai 200:"Die Kehle durchgeschnitten wie Hühnern· / Busurungi: Milizenhauptquartier in einer Region ohne Staat · / Der Vorlauf: Jagd auf die Hutu-Fluchtlinge in Shario · Der Angriff / auf Busurungi: "Auge um Auge, Zahn um Zahn" · Das Nachspiel: / Ein zufälliger UN-Hubschrauberflug ? Die Vertuschung: Wie die / FDLR am Telefon Lügen ausheckt · Der Beweis: "Annex 18" und / der Befehl zur humanitären Katastrophe / Kapitel 6: Ermittlungen und Festnahmen: Die FDLR in den Fängen / der Justiz / "Die Abacunguzi sind müde": Der Unmut in der FDLR nimmt zu · / "Sie fabrizieren Verbrechen".Die ? DLR angesichts der deutschen / Ermittlungen · "Es gibt ein Komplott": Die Homepage geht offline · / Karlsruhe/Neuffen 17November 2009: Zugriff im Morgengrauen · / Erste Zeugensuche in Ruanda · Die PDLR bekämpft die Frauen / die Deutschen suchen die Opfer / Teil 5: Die juristische Aufarbeitung / Kapitel 1: Ouvertüre für einen Mammutprozess / Ein Gerichtssaal als Buhne · Fremde Sprache und fremdes Terrain · / Kämpfer vor Gericht: Die FDLR-Zeugen aus Ruanda / Kapitel 2: Die späte Rache der Opfer / Die FDLR schlägt noch einmal zu: Krieg zu Ehren des Präsidenten · / Kongolesische Gegenwehr: Attentat auf den Stabschef · / "Wir werden alle FDLR töten": Der Feldzug der Raia Mutomboki · / Die M23-Rebellion und das letzte Aufbäumen der FDLR · / In Stuttgart haben die Opfer das Wort - ohne Zuhörer / Kapitel 3: Kriegsende und Prozessende / Vizepräsident Musoni bricht sein Schweigen · Die FDLR versucht / eine diplomatische Offensive · "Das Verfahren liegt in Trümmern": / Krieg vor der Richterbank · Die FDLR führtalle an der Nase / herum · Um ein Haar landet Mudacumura in Den Haag · Goma / 2015: Koblers unmöglicher Krieg · Stuttgart 2015: Prozessende / durch Ermüdung · Auch nach dem Prozess kämpft die FDLR weiter / Kapitel 4: Die Ergebnisse des Stuttgarter Prozesses 397 / "So geht es nicht".Ein Richter ruft um Hilfe · Die zwei Gesichter / der Anklage*Völkerstrafrecht und Terrorparagraf · Die FDLR: eine / terroristische Vereinigung? · Das Zusammenleben mit der Zivilbevölkerung / ? Gab es gezielte Angriffe auf Zivilisten? ? Drohbriefe.. / "Sonst toten wir euch!" · Gab es einen Befehl zur humanitären / Katastrophe? · Vergewaltigung als Kriegswaffe und die Rolle der / Opferzeugen · Die Beziehung zwischen der FDLR und ihrem militärischen / Flügel · Die trage der Vorgesetztenverantwortlichkeit / Kapitel 5: Schuldsprüche: Die Prozesse in Frankfurt und Düsseldorf 426 / Der Ruanda-Völkermordprozess in Frankfurt · Der FDLR -Unterstützerprozess / in Düsseldorf / Kapitel 6: Der Internationale Strafgerichtshof und die zerstörten / Hoffnungen 432 / Die Massenvergewaltigung von Luvungi · Mbarushimanas letztes / SpielMbarushimana vor dem Internationalen Strafgerichtshof· / Mbarusiaimana wieder frei, die Opfer in Gefahr· Haftbefehl gegen / Mudacumura · Kongos Justiz sucht die Täter von Luvungi / Fazit und Ausblick: Die Grenzen des Völkerstrafrechts 448 / Anhang / Literaturverzeichnis 458 / Abkürzungen 474 / FDLR-Hierarchie im Frühjahr 2009 478 / Informationen zu Protagonisten mit relevanten politischen / oder militärischen Funktionen 479 / Zeittafel 488 / Karten 494 / Personenregister 496 / Geografisches Register 500 / Zu Autor und Autorinnen 504 /
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Dominic Johnson ; Simone Schlindwein ; Bianca Schmolze
Jahr: 2016
Verlag: Berlin, Christoph Links Verlag
Systematik: GE.UFO, GS.RV
ISBN: 978-3-86153-871-4
2. ISBN: 3-86153-871-7
Beschreibung: 1. Auflage, 503 Seiten : Karten
Mediengruppe: Buch