X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


24 von 53
Rechtfertigung
die Lehre Karl Barths und eine katholische Besinnung
VerfasserIn: Küng, Hans
Verfasserangabe: Hans Küng. Mit e. Geleitbrief von Karl Barth u.e. neuen Vorw. zur Taschenbuchausg.
Jahr: 1986
Verlag: München [u.a.], Piper
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PR.AQ Barth / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Als der junge streitbare Theologe Hans Küng 1957 seine Dissertation über die Rechtfertigungslehre Karl Barths veröffentlichte, kam das einer ökumenischen Sensation gleich: Küng sagte nichts weniger, als daß eine richtig verstandene Lehre von der Rechtfertigung des Menschen vor Gott Protestanten und Katholiken zusammenführen könne. Gerade heute ist ein gemeinsames ökumenisches Rechtfertigungsverständnis von Bedeutung: Denn in der heutigen Gesellschaft ist die Frage der Rechtfertigung und der Freiheit eines Christenmenschen aktueller denn je. »Ich begrüße Ihr Buch als ein Symptom dafür, daß die Sündflut der Zeiten, in denen katholische und protestantische Theologen nur entweder polemisch gegeneinander oder in unverbindlichem Pazifismus, meistens gar nicht, miteinander reden wollten, zwar noch nicht vorbei, aber immerhin im Sinken ist.« Karl Barth an Hans Küng
Details
VerfasserIn: Küng, Hans
VerfasserInnenangabe: Hans Küng. Mit e. Geleitbrief von Karl Barth u.e. neuen Vorw. zur Taschenbuchausg.
Jahr: 1986
Verlag: München [u.a.], Piper
Systematik: PR.AQ
ISBN: 3-492-10674-9
Beschreibung: XXII, 371 S.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. 346 - 361
Mediengruppe: Buch