X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 55
Warum die Hölle nach Schwefel stinkt
eine geologische Höllenfahrt
VerfasserIn: Kroonenberg, Salomon
Verfasserangabe: Salomon Kroonenberg. Aus dem Niederländ. von Andreas Ecke
Jahr: 2013
Verlag: Darmstadt, Primus-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.G Kroo / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Warum haben die Astronomen als Forschungsgebiet den Himmel bekommen,die Geologen aber die Hölle? Das Paradies steht für das höchste Glück, die Hölle für den jämmerlichsten Tod. Zu Unrecht, findet Salomon Kroonenberg, für den die Unterwelt eine Welt voller Wunder ist. Wäre die Erde durchsichtig, würden die Menschen den ganzen Tag flach auf dem Bauch liegen, um in die Tiefe zu schauen.Und sie würden zum Erdkern reisen wollen. Genau das macht Kroonenberg: Er betreibt gewissermaßen geologische Feldforschung unter der Erde, mit jedem Kapitel steigt er tiefer hinab, wobei er sich an Dantes Höllenkreisen orientiert. Entstanden ist eine unterhaltsame Geologie der Unterwelt – gewürzt mit Kroonenbergs persönlichen Erlebnissen und einem kräftigen Schuss Mythologie: So reisen wir etwa mit Vergils Aeneis unter Kroonenbergs Führung zu den Campi Flegrei, den »brennenden Feldern« bei Neapel. (Verlagsinformation)
Details
VerfasserIn: Kroonenberg, Salomon
VerfasserInnenangabe: Salomon Kroonenberg. Aus dem Niederländ. von Andreas Ecke
Jahr: 2013
Verlag: Darmstadt, Primus-Verl.
Systematik: NN.G
ISBN: 978-3-86312-057-3
2. ISBN: 3-86312-057-4
Beschreibung: 271 S. : Ill., graph. Darst.
Beteiligte Personen: Ecke, Andreas [Übers.]
Originaltitel: Waarom de hel naar zwavel stinkt <dt.>
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch