X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 7221
Vergleich der Regierungen Cisleithaniens und Ungarns hinsichtlich ihrer Stellung zwischen Volksvertretung und Monarch in Verfassung und Realität von 1867 bis 1918
VerfasserIn: Frank, Mario
Verfasserangabe: Mario Frank
Jahr: 2013
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.ON Fran / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Arbeit behandelt einerseits die verfassungsrechtliche und andererseits die realpolitische Stellung der Regierung, verglichen zwischen der cisleithanisch-österreichischen und der ungarischen Reichshälfte im Zeitraum von 1867 bis 1918:In einem ersten Teil wird untersucht wie sich die Stellung der Regierungen der beiden Reichshälften in der jeweiligen Verfassung verhielt. Zum einen wird in diesem Teil analysiert welche Machtbefugnisse und Rechte die monarchische Seite, also der Kaiser bzw. König, gegenüber den Regierungen besaß und andererseits welcher Kontrollmittel und Instrumente sich die Volksvertretungen, also die Parlamente, gegenüber den jeweiligen Kabinetten in Cisleithanien und Ungarn bedienen durften. Zuerst wird die Situation in den cisleithanischen Staatsgrundgesetzen analysiert und danach in der Aprilverfassung Ungarns, wo sogleich ein Vergleich zwischen den Situationen in den Reichshälften gezogen wird.Im zweiten größeren Teil wird dann die realpolitische Stellung der beiden Regierungen im Detail behandelt. Zuerst in der westlichen, cisleithanischen Reichshälfte und im Anschluss daran in Ungarn, wo dann wiederum ein Vergleich gemacht wird. Im Zuge der Untersuchung der realen Stellung der Regierungen werden die einzelnen Kabinette nach einer vom Verfasser aufgestellten Typologie eingestuft und daraus dann der Verlauf der Stellung im bearbeiteten Zeitraum vom Ausgleich bis zum Zusammenbruch der Monarchie abgelesen. Gleichzeitig werden auch immer wieder die Gründe und Ursachen für die recht unterschiedliche Stellung der Regierungen, wie das Wahlrecht und das Parteiensystem der beiden Reichshälften und deren jeweilige Veränderungen, aufgezeigt.Am Ende der Arbeit steht als Fazit eine kurze Analyse der Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verfassungsrechtlichen und der realpolitischen Stellung der beiden Regierungen.
Details
VerfasserIn: Frank, Mario
VerfasserInnenangabe: Mario Frank
Jahr: 2013
Systematik: GE.ON
Beschreibung: 193 S. : Ill., garph. Darst.
Fußnote: Wien, Univ., Dipl.-Arb., 2013 ; Betreuer/ in: Winkelbauer, Thomas
Mediengruppe: Buch