X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 12
Wörterbuch der Unruhe
VerfasserIn: Konersmann, Ralf
Verfasserangabe: Ralf Konersmann
Jahr: 2017
Verlag: Frankfurt am Main, S. Fischer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.O Kone / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / In seinem großen Erfolg ¿Die Unruhe der Welt¿ ging Ralf Konersmann der Frage nach, wie die abendländische Kultur die Unruhe zu lieben gelernt hat. In seinem neuen ¿Wörterbuch der Unruhe¿ erweitert er nun auf Basis ungenutzter Quellen und neuer Schwerpunkte seine Untersuchungen und unternimmt essayistische Streifzüge zu den Orten, an denen die Unruhe Gestalt annimmt und sich uns als normalste Sache der Welt präsentiert: von »Arbeit« über »Coolness« und »Unbehagen« bis zur »Zerstreutheit«. Es sind funkelnde, brillant formulierte Begriffsreportagen zu der Frage, welcher Argumentationslinien und Überredungsstrategien sich die Unruhe bedient, um uns so sehr für sich einzunehmen. Das ¿Wörterbuch¿ ¿ so kann man sagen ¿ ergänzt den Blick auf die Unruhe der Welt um den Blick auf die Welt der Unruhe. »Es gibt nichts Beruhigenderes als ein Wörterbuch.« Roland Barthes / / /
 
AUS DEM INHALT: / / / Einleitung: Die Unruhe des Wörterbuchs 11 / / Arbeit / oder wie die Unruhe ein menschliches Gesicht bekam 21 / Beschleunigung / oder wie uns die Unruhe zur zweiten Natur / geworden ist 31 / Coolsein / oder die Maske der beherrschten Unruhe. 38 / Entwicklung / oder wie die Unruhe die Erwartungen schürt. 42 / Essay / oder die Bändigung der Unruhe durch die Form . 49 / Faulsein / oder von der Aussicht, dem Drängen der Unruhe / zu entkommen 56 / Flexibilität / oder vom Schrecken der Unruheverlassenheit. 60 / Fließen / oder von der metaphorischen Evidenz der Unruhe 66 / Gelassenheit / oder der Sieg über die Unruhe und sein Preis. 73 / Geschichte / oder das Versprechen einer Unruhe ohne Unsicherheit 77 / / / Kain / oder die Unruhe als Schuld und Verdammnis . 84 / Krise / oder wie die Unruhe sich selbst bestätigt und / verstärkt . 93 / Kritik / oder wie die Unruhe Begriffsprofile verschleiß: . 99 / Kultur / oder wie die Unruhe das Ruhebedürfnis weckt . 107 / Langeweile / oder weshalb wir der Unruhe ewig Dank schulden 117 / Mode / oder die Schule der Unruhe. 123 / Muße / oder vom Versuch, die Ruhe konkret werden / zu lassen. 130 / Neugierde / oder wie die Unruhe allen Bedenken zuvorkommt 138 / Paradies / oder wie die Unruhe zu einer Vorgeschichte k a m . 144 / Ruhe / oder der Entwurf der Welt aus der doppelten Negation 150 / Schicksal / oder wie die Unruhe zur Daseinsmacht wurde. 159 / Sitzen / oder wie es gelang, eine Körperhaltung zu / dämonisieren 167 / Stillstand / oder vom Schrecken des Medusenblicks. 172 / Trägheit / oder warum die Vernunft nicht schlafen d arf. 182 / Umherirren / oder Willkommen in der Unruhekultur . 192 / / / Unbehagen / oder der Aufstieg der Unruhe zur moralischen / Instanz. 203 / Unruhe / oder der Entwurf der Welt aus der einfachen / Negation. 210 / Veränderung / oder warum die Welt so nicht bleiben k a n n . 218 / Warten / oder vom Festsitzen und was daraus werden kann 226 / Zerstreuung / oder die Unruhe als Trösterin230 / / Nachwort: Der Monolog der Unruhe237 / / Hinweise 243 / Q uellen.322 / Register / Namen, Wörter, Sachen
Details
VerfasserIn: Konersmann, Ralf
VerfasserInnenangabe: Ralf Konersmann
Jahr: 2017
Verlag: Frankfurt am Main, S. Fischer
Systematik: GS.O
ISBN: 3-10-002533-4
2. ISBN: 978-3-10-002533-3
Beschreibung: 351 Seiten : Illustrationen
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 322-335. - Register
Mediengruppe: Buch