X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 5
Erziehung zum Selbstwert
Persönlichkeitsförderung als zentrales pädagogisches Anliegen
VerfasserIn: Waibel, Eva Maria
Verfasserangabe: Eva Maria Waibel
Jahr: 2017
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz Juventa
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.AE Waibe / College 3e - Pädagogik Status: Entliehen Frist: 13.10.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Ein hoher Selbstwert hilft uns, Herausforderungen aktiv zu meistern und Verantwortung zu übernehmen. / Vor dem Hintergrund existenzanalytischen Gedankenguts zeigt die Autorin auf, wie der Selbstwert entfaltet werden kann. Dabei stellt sich für alle die Frage: ¿Darf ich so sein, wie ich bin?¿ oder muss ich mich verstellen oder anpassen, um akzeptiert zu werden? / Neben grundsätzlichen Überlegungen zur Stärkung des Selbstwerts werden Möglichkeiten der pädagogischen Umsetzung sowie Konsequenzen für Erziehung, Unterricht und Lehrerbildung aufgezeigt.
 
AUS DEM INHALT: / / / Einleitung 9 / / A. Präambel: Von der Suchtprävention zur Gesundheitsförderung in der Schule / / I . Einführende Überlegungen 12 / I I . Phänomen Sucht 14 / III. Ursachen für ausweichendes Verhalten 15 / IV. Arten der Prävention 17 / 1. Vorbemerkungen 17 / 2. Primäre Prävention 21 / 3. Sekundäre Prävention 22 / 4. Tertiäre Prävention 23 / V. Von der Suchtprävention zur Gesundheitsförderung 24 / VI. Ansatzpunkte für Suchtprävention und Gesundheitsförderung in der Schule 27 / 1. Grundsätzliches 27 / 2. Suchtmittelunspezifische Ansatzpunkte 28 / 3. Suchtmittelspezifische Ansatzpunkte 33 / VII. Zusammenfassung der Arbeitsfelder der Schule im Bereich Suchtprävention und Gesundheitsförderung 34 / VIII. Umsetzung in der Lehrerfortbildung 35 / IX. Das Fortbildungskonzept für Lehrer für Suchtprävention und Gesundheitsförderung in Vorarlberg 39 / 1. Entwicklung des Konzepts 39 / 2. Die Curricula 42 / X. Der Übergang: Suchtprävention als integraler Bestandteil einer sinnorientierten Gesundheitsförderung in der Schule. Ein Thesenpapier 46 / / B. Der Hintergrund: Versuch einer Systematisierung von Existenzanalyse und Logotherapie / / I. Vorbemerkung 48 / / / I I . Der Begründer der Existenzanalyse und Logotherapie / Viktor E. Frankl - Eine biographische Skizze 50 / I I I . Was ist Existenzanalyse? Was ist Logotherapie? 56 / 1. Allgemeine Existenzanalyse 56 / 2. Personale Existenzanalyse 58 / 3. Logotherapie 59 / IV. Das methodische Vorgehen in Existenzanalyse und / Logotherapie: Die Phänomenologie 60 / V. Der Mensch als geistiges Wesen 61 / 1. Was heißt geistiges Wesen? 61 / 2. Frankls Menschenbild 62 / 3. Was heißt Person? 64 / 4. Person - Charakter - Persönlichkeit (Authentizität) 83 / V I . Die existentielle Dynamik 87 / 1. Die Freiheit des Willens 87 / 2. Der Wille zum Wert 88 / 3. Der Wille zum Sinn 93 / 4. Sinn 97 / 5. Sinn und Übersinn 103 / V I I . Wege zum Sinn (Werte) 105 / 1. Werte 105 / 2. Einteilung der Werte nach der gesellschaftlichen Bedeutung 111 / 3. Die drei "Wertstraßen" nach Frankl 113 / 4. Wert versus Lusterleben 119 / V I I I . Zusammenfassung: Aufriss der Existenzanalyse und Logotherapie 123 / IX. Das Gewissen 125 / 1. Das Gewissen als Wert-Organ 125 / 2. Unterschiede zwischen Über-Ich und Gewissen 128 / X. Die personale Existenz als zusammenfassender Begriff 129 / / C. Der Selbstwert als zentraler Begriff der Persönlichkeitsstärke / I . Verschiedene Definitionen 133 / 1. Selbstbewusstsein 133 / 2. Selbstvertrauen 134 / 3. Selbstachtung 134 / 4. Selbstsicherheit 135 / 5. Selbstwert 135 / / / I I . Selbstwert aus psychoanalytischer Sicht 136 / III. Selbstwert aus systemischer Sicht 138 / IV. Die Entwicklung des Selbstwertes aus existenz-analytischer Sicht 141 / 1. Leben als Raum nehmen ("Ja zur Welt") 142 / 2. Leben als Wert ("Ja zum Leben") 144 / 3. Leben als Recht, so zu sein, wie ich bin ("Ja zu mir als Person") 146 / V. Selbstwert aus existenzanalytischer Sicht 150 / 1. Was versteht die Existenzanalyse unter Selbstwert? 150 / 2. Erlangung und Verbreiterung des Grundwertes 150 / 3. Der Selbstwert im Zusammenhang 151 / 4. Förderung des Selbstwertes 156 / 5. Zusammenfassung 162 / / D. Pädagogische Umsetzung der Existenzanalyse: Erziehung zum Selbstwert / I. Vorbemerkung 164 / I I . Erziehung als Wagnis 166 / III. Die Person des Kindes 171 / IV. Die Selbstgestaltung der Person 175 / V. Die Person des Erziehers 178 / 1. Die Wertklarheit des Erziehers 178 / 2. Die Offenheit für das, was jetzt ist 179 / 3. Die Fähigkeit zur personalen Begegnung 180 / 4. Das Aufarbeiten der eigenen Verwobenheit in bestimmten Situationen 181 / 5. Der Respekt vor der Personalität des anderen 182 / 6. Der Anspruch des Vorbilds 184 / V I . Was für eine Rolle spielt die Liebe im Erziehungsgeschehen? 187 / VII. Verwahrlosung und Verwöhnung 191 / VIII. Erziehung zur Anpassung 196 / IX. Erziehung des Laissez-faire 200 / X. Grenzen in der Erziehung 202 / X I . Verschiedene ausweichende Verhaltensweisen aus der Sicht der Existenzanalyse 209 / 1. Sucht 210 / / / 2. Angst 213 / 3. Depression 214 / 4. Aggression 215 / 5. Ideologien 217 / XII. Psychohygiene aus der Sicht der Existenzanalyse 218 / 1. Die Lebenshaltung 219 / 2. Wahrnehmung des Entfaltungsraumes für das Lebendige 220 / 3. Selbstdistanzierung 220 / 4. Selbsttranszendenz 220 / 5. Spannung zwischen Sein und Sollen (Noodynamik) 221 / XIII. Erzieherische Anliegen aus existenzanalytischer Sicht 222 / 1. Haltung der Offenheit 222 / 2. Zuwendung zur Welt 223 / 3. Sich selbst gerecht werden 224 / XIV. Der eigene Wille 226 / 1. Grundsätzliches 226 / 2. Wie kann der Wille gestärkt werden? 231 / XV. Gewissensbildung 235 / 1. Grundsätzliches 235 / 2. Gewissensbildung am Märchen ¿Der Froschkönig" 237 / 3. Welche erzieherischen Konsequenzen lassen sich daraus ziehen? 238 / 4. Punkte zur Gewissensentfaltung 240 / X V I . Von der Wertwahrnehmung zur Wertverwirklichung 246 / 1. Grundsätzliches 246 / 2. Konsequenzen für die Schule 252 / 3. Möglichkeiten praktischen Vorgehens 255 / X V I I . Weitere Konsequenzen für die Schule 258 / 1. Grundsätzliches 258 / 2. Gemeinschaft und Masse 259 / 3. Welchen Stellenwert hat die Leistung? 261 / / E . Konsequenzen für die Lehrerbildung / 1. Warum könnte gerade die Existenzanalyse in der Lehrerbildung eine wichtige Rolle spielen? 265 / 2. In welcher Form könnten die Inhalte der Existenzanalyse in der Lehrerbildung vermittelt werden? 267
Details
VerfasserIn: Waibel, Eva Maria
VerfasserInnenangabe: Eva Maria Waibel
Jahr: 2017
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz Juventa
Systematik: PN.AE
ISBN: 978-3-7799-3618-3
2. ISBN: 3-7799-3618-6
Beschreibung: 272 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 269 - 272
Mediengruppe: Buch