X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


50 von 207
Notfallpädagogik
VerfasserIn: Stagel, Maria-Valerie
Verfasserangabe: Maria-Valerie Stagel
Jahr: 2014
Verlag: Linz, Trauner
Reihe: Bildung
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UES Stag / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Die Hilferufe von Lehrer/innen müssen ernst genommen werden. Es gibt Mittel sozialer Integration, Helfersysteme, Helferkonferenzen und die Idee, die Gemeinschaft als direktes Mittel zur Integration einzusetzen. / / / / „Notfallpädagogik“ soll Antworten auf Hilferufe geben. Anhand von Fallbeispielen werden Möglichkeiten besprochen, die zum Einsatz kommen können. Viele dieser Beispiele wurden von Eltern, Horterziehern/-erzieherinnen und Lehrern/Lehrerinnen tatsächlich erlebt. / / / / Lehrer/innen können mithilfe verschiedener Methoden lernen, ein anderes Bild der belastenden Situation zu schaffen und einen Weg zu finden, der sie in Akutsituationen wieder handlungsfähig und adäquat reagieren lässt. Auch wenn bei einem Training niemals alle Möglichkeiten erfasst werden können, sollte es doch möglich sein, mit den im Buch angeführten Anregungen, Anleitungen und konkreten Handlungsalternativen zu experimentieren, um den eigenen Handlungsspielraum zu erweitern und die eigene Kompetenz in schwierigen Situationen zu stärken.
 
AUS DEM INHALT: / / 1 Einleitung 9 / Überlegungen 9 / Die Ideen Alfred Adlers 10 / Die Bedeutung von Lehrern und Lehrerinnen 11 / Warum ein Buch mit dem Titel "Notfallpädagogik"? 12 / Überlastungsphänomenen bei Lehrern und Lehrerinnen kann / entgegengewirkt werden 14 / 2 Differenzierung zwischen Notfallpsychologie und Notfallpädagogik 15 / 2.1 Was ist Notfallpsychologie? 15 / Beispiele für psychologische Notfälle 15 / Notfallpsychologische Interventionskette 16 / Das Verhalten in Notsituationen kann trainiert werden 19 / Notfallpsychologische Grundhaltungen 20 / Notfallpsychologie im schulischen Kontext 21 / Der soziale Notfall, die soziale Krise 25 / Fazit 25 / 2.2 Was ist Notfallpädagogik? 26 / Der Aktionsrahmen als Mittel zur besseren Handhabung 27 / Die Wahl des Ortes ist für ein Gespräch von Bedeutung 30 / Auch zeitliche Komponenten können in verschiedenen Situationen / von Bedeutung sein 31 / Fazit 32 / 3 Grundlagen für eine gute "Notfallpädagogik" 34 / 3.1 Welche Arbeitsbedingungen braucht man, um seine Arbeit gut / machen zu können? 34 / Eine gute, beständige und tragfähige Beziehung zum Lehrer/zur / Lehrerin, verbunden mit guter Teamarbeit 35 / Teamgespräche - wie es nicht laufen sollte 40 / Teamgespräche müssen stattfinden 43 / Möglichkeiten zur gezielten Teampflege 44 / 3.2 Modell "Neue Autorität" nach Haim Omer 45 / Fehler- und Anerkennungskultur 45 / 3.3 Alleine oder zu zweit im Klassenraum 49 / Vier Augen sehen mehr als zwei 49 / 4 Was kann ich im Notfall tun? 53 / 4.1 Unbrauchbare Handlungen 53 / 4.2 Brauchbare Handlungen 59 / Brauchbare Handlungsvarianten im Vorfeld 59 / Brauchbare Handlungsvarianten - Lehrer/innen berichten 62 / 4.3 Zeitliche Lagerung der Handlung 65 / Vorgezogener Handlungszeitpunkt 65 / Nachgelagerter Handlungszeitpunkt 66 / Gegenwärtiger Handlungszeitpunkt - Akutreaktion 68 / 5 Komplexe Situationen 77 / Klassengemeinschaft als Mittel der Integration 77 / Pathologische Situationen? 78 / Was kann man tun? - Fokusverschiebungen 81 / 6 Vorbereitung auf akute pädagogische Notfalle - / Wiedergewinnung der Kompetenz 85 / 6.1 Wenn man die Fäden nicht mehr in der Hand hat - Deeskalation / durch räumliche Positionierung 85 / Training 87 / Fazit 88 / 6.2 Wenn die Situation in einer komplementären Beziehungsgestaltung / verfahren ist - raus aus der Eskalation über die eigene Person 89 / Überlegungen 90 / Was kann die Mutter tun? 91 / Fazit 93 / 6.3 Wenn die Lehrkraft nicht mehr weiß, was sie tun soll - durch / Veränderung des inneren Bildes aus der Hilflosigkeit herausfinden 94 / Training 94 / Fazit 96 / 6.4 Wenn ein Mangel an Selbstständigkeit und Verantwortlichkeit beim / Schüler/bei der Schülerin vorliegt - raus aus dem Kleinkindverhalten / durch Unterschiedsbildung 96 / Überlegungen 97 / 6.5 Wenn der Anspruch der Lehrkraft zu hoch ist - / den Blickwinkel ändern 101 / Training 101 / Fazit 102 / 6.6 Wenn eine Lehrkraft im Kollegenkreis Schwierigkeiten hat - / Mut zum Hinsehen - neue Sicherheit gewinnen 103 / Überlegungen 103 / Training 103 / Fazit 104 / 7 Eine persönliche Bitte der Autorin an die Leser/innen 106 / Literaturnachweis 110 / Literaturhinweis 112
Details
VerfasserIn: Stagel, Maria-Valerie
VerfasserInnenangabe: Maria-Valerie Stagel
Jahr: 2014
Verlag: Linz, Trauner
Systematik: PN.UES
ISBN: 978-3-99033-265-8
2. ISBN: 3-99033-265-1
Beschreibung: 1. Aufl., 112 S. : Ill.
Reihe: Bildung
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch