X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 9
Das ethische Gehirn
der determinierte Wille und die eigene Verantwortung
VerfasserIn: Seidel, Wolfgang
Verfasserangabe: Wolfgang Seidel
Jahr: 2009
Verlag: Heidelberg, Spektrum Akad. Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HLG Seid / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wille und Willensfreiheit sind ein heißes Thema, in der Gehirnforschung ebenso wie in der Philosophie. Wenn der Wille eine Folge biologischer Gehirnfunktionen ist und naturwissenschaftlich beschrieben werden kann, wie muss dann die Frage der ethischen Verantwortung des Einzelnen beantwortet werden? Für Wolfgang Seidel gehören biologisch bedingte Veränderungen auch des Gehirns zu den konkreten Erfahrungen aus der medizinischen Forschung und Praxis - wie auch die Erfahrung, dass nicht alle physiologischen Auswirkungen auf den einzelnen Menschen mit den Mitteln naturwissenschaftlichen Vorgehens kausal absehbar sind. Sein Buch ist eine Kritik an dem alleinigen Erklärungsanspruch eines naturwissenschaftlichen Determinismus, der alles Denken und Verhalten in allen Details kausal aus der Gehirnforschung ableiten will. Seidels spannender alltagsphilosophischer Essay lädt zum entspannten Nachdenken über die Gehirnmechanismen und bewusste Entscheidungsfreiheit ein - wobei wir nebenbei erleben können, dass es letztlich keinen Unterschied macht, ob unser alltägliches Erleben des eigenen Wollens eine Illusion oder freier Wille ist - und dass unser Gehirn auch ethisch gut funktioniert.
Details
VerfasserIn: Seidel, Wolfgang
VerfasserInnenangabe: Wolfgang Seidel
Jahr: 2009
Verlag: Heidelberg, Spektrum Akad. Verl.
Systematik: PI.HLG
ISBN: 978-3-8274-2126-5
Beschreibung: XXI, 221 S. : graph. Darst.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. [209]-213
Mediengruppe: Buch