X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 40
Versuch über den Schwindel
Religion, Schrift, Bild, Geschlecht
VerfasserIn: Braun, Christina von
Verfasserangabe: Christina von Braun
Jahr: 2001
Verlag: Zürich [u.a.], Pendo
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OS Braun / College 3h - Gender Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der Bergriff des Schwindels erzählt eine seltsame Geschichte: die "wahre" Geschichte von der Macht der Täuschung. Das Buch verfolgt zwei historische Hauptstränge in ihrer Verschränkung und Verzweigung: die Geschlechterbilder einerseits und den Vergleich zwischen jüdischen und christlichen Denkwelten andererseits. An keinem anderen Beispiel lässt sich so deutlich die Wirkung- und Wirklichkeitsmacht abendländischer Simulationenstechniken aufzeigen. Und kein anderer Vergleich zeigt so deutlich das Spezifische des christlichen und säkular-christlichen Denkens wie der Kontrast zu den jüdischen Denktraditionen. Indem die Autorin zeigt, was das Alphabet mit der Beschneidung zu tun hat, christliche Bilderverehrung mit dem Dogma der Unauflösbarkeit der Ehe, die Kommunikationstechniken des 18. und 19.Jahrhunderts mit der "Krankheit Onanie", Hostie und mystische Leib Christi mit der modernen Genwissenschaft, eröffnet sie einen neuen Blick auf historische Zusammenhänge. Christina von Braun zeiht hier ein Resümee ihrer Forschungsarbeiten auf den Gebieten Gender, Medien, Religion und Moderne und entwirft zugleich ein monumentales Panorama von 2000 Jahren abendländischer Kulturgeschichte. INHALT VORBEMERKUNGEN KAPITEL I: VERSUCH ÜBER DEN SCHWINDEL Etymologie des Schwindels 14 Der Schwindel in der Philosophiegeschichte 17 Das >schwindlige< Subjekt 21 Das betrachtende Subjekt 24 Der >simulierende< jüdische Körper 33 Der Wandel des medizinischen Schwindels 3 8 Schwindel und Schriftlichkeit 43 KAPITEL II: DER KÖRPER DES ALPHABETS Die Alphabetschrift 59 Das erste Alphabet 63 Alphabetschrift und Exklusionscharakter 71 Alphabetschrift und Mündlichkeit 75 Alphabetschrift und Gemeinschaftsbildung 81 Kanon, Norm und Anomalie 93 Das Alpha - der Buchstabe als >Vater< 105 Echnaton 121 Geistige Fruchtbarkeit 129 Kastration und Erinnerung 135 KAPITEL III: DEREIN-GEBILDETE KÖRPER 143 Die Gnosis 144 Die Einbildung 162 Bilderverbot, Bilderverehrung und Geschlechterbilder 186 Die Idealisierung der Askese 193 Das ein-gebildete Geschlecht 197 Blick und Berührung 207 Technische Bilder: Photographie 220 Technische Bilder: Film 227 Gegenstandslose Kunst 236 Gehör und Hörigkeit 238 Ungebildete Körper 249 KAPITEL IV: DAS KOLLEKTIVE I M A G I N Ä R E 2 5 5 Gemeinschaft und Individuum 255 Das Trauma im kollektiven und im individuellen Gedächtnis 263 Jüdisches und christliches Gedenken 265 Der soziale Rahmen als >immersive environment< 270 Das kollektive Imaginäre 278 Psychoanalyse und das kollektive Imaginäre 287 KAPITEL V: DER KOLLEKTIVKÖRPER 2 9 1 Die Analogie von individuellem und sozialem Körper 291 Der christliche und der säkulare Kollektivkörper 293 Der mediale Kollektivkörper 304 Transsubstantiation - die Verwandlung einer oralen Gemeinschaft in eine Schriftgesellschaft 306 Imaginäre Gemeinschaften 314 Die Zeit und das taktlose Geschlecht 321 Die >Naturalisierung< des Kollektivkörpers 333 Das Blut als Sinnbild für >Wirklichkeit< 348 Die Rolle der Sexualbilder 356 Das Gen als >Corpus Christi mysticum< 372 Der >mütterliche< Kollektivkörper 385 Kollektivkörper und weibliche Nahrungs- verweigerung 391 Der Kollektivkörper als >Nervensystem< 413 Der >nervöse Typ< 420 KAPITEL VI: DER >FREMDKÖRPER< 4 3 5 Säkularisierung 435 Sexualisierung: Der Körper des Juden als >Konversionssymptom< 447 Zur Geschichte des Begriffs >Die Intellektuellem 466 Die >zwei Körper des Juden< 477 Die Abspaltung des >Weiblichen< vom jüdischen Körper< 495 >Der Weg nach Zion< 500 Kanon, Körper - De-Konstruktion 510 KAPITEL VII: DAS BEHAGEN IN DER SCHULD Scham und Schuld 523 >Schuld< in der jüdischen und der christlichen Tradition 528 Hamlet 531 >Schuld< im klassischen Griechenland 538 Die >unentrinnbare< Schuld im Christentum 540 Das Behagen in der Schuld 548 NACHWORT: DAS IMAGINÄRE UND SEINE WIRKLICHKEITSMACHT ANMERKUNGEN . . . Zu Kapitell 557 Zu Kapitel II 563 Zu Kapitel III 576 Zu Kapitel IV 593 Zu Kapitel V 597 Zu Kapitel VI 621 Zu Kapitel VII 635 Zum Nachwort 639 ZITIERTE LITERATUR PERSONENREGISTER .
Details
VerfasserIn: Braun, Christina von
VerfasserInnenangabe: Christina von Braun
Jahr: 2001
Verlag: Zürich [u.a.], Pendo
Links: Rezension
Systematik: GS.OS
ISBN: 3-85842-406-4
Beschreibung: 670 S. : Ill.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. 640 - 663
Mediengruppe: Buch