X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 14
Unsichtbare Freunde
Warum Kinder Fantasiegefährten erfinden
VerfasserIn: Neuß, Norbert
Verfasserangabe: Norbert Neuß
Jahr: 2017
Verlag: Weinheim, Bergstr, Beltz Juventa
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.E Neuß / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Obwohl das Phänomen der Phantasiegefährten in der frühen Kindheit relativ häufig vorkommt, gibt es dazu vergleichsweise wenige Fachbücher. Dieses neue Buch führt mein 2001 erschienenes und vergriffenes Buch "Phantasiegefährten" in fachlicher Absicht weiter. Entlang der Erzählungen von Kindern, Eltern und PädagogInnen werden Fachinformationen zu Ursachen, Auftreten und Psychologie von unsichtbaren Freunden beschrieben. Dabei wird auf kindliche Emotionen und mediale Einflüsse eingegangen. Erläutert wird auch, welche Typen von unsichtbaren Freunden es gibt und wie sie wieder aus dem Leben der Kinder verschwinden. Zentral ist die Frage, welche Aufgaben und Funktionen unsichtbare Freunde im jungen Leben der Kinder übernehmen. Unterschiedliche Fallgeschichten helfen zu verstehen, was die imaginären Freunde mit den Entwicklungsthemen und Lebensbedingungen von Kindern zu tun haben. Oftmals sind unsichtbare Freunde Teil einer ganzen Phantasiewelt. Hier zeigt sich wie Identitätsentwicklung, Phantasie und Entwicklung von Kindern zusammenhängen. Weiterhin wird beschrieben, welche Rolle diese Freunde im Leben von älteren Kindern haben können und sie in seltenen Fällen auch vom Kindergarten über die Schulzeit bis ins Erwachsenenalter weitergeführt werden können. Dies sensibilisiert grundsätzlich für die menschliche Fähigkeit, Vorstellungen und Symbole zu erzeugen. So kann man an diesem Phänomen relevante frühkindliche Bildungsprozesse erkennen. Abschließend werden hilfreiche Hinweise zum Umgang mit dem Phänomen gegeben. / Da das Buch auch für die Aus- und Fortbildung von ErzieherInnen gedacht ist, sind an unterschiedlichen Stellen des Buches Übungen und Interpretationsanregungen eingearbeitet.
AUS DEM INHALT: / / / Einleitung 9 / 1. Was sind Fantasiegefährten? 17 / 1.1 Fallgeschichte 19 / 1.2. Häufige Typen von Fantasiegefährten 23 / 1.3 Der Einfluss von Medienbildern auf die kindliche Bilderwelt 25 / 2. Wofür brauchen Kinder Fantasiegefährten? 29 / 2.1 Fallgeschichten 29 / 2.2 Funktion und Aufgaben von Fantasiegefährten im Leben von Kindern 40 / 2.3 Bedingungen für das Auftreten von Fantasiegefährten 53 / 3. Fantasiewelten und ¿das andere Ich¿ 57 / 3.1 Fallgeschichte 57 / 3.2 ¿Das andere Ich¿ ¿ Die Bildung der eigenen Identität 62 / 3.3 Fantasiewelten und Paradiesvorstellungen 68 / 4. Fantasiegefährten bei älteren Kindern und Erwachsenen 81 / 4.1 Fallgeschichten 82 / 4.2 Fantasie als grundlegende mentale Kompetenz 97 / 5. Fantasiegefährten und frühkindliche Bildungsprozesse 100 / 5.1 Sozial-kognitive Fähigkeiten von Vorschulkindern aus / entwicklungspsychologischer Perspektive 100 / 5.2 Selbstbildungsprozesse 107 / 6. Pädagogischer Umgang mit Fantasiegefährten 127 / 6.1 Fallgeschichten 127 / 6.2 Erziehungsstile und Fantasie 137 / 6.3 Aufgaben für Pädagog/innen und Eltern 140 / Literatur 154
Details
VerfasserIn: Neuß, Norbert
VerfasserInnenangabe: Norbert Neuß
Jahr: 2017
Verlag: Weinheim, Bergstr, Beltz Juventa
Links: Rezension
Systematik: PN.E
ISBN: 3-7799-3733-6
2. ISBN: 978-3-7799-3733-3
Beschreibung: 1. Auflage, 158 Seiten : 9 Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis Seite 155 - 158
Mediengruppe: Buch