X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 14
Unglück auf Rezept
die Antidepressiva-Lüge und ihre Folgen
Verfasserangabe: Peter und Sabine Ansari ; mit einem Vorwort von Prof. Dr. med. Bruno Müller-Oerlinghausen
Jahr: 2016
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKA Ansari / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Glauben Sie etwa, dass Antidepressiva helfen?
 
Niedergeschlagen, antriebslos, ohne Motivation - Menschen mit diesen Symptomen werden immer öfter mit Antidepressiva behandelt. In vielen Fällen können die Medikamente die Erwartungen nicht erfüllen. Dieses Buch deckt auf, wie wenig gesichertes Wissen es über ihre Wirksamkeit gibt, wie gravierend die Nebenwirkungen sein können und wie schwierig das Absetzen ist.
 
Bundesweit leiden etwa vier Millionen Menschen unter therapiebedürftigen Depressionen. Die Behandlung erfolgt meist über die Einnahme von Antidepressiva. Aktuelle Erhebungen zeigen, dass Antidepressiva
- die Besserungsrate bei Patienten nicht erhöhen,
- die Krankheitsdauer nicht verkürzen
- und die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls nicht senken.
Außerdem können sie starke Nebenwirkungen hervorrufen und Suizidabsichten sogar verstärken. Die Autoren stellen die Behandlung mit Antidepressiva infrage und zeigen bewährte Alternativen zur medikamentösen Therapie auf. Sie geben Ratschläge, worauf Betroffene und Angehörige unbedingt achten sollten.
 
Ein Buch für Betroffene, Angehörige und verunsicherte Ärzte
 
 
Inhalt
 
Vorwort von Professor Dr. med. Bruno
Müller-Oerlinghausen 9
Vorwort der Autoren 13
Antidepressive Medikamente - Überblick 16
Patient
Vier Millionen Menschen nehmen Antidepressiva 19
Suizide trotz antidepressiver Therapie 31
Die Qualen beim Absetzen 46
Psychopharmaka
Die Biochemie der Depression ist unbekannt 61
Antidepressiva sind unwirksam 75
Die verschwiegenen Nebenwirkungen 93
Pharmaskandale
Milliardenstrafen für Hersteller 111
Lügen bei der Zulassung von Antidepressiva 122
Wie die Pharmaindustrie die Ärzte beeinflusst 131
Psychiater
Die Serotonin-Lüge 143
So diagnostizieren Psychiater eine Depression 154
Die Auswahl des passenden Antidepressivums 170
 
 
Pillenhistorie
Die Erfindung des ersten Antidepressivums 187
Der Siegeszug der Antidepressiva 196
Therapien von Hippokrates bis heute 210
Perspektive
Weshalb die Ära der Antidepressiva endet 225
Lügen haben kurze Beine 235
Alternative Behandlungsmöglichkeiten 247
Anhang
Danksagung 267
Anmerkungen 269
 
Details
VerfasserInnenangabe: Peter und Sabine Ansari ; mit einem Vorwort von Prof. Dr. med. Bruno Müller-Oerlinghausen
Jahr: 2016
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HKA
ISBN: 978-3-608-98060-8
2. ISBN: 3-608-98060-1
Beschreibung: 300 Seiten : 1 Diagramm
Beteiligte Personen: Müller-Oerlinghausen, Bruno
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch