X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


19 von 1714
Pflanzenbiochemie
Verfasserangabe: Hans-Walter Heldt ; Birgit Piechulla
Jahr: 2008
Verlag: Heidelberg, Spektrum Akad. Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.FA Held / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Kompetent und aktuell, klar geschrieben und verständlich:
Die „Pflanzenbiochemie" hat sich im deutschsprachigen Raum, aber auch in zahlreichen Übersetzungen als Standardlehrbuch etabliert. Birgit Piechulla, Dozentin an der Universität Rostock, zeichnet als Co-Autorin bei dieser 4. Auflage verantwortlich und hat zusammen mit Hans-Walter Heldt das Buch gründlich überarbeitet und aktualisiert. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse fanden Eingang in dieses Buch, die sich auch in neuen Abbildungen sowie der stark überarbeiteten Literatur widerspiegeln.
Besonderen Wert legen die Autoren darauf, die offenen, zukunftsweisenden Fragen, die den derzeitigen Stand unseres Wissens markieren, aufzuzeigen. Aktualität sowie die klare und verständliche Didaktik komplexer Sachverhalte darzustellen - das sind die Kennzeichen dieses Lehrbuches. Mit sorgfältig erstellten zweifarbigen Abbildungen erfüllt es einen hohen didaktischen Anspruch und reiht sich unter die besten Biochemie-Lehrbücher.
Stimmen zu vorigen Auflagen: „Kompetent und aktuell, klar geschrieben und verständlich, viele sorgfältig durchdachte, meist zweifarbige Abbildungen - das sind die Vorzüge dieses Lehrbuchs, das sämtliche Aspekte moderner Pflanzenbiochemie behandelt. Der Autor antizipiert Verständnislücken und schließt diese in anschaulicher Weise. Ein rundum gelungenes Werk für Lehrende und Studenten." Prof. Dr. Christiane Gatz, Universität Göttingen. „Das Buch hat den Mut, komplexe Sachverhalte einfach darzustellen und notfalls auf die letzten Feinheiten und Varianten zu verzichten. Trotzdem bleibt die Darstellung korrekt, und sie ist auf dem aktuellen Stand. Das ist genau das, was die Studenten brauchen." Prof. Dr. W. M. Kaiser, Universität Würzburg. „Pflanzenbiochemie aus einem Guss; in der Tiefe und in der Breite mit großem Verständnis für Regulation und Funktionen in der ganzen Pflanze. Auf so etwas haben wir lange gewartet." Prof. Dr. Ulrich Lüttge, Technische Hochschule Darmstadt. „In meinen Augen ist der Heldt ein wohl strukturiertes, sehr präzises und auch komplettes Lehrbuch der Spitzenklasse. Für mein Grundstudium der Biologie war es äußerst hilfreich. Für mich ist es das beste Biochemie-der-Pflanzen-Lehrbuch, das ich kennengelernt habe. Es besticht durch einen klaren, leicht nachvollziehbaren Stil. Vor allem die Kapitel über die Photosynthese sind sehr gut." Fridolin Brand (Universität Greifswald).
 
 
 
Aus dem Inhalt:
Vorwort zur ersten Auflage VÜ /Vorwort zur vierten Auflage IX /Einleitung 1 /1 Eine Blattzelle ist in mehrere metabolische Kompartimente unterteilt 3 /2 Die Nutzung der Energie des Sonnenlichtes durch die Photosynthese ist die Grundlage für das Leben auf der Erde 45 /3 Die Photosynthese ist ein Elektronentransportprozess 67 /4 Bei der Photosynthese wird ATP erzeugt 113 /5 Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zellen 131 /6 Der Calvin-Cychis ist Reaktionsweg fur die photosynthetische C02-Assimilation 159 /7 Über den Photorespirationsweg wird das durch die Oxygenaseaktivitat der RubisCO gebildete Phosphoglycolat recycelt 187 /8 Photosynthese ist mit Wasserverbrauch verbunden 205 /9 Polysaccharide sind Speicher- und Transportform der bei der Photosynthese gebildeten Kohlenhydrate 233 /10 Die Assimilation von Nitrat wird zur Synthese von organischem Material benötigt 263 /11 Durch N2-Fixierung kann der Luftstickstoff fur das Pflanzenwachstum genutzt werden 295 /13 Durch den Phloemtransport erreichen die Photoassimilate ihre Verbrauchsorte 325 /14 Produkte der Nirrarassimilation werden in der Pflanze in Form von Proteinen gespeichert 337 /15 Lipide wirken als Membranbausteine und als Kohlenstoffspeicher 345 /16 Sekundarmetabolite erfullen in Pflanzen spezielle okologische Funktionen 383 /17 Eine groBe Vielfalt von Isoprenoiden erfüllt sehr unterschiedliche Funktionen im Pflanzenstoffwechsel 393 /18 Die Phenylpropanoide umfassen eine Vielfalt pflanzlicher Sekundarmetabolite und Zellwandbestandteile 413 /19 Vielfaltige Signale koordinieren Wachstum und Entwicklung verschiedener Pflanzenorgane und bewirken deren Anpassung an unterschiedliche Umweltbedingungen 431 /20 Eine Pflanzenzelle besitzt drei verschiedene Genome 463 /21 Die Proteinbiosynthese findet an verschiedenen Orten statt 501 /22 Durch Gentechnik konnen Pflanzen den Bedürfnissen von Landwirtschaft, Ernahrung und Industrie angepasst werden 525
Details
VerfasserInnenangabe: Hans-Walter Heldt ; Birgit Piechulla
Jahr: 2008
Verlag: Heidelberg, Spektrum Akad. Verl.
Systematik: NN.FA
ISBN: 978-3-8274-1961-3
2. ISBN: 3-8274-1961-1
Beschreibung: 4. Aufl., XXIII, 575 S. : Ill., graph. Darst.
Schlagwörter: Biochemie, Lehrbuch, Pflanzen, Chemische Biologie, Molekularbiologe, Molekularbiologie, Naturstoffchemie, Physiologische Chemie, Vegetation, Biologische Chemie, Flora, Landpflanzen, Pflanze, Bedrohte Pflanzen, Blattpflanzen, Chasmophyten, Duftpflanzen, Endemische Pflanzen, Eukaryoten, Exotische Pflanzen, Fleischfressende Pflanzen, Gebirgspflanzen, Geschützte Pflanzen, Gewürzpflanzen, Giftpflanzen, Halophyten, Heilpflanzen, Jungpflanzen, Kletterpflanzen, Kulturpflanzen, Küstenpflanzen, Leitpflanzen, Lernprogramm, Moorpflanzen, Niedere Pflanzen, Nutzpflanzen, Pathobiochemie, Samenpflanzen, Schattenpflanzen, Seltene Pflanzen, Sommergrüne Pflanzen, Sonnenpflanzen, Sumpfpflanzen, Topfpflanzen, Transgene Pflanzen, Uferpflanzen, Waldpflanzen, Wasserpflanzen, Wiesenpflanzen, Wildpflanzen, Wüstenpflanzen, Zauberpflanzen, Zeigerpflanzen, Zierpflanzen, Zimmerpflanzen, Äsungspflanzen, Ökologische Biochemie
Beteiligte Personen: Heldt, Fiona [Mitarb.]
Sprache: ger
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch