X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 2
Die geführte Familie
das Private in Revolution und Diktatur 1900-1950
VerfasserIn: Ginsborg, Paul
Verfasserangabe: Paul Ginsborg. Aus dem Engl. von Ursula Held, Norbert Juraschitz und Heike Schatterer
Jahr: 2014
Verlag: Hamburg, Hoffmann und Campe
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GK.F Gins / College 3h - Gender Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.EE Gins / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wie tief drangen die Diktaturen des zwanzigsten Jahrhunderts ins Private ein? Wie stark versuchten neue Ideologien die Familie zu verändern und zu formen? In der groß angelegten Studie der totalitären Systeme Europas zwischen 1900 und 1950 des britischen Historikers Paul Ginsborg steht erstmals die Familie im Mittelpunkt.
Paul Ginsborg zeigt an namhaften historischen Beispielen, aber auch am Alltag einfacher Leute, wie politische Theorien und Ideologien versuchten, auch die kleinste Einheit der Gesellschaft zu formen - und teils scheiterten, teils Spuren hinterließen. Dabei spannt er den Bogen von Russland während Revolution und Stalinismus, der Türkei auf dem Weg zur Republik über Italien während des Faschismus und Spanien im Bürgerkrieg hin zu Deutschland im Nationalsozialismus.
Mit großer Erzählkraft macht der Autor den Gegensatz sichtbar zwischen neuen Normen und Kodizes einerseits und realem Familienleben andererseits.
Ein Standardwerk, das in Italien Sachbuch des Jahres wurde. (Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
Vorwort 15 / EINS / Die Revolutionierung des Familienlebens: / Russland 1917-1927 / I Vor der Revolution 23 / Eine Nonkonformistin 23 / Bauemfamilien 33 / Arbeiterfamilien 43 / Der Erste Weltkrieg 47 / Traditionen und Leidenschaften 50 / II Während der Revolution 58 / Kollontai als Kommissarin 58 / Familienrecht und Familienleben: Das Gesetz von 1918 62 / Der Bürgerkrieg, 1918-1920 67 / Kommunismus und Familie 71 / Die Vision der Befreiung 74 / Das fehlende Bindeglied: Avantgarde und Familienleben 78 / Inessa und das Schenotdel 81 / III Nach der Revolution 85 / Der Weg zur Parteidiktatur 86 / Familienleben in den Städten 88 / Heimatlose Kinder 91 / Trotzki und die Familie 95 / Bauernfamilien und die Revolution 97 / Die Diskussion um das Familienrecht 1925/26 101 / Das "Ersatzproletariat": / Der "Hujum" im sowjetischen Zentralasien, 1927 107 / Schlussbetrachtung 112 / ZWEI / Nest und Nation: Familienpolitik im Übergang vom / Osmanischen Reich zur Türkischen Republik, 1908-1938 / I Familien in der osmanischen Gesellschaft 119 / Halide Edip 119 / 1908 125 / Istanbuler Familien um die Jahrhundertwende 128 / Traditionelle Grundlagen des osmanischen Patriarchats 131 / Istanbuler Familien im kulturellen Wandel 134 / Gemeinschaft und Zivilgesellschaft 137 / Kemal, Enver und die Jungtürken 143 / Die Erfindung der türkischen Familie 146 / II Weltkrieg, Völkermord und Nationalismus 152 / Mustafa Kemal an der Macht 152 / Völkermord an den Armeniern, 1915-1916 154 / Verantwortung 161 / Die Errichtung der neuen Republik, 1919-1922 164 / III Mustafa Kemals Revolution von oben 170 / Die neue türkische Republik 170 / Die Revolution des Alltags: Religion, Sprache, Kleidung / und Geschlechterrolle 173 / Familienpolitik: Das Zivilgesetz von 1926 180 / Inhalt 9 / Städtisches und ländliches Familienleben nach Kemals Reformen 187 / "Die Ehe ist wohl nicht für mich gemacht" 193 / Schlussbetrachtung 199 / DREI / Faschismus und Familie in Italien / I Marinetti, Gramsci und die Familie 207 / Ein Futurist 207 / Marinetti und Mussolini 215 / Beny, Marinetti und die neue Familie 218 / Arbeiterfamilien im Italien der 1920er Jahre 222 / Gramsci: Die Familie als ein "Organ des moralischen Lebens" ..226 / Toskanische Pächterfamilien 236 / II Faschistische Familien 242 / Die Familie im Blick des Regimes: / Vorstellungen und Diskurse 242 / Mussolinis Familie 243 / Hegel überwinden: Staat und Familie als Einheit 246 / Die katholische Familie 248 / Römer und andere 252 / Geschlechterrolle, Sexualität und Patriarchat 255 / Mario Sironi: Familie und Entfremdung 258 / III Das Regime in Aktion 261 / Bevölkerungspolitik 261 / Der Kampf um die Geburten 264 / ONMI: Illusion und Realität 264 / Stadt und Land: Besiedlung im Inland, / Konzentrationslager im Ausland 266 / Anreize und Verbote 271 / Kontrollieren und mobilisieren 274 / Familienrecht 275 / Aussöhnung 278 / Massenorganisationen und Familienleben 282 / Propaganda und Massenkultur 292 / Apotheose und Katastrophe 296 / Die "Giornata della fede" 296 / "La guerra e bella ..." 300 / Antisemitismus 303 / Der Krieg 306 / Schlussbetrachtung 310 / VIER / Familie und Familienleben in der / Spanischen Republik und im Bürgerkrieg, 1931-1950 / I Republikanische Morgenröte 317 / Die Verfassung und die Familie 320 / Frauen und Frauenrechte in der neuen Republik 324 / Kirche, Verfassung und Familie 329 / Kultur, Familie und republikanische Erziehung, 1932-1936 336 / II Der drohende Bürgerkrieg 346 / Familie und Bevölkerung: / Ein Vergleich zwischen Spanien und Italien 346 / Anarchistische Familien in Barcelona und Siidspanien 349 / "Freie Liebe" 349 / Die "guten Familien" von Barcelona 352 / Die "schlechten Familien" 355 / Anarchosyndikalismus, die CNT und die Familie 358 / Die Landarbeiter in Südspanien 364 / Mujeres Libres 370 / III Einzelschicksale und Familien: / Leben und Sterben im Bürgerkrieg 373 / Asturien, Oktober 1934 373 / Familien und Bürgerkrieg: Eine Typologie 375 / Die Kreuzritter 384 / Franco: Nur die Familie und die Kirche 390 / Massaker und Utopien 393 / Margarita Nelken: Eine Frau im Krieg 399 / Barcelona 402 / Guernica 407 / IV Das Regime in den ersten Jahren 414 / Flucht 414 / Besiegte Familien 418 / Katholische Familien, die Kirche und das Regime 420 / Schlussbetrachtung 425 / FÜNF / "Die größere und die kleine Welt": / Familienpolitik in Deutschland, 1918-1945 / I Ein nationalsozialistischer Familienvater 433 / II Aspekte des Weimarer Familienlebens 453 / Niederlage, Verlust und Vergeltung 455 / Adolf Hitlers Elternhaus 459 / Deutsche Familien und die Angst vor der Unmoral 463 / Die Familie in der Weimarer Verfassung 466 / Der Sozialstaat 469 / Berlin 473 / Familienleben in Hessen 479 / Die Weltwirtschaftskrise 484 / III Nationalsozialistische Familienpolitik 487 / Allgemeines Weltbild: Teil der "Volksgemeinschaft" 487 / Außerhalb der Volksgemeinschaft 493 / Kirchen, Regime und Familie 497 / Kontrollieren und mobilisieren 501 / Kraft durch Freude 509 / Privatleben 511 / "Entartete" Kunst und ihr Gegenentwurf: NS-Familienporträts ..513 / Geburtenförderung und Wohlfahrt für "Arier" 516 / IV Das Regime im Krieg 522 / Arische Heimat 523 / "Euthanasie" und die katholische Kirche 526 / Genozid 527 / Zwangsarbeit 531 / Das Ende und ein Anfang 532 / Schlussbetrachtung 535 / SECHS / Stalinismus und Familie, 1927-1945 / I Familienschicksale 543 / Der Preis des Überlebens 543 / Stalins Familienleben: Trauma, Fortpflanzung und Zerstörung 547 / II Der große Umbruch 553 / Kollektivierung und der Kampf gegen die Kulaken 553 / Die Weigerung, den Schleier abzulegen 559 / Städtische Utopien 560 / Leben in den Städten 563 / III Terror und Verrat 568 / IV Stalin und die Familie 574 / Reformmaßnahmen 1936 574 / Die Zukunft aufbauen 579 / Ein Vergleich der Lagersysteme 582 / V Der große vaterländische Krieg, 1941-1945 586 / Geschlechterrollen und Familie im sowjetischen Widerstand 586 / Das Familienrecht vom Juli 1944 als ein Endpunkt 590 / Nachwort 593 / Danksagung 607 / ANHANG / Zahlen zur Demografie und Wirtschaft 611 / Anmerkungen 649 / Personenregister 737 / Bildnachweise
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Ginsborg, Paul
VerfasserInnenangabe: Paul Ginsborg. Aus dem Engl. von Ursula Held, Norbert Juraschitz und Heike Schatterer
Jahr: 2014
Verlag: Hamburg, Hoffmann und Campe
Systematik: GE.EE, GK.F
ISBN: 978-3-455-50329-6
2. ISBN: 3-455-50329-2
Beschreibung: 1. Aufl., 749, [16] S. : Ill., graph. Darst.
Schlagwörter: Familienleben, Geschichte1917-1945, Sowjetunion, Geschichte 1908-1938, Türkei, Geschichte 1922-1944, Italien, Geschichte 1931-1950, Spanien, Deutschland, Geschichte 1918-1945, Türken, Italiener, Spanier, Deutsche, Deutschland <Bundesrepublik> *1949-1990, Deutschland <DDR>, Deutschland <DDR> *1949-1990, Russland *Anfänge -1917, Osmanisches Reich, Deutschland <DDR> * 1949-1990, SSSR, UdSSR, Türkiye, Türkiye Cumhuriyeti, Italia, Italien <Königreich>, Repubblica Italiana, Espagne, España, Estado Español, Isbaniya, Spain, BRD <1990->, Deutsche Länder, Deutsches Reich, Deutschland <Bundesrepublik, 1990->, Deutschland <Gebiet unter Alliierter Besatzung>, Heiliges römisches Reich deutscher Nation, Römisch-Deutsches Reich, Sacrum Romanum Imperium, Italien <Süd>, Oberitalien, Iberische Halbinsel, Deutsches Sprachgebiet
Originaltitel: Familiy politics <dt.>
Mediengruppe: Buch